1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein Jahr Routerfreiheit: Die…

Bei Vodafone zahlt man trotzdem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: decaflon 01.08.17 - 14:18

    Ich habe Anschlüsse von Vodafone (Kabel) und M-Net (DSL / Glasfaser).

    Bei Vodafone kostet die eigene Box doppelt, da man die "Homebox"-Option trotzdem bezahlen muss. Ich kaufe mir also die eigene Box und zahle dann noch den gleichen Preis, für den ich die gemietete Box bekomme.

    Bei M-Net das gleiche: Keine Ersparnis mit eigener 7490, dafür einen Haufen Ärger, wenn was nicht funktioniert, weil der Anbieter behauptet, es leigt an der eigenen Box.

    Beides nicht grade attraktiv.

  2. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: SceniX 01.08.17 - 14:41

    Ich bin auch bei Vodafone, konnte aber einfach die Homebox abbestellen. Hast du das bei dir versucht?

    PS: Die kostenpflichtige WLAN-Option muss ebenso zusätzlich abbestellt werden. Jedenfalls war das bei mir so. Ging aber alles per Telefon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.17 14:42 durch SceniX.

  3. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: decaflon 01.08.17 - 14:54

    Nein, bei mir werkelt noch die 6490 von Vodafone. Ich habe das nicht weiter verfolgt, nachdem ich die Auskunft bekommen habe, dass ich die Homebox-Option auch für die eigene 6490 brauche.

    Aber danke! Gut zu wissen, dass das offenbar doch geht! Ich werde das nochmal probieren!

  4. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: Solarix 01.08.17 - 14:57

    Also ich habe früher bei cablesurf und nun bei der Telekom jeweils meinen eigenen Router verwendet und nie Probleme damit gehabt. Konnte auch Telefone anschliessen.
    Keine Extrakosten für irgendwelche Leihgeräte. Keine monatliche WLAN Gebühr (was für mich ja dem Ganzen die Krone aufsetzt).
    Leider werden mit solchen Optionen viele technisch etwas weniger beschlagene Kunden gerne finanziell gerupft.

  5. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: GenXRoad 01.08.17 - 14:59

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, bei mir werkelt noch die 6490 von Vodafone. Ich habe das nicht weiter
    > verfolgt, nachdem ich die Auskunft bekommen habe, dass ich die
    > Homebox-Option auch für die eigene 6490 brauche.
    >
    > Aber danke! Gut zu wissen, dass das offenbar doch geht! Ich werde das
    > nochmal probieren!

    Die "Homebox" Option brauchst du nur wenn du a) 10 Telefonnummern haben willst aonst nur 3 oder b) 2 paralelle Telefonleitungen nutzen möchtest/es evtl. Musst Frau/Kinder¿ und evtl môchte der Herr des Hauses auch selbst mal Telefonieren ;)


    Ich habe das Problem ich kann Tarifbedingt die HomeBox Option nicht kündigen (Business Tarif) aber würde auch nix bringen da ich nix sparen würde.

    Nur ich hätte mir den Kauf eines eigenen Router/Modem gespart da ich dann auf den Standartrouter zurück gegangen wäre

  6. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: decaflon 01.08.17 - 15:33

    Moment, ich glaube wir reden etwas aneinander vorbei.

    Was schon ging war, dass ich hinter dem (kostenlosen) Kabelmodem meine eigene Fritzbox betreibe. Meintest Du das? Das wollte ich aber nicht, weil dann habe ich ja 2 Geräte rumstehen, die Platz und Strom verbrauchen.

    Wenn ich direkt eine 6490 betreiben möchte, dann brauche ich nach Auskunft von Vodafone die Homebox-Option - auch bei einer eigenen 6490.

