Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eGo-Saar: Vectoring im Saarland bald…

"bis zu 100 MBit/s "

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: mrgenie 29.10.17 - 14:41

    Also sind 2 oder 6 Mbps garantiert?

    Da weltweit mittlerweile beim Ausbau 500Mbps als absolutes Minimum gilt (Upstream und Downstream) kommt fuer mich das Saarland mit 2 oder 6Mbps die Upstream und/oder Downstream garantiert werden ueberhaupt nicht in Frage.
    Es gibt Gebiete wo vor 10 Jahren noch Glasfaser ausgebaut wurde. Dort wird 100Mbps als Minimum auch heute noch garantiert (also kein bis zu) die Menschen dort muessen nun warten bis die Hardware auf 1000Mbps oder schneller upgraded wird.

    Aber, dass man sogar heute noch Lahmnetz als "Investition" und "Ausbau" betrachtet ist der Knaller.

  2. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: jacki 29.10.17 - 15:20

    In dem Fall ist mit "bis zu 100" schon 100 gemeint und nicht alles was unterhalb liegt. Das ist eben Vectoring und kann technisch bedingt nicht bei jedem voll angekommen, sofern man nicht extra noch ein 15.000¤ Kasten hinstellen will damit auch die letzten 2 Häuser in der Straße 100 statt 84 bekommen.
    Aber wenn weltweit alle außer Deutschland mindestens 500Mbits symmetrisch haben, dann hast du ja die volle Auswahl und musst nicht ins Saarland ziehen.
    Ist zwar Quatsch und ich glaube auch nicht dass du mehr als 250Mbits zahlen oder gar brauchen würdest, aber gut.

  3. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: Benjamin_L 29.10.17 - 15:49

    Yeah und damit blockieren die Firmen den Glasfaserausbau noch weiter. Klasse!

  4. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: Pixeltechniker 29.10.17 - 17:55

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yeah und damit blockieren die Firmen den Glasfaserausbau noch weiter.
    > Klasse!

    Wieso Glasfaserausbau? Das sind Gemeinden wo sich kein Glasfaserausbau rechnet und viel zu teuer wäre. Was glaubst Du warum die in 2017 noch immer mit max 16MBit/s rumkrebsen? Lieber 50MBit/s zugesichert und zeitnah als leere Versprechungen das irgendwann einmal Glasfaser ausgebaut wird.

  5. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: Apollo13 29.10.17 - 18:07

    Meistens lohnt sich das für die Telcos selbst aber auch nur, weil sie Zuschüsse bekommen - und zwar teilweise bis zu 90% ihrer Kosten!
    Intelligenter wäre es ganz sicher, direkt auf Glasfaser zu setzen - zumindest FTTB.

    Insgesamt wäre es ganz sicher lohnender, wenn mit den ganzen Zuschüssen einheitliche Netze gebaut würden, die dann z.B. in kommunaler Hand liegen. Und mit einheitlichen Zugangsbedingungen für interessierte Unternehmen zur Verfügung stehen.

  6. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: M.P. 29.10.17 - 19:48

    Ohne Glasfaserausbau bis zum Kabelverzweiger klappt das nicht mit Vectoring...

    Also ist Vectoring immerhin schon einmal "ein bisschen" Glasfaser im vektorisierten Dorf..

    Wenn es später für die ersten Kunden, die mit den 100 MBit/s nicht mehr auskommen dann doch Glasfaser sein muss, muss man immerhin nicht mehr womöglich über 10 km Glasfaser zuführen, sondern nur noch ein paar 100 m ...

  7. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: Peter Blass 29.10.17 - 20:37

    Die Ausschreibung auf die sich hier berufen wird, hat nur eine Versorgung mit 50Mbits gefordert.

  8. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: Rulf 30.10.17 - 06:23

    ziel der telcos ist es anscheinend so viel wie möglich subventionen abzustauben...
    das kann man natürlich multiplizieren, indem man immer nur in kleinen schritten ausbaut...
    den rest macht dann schon das netz mit immer höheren anforderungen...
    eine heutige seite wie diese hier hätte zum aufbau über ein 36k-modem sicher minuten gebraucht, wenn es der damalige browser überhaupt geschafft hätte(obwohl nur das hier offen ist belegt ff gerade fast 700mb, meinen damaligen pc habe ich noch auf64mb edoram arbeitsspeicher hochgerüstet, dh es müßte das meiste ausgelagert werden, auf die viel lahmere hd)...

  9. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: Dwalinn 30.10.17 - 09:45

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ziel der telcos ist es anscheinend so viel wie möglich subventionen
    > abzustauben...
    Selbstverständlich? Du machst doch sicherlich auch eine Steuer um so viel wie möglich wieder zurück zu bekommen.
    > das kann man natürlich multiplizieren, indem man immer nur in kleinen
    > schritten ausbaut...
    So kann man auf alle Fälle seine kosten reduzieren..... es gibt halt Leute die nehmen einen riesen Kredit auf um ein Haus zu Sanieren andere machen es in Schritten (erst dach, dann bessere Dämmung, usw.) je nach dem wie flüssig sie gerade sind..... Risiken minimieren macht immer Sinn.
    > den rest macht dann schon das netz mit immer höheren anforderungen...
    Klar warum auch gleich etwas bauen und bezahlen wenn es erst in 10 Jahren gebraucht wird. 4k ist so langsam Standard dafür reicht auch noch ein 50 Mbit Anschluss aus der nächste große Verbraucher wird 8k sein bis das Standard ist vergeht noch eine ganze weile... aber selbst 8k lässt sich über Kupfer abdecken.
    Über die Sinnhaftigkeit von 8k könnte man aber auch streiten....... ich bezweifle das die meisten unter einem 70" Bild das überhaupt erkennen würden.
    > eine heutige seite wie diese hier hätte zum aufbau über ein 36k-modem
    > sicher minuten gebraucht, wenn es der damalige browser überhaupt geschafft
    > hätte(obwohl nur das hier offen ist belegt ff gerade fast 700mb, meinen
    > damaligen pc habe ich noch auf64mb edoram arbeitsspeicher hochgerüstet, dh
    > es müßte das meiste ausgelagert werden, auf die viel lahmere hd)...
    Nur wachsen die Anforderungen nicht Linear, der Trafic steig ständig das liegt aber nicht an 4k statt 360p Videos sondern eher daran das sie Leute immer mehr Streamen

  10. Re: "bis zu 100 MBit/s "

    Autor: Rulf 01.11.17 - 15:21

    danke für die bestätigung meiner aussagen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45