  7. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: GenXRoad 01.08.17 - 16:34

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moment, ich glaube wir reden etwas aneinander vorbei.
    >
    > Was schon ging war, dass ich hinter dem (kostenlosen) Kabelmodem meine
    > eigene Fritzbox betreibe. Meintest Du das? Das wollte ich aber nicht, weil
    > dann habe ich ja 2 Geräte rumstehen, die Platz und Strom verbrauchen.
    >
    > Wenn ich direkt eine 6490 betreiben möchte, dann brauche ich nach Auskunft
    > von Vodafone die Homebox-Option - auch bei einer eigenen 6490.


    Nein das ist schwachsin, du brauchst die Homebox Option nur wenn du 2 Telefonleitungen parallel nutzen willst oder mehr wie 3 Telefonnummern nutzen willst, sonst kannst du deine eigene Fritte auch ohne Homebox Option nutzen.

    Ich kann mit einer fritte nix anfangen da das teile alles kann aber leider gar nix davon richtig.

    Ich hab lieber 2 geräte die genausoviel strom + evtl 2-3watt mehr benötigen, und dafür geräte die eben für eine speizelle aufgabe auch gedacht sind.

    Ich hab z.B. Mit einer fritte keine 400Mbits im DL erreicht, das teil ist immer am limit gelaufen (war extrem warm) lag wohl aber auch mitunter an dem platz wo es hin musste, da ist nur platz für für ein hochkant stehendes gerät

  8. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: drvsouth 01.08.17 - 16:37

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab z.B. Mit einer fritte keine 400Mbits im DL erreicht, das teil ist
    > immer am limit gelaufen (war extrem warm) lag wohl aber auch mitunter an
    > dem platz wo es hin musste, da ist nur platz für für ein hochkant stehendes
    > gerät

    Hochkant stehende Fritzbox 6490 ist ideal. Die ist ca. 5 Grad kühler als wenn man sie hinlegt. Eigentlich sind alle (neueren) Kabelrouter so gebaut, daß sie hochkant stehen müssen.
    Die 6490 ist mit der 6.83er Firmware auch bedeutend schneller geworden. Die haben da intern sehr viel umgebaut und nutzen einen anderen schnelleren Prozessor (Intel Atom statt ARM) auf der Fritzbox.

  9. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: GenXRoad 01.08.17 - 17:00

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GenXRoad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab z.B. Mit einer fritte keine 400Mbits im DL erreicht, das teil
    > ist
    > > immer am limit gelaufen (war extrem warm) lag wohl aber auch mitunter an
    > > dem platz wo es hin musste, da ist nur platz für für ein hochkant
    > stehendes
    > > gerät
    >
    > Hochkant stehende Fritzbox 6490 ist ideal. Die ist ca. 5 Grad kühler als
    > wenn man sie hinlegt. Eigentlich sind alle (neueren) Kabelrouter so gebaut,
    > daß sie hochkant stehen müssen.
    > Die 6490 ist mit der 6.83er Firmware auch bedeutend schneller geworden. Die
    > haben da intern sehr viel umgebaut und nutzen einen anderen schnelleren
    > Prozessor (Intel Atom statt ARM) auf der Fritzbox.


    Ich hab mich am 1.8.2016 mit vollster freude von der Fritte verabschiedet, nutze seitdem ein Arris TG2492.

    Fritten sind für mich persönlich die schlechtesten geräte die es auf dem markt gibt.

  10. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: decaflon 01.08.17 - 19:41

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich am 1.8.2016 mit vollster freude von der Fritte verabschiedet,
    > nutze seitdem ein Arris TG2492.
    >
    > Fritten sind für mich persönlich die schlechtesten geräte die es auf dem
    > markt gibt.

    Naja, das finde ich schon reichlich übertrieben. Ich denke nicht, dass die Fritzbox schlecht ist.

    Ich denke die Weiterentwicklung der Firmware macht AVM recht vorbildlich. Mir würden zwar schon 2-3 Sachen einfallen, die man besser machen könnte, aber ich wüsste jetzt nicht, was an der Firmware so schlecht sein soll.

    Ich finde die Integration bei einem Heimgerät sehr wichtig. Wenn ich 3-4 Geräte für Modem, WLAN, DECT und VPN brauche, dann braucht das nicht nur Platz und Strom, sondern ist eher fehleranfälliger als ein integriertes Gerät.

    Wo hast Du den Arris denn her? Ist der gekauft oder gemietet? Was ist an dem denn ausser der Wärmeentwicklung bei >400MBit denn besser?

  11. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: GenXRoad 01.08.17 - 19:59

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GenXRoad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab mich am 1.8.2016 mit vollster freude von der Fritte
    > verabschiedet,
    > > nutze seitdem ein Arris TG2492.
    > >
    > > Fritten sind für mich persönlich die schlechtesten geräte die es auf dem
    > > markt gibt.
    >
    > Naja, das finde ich schon reichlich übertrieben. Ich denke nicht, dass die
    > Fritzbox schlecht ist.
    >
    > Ich denke die Weiterentwicklung der Firmware macht AVM recht vorbildlich.
    > Mir würden zwar schon 2-3 Sachen einfallen, die man besser machen könnte,
    > aber ich wüsste jetzt nicht, was an der Firmware so schlecht sein soll.
    >
    > Ich finde die Integration bei einem Heimgerät sehr wichtig. Wenn ich 3-4
    > Geräte für Modem, WLAN, DECT und VPN brauche, dann braucht das nicht nur
    > Platz und Strom, sondern ist eher fehleranfälliger als ein integriertes
    > Gerät.
    >
    > Wo hast Du den Arris denn her? Ist der gekauft oder gemietet? Was ist an
    > dem denn ausser der Wärmeentwicklung bei >400MBit denn besser?


    In meinem fall brauch ich weder VPN, noch Dect noch Wlan, das Arris ist im Bridged Mode, da leider keine reinen Modems wirklich gibt. Der vorteil ist halt das das Arris Bridged Mode auf allen 4 Ports nutzt.

  12. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: Gladiac782 01.08.17 - 20:47

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein das ist schwachsin, du brauchst die Homebox Option nur wenn du 2
    > Telefonleitungen parallel nutzen willst oder mehr wie 3 Telefonnummern
    > nutzen willst, sonst kannst du deine eigene Fritte auch ohne Homebox Option
    > nutzen.

    Das behauptet Vodafone gerne, stimmt aber nicht. Man kann sehr wohl 2 Leitungen auch ohne Homebox-Option parallel, sogar auf der gleichen Rufnummer nutzen, ich habe es selbst an meiner 6590 ausprobiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.17 20:47 durch Gladiac782.

  13. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: GenXRoad 02.08.17 - 05:06

    Gladiac782 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GenXRoad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nein das ist schwachsin, du brauchst die Homebox Option nur wenn du 2
    > > Telefonleitungen parallel nutzen willst oder mehr wie 3 Telefonnummern
    > > nutzen willst, sonst kannst du deine eigene Fritte auch ohne Homebox
    > Option
    > > nutzen.
    >
    > Das behauptet Vodafone gerne, stimmt aber nicht. Man kann sehr wohl 2
    > Leitungen auch ohne Homebox-Option parallel, sogar auf der gleichen
    > Rufnummer nutzen, ich habe es selbst an meiner 6590 ausprobiert.


    Das kenne ich so nicht, aber ich bezog mich auch lediglich auf den TE bezüglich ohne Homebox -> keine eigene Fritte, und das ist halt falsch, man kann eine eigene fritte ebenfalls ohne HomeBox Option betreiben, ich kenn es nur sondas man HomeBox benötigt wenn man 2 Telefonleitungen haben will. (Neue Verträge?) ich hab einen aus 2012 da waren ebenfalls 2 Leitungen Standart gewesen mit einem normalem Modem/Router. Jetzt hab ich einen Business Tarif wo die HomeBox includiert ist. Was ich gerade bei Business absoluten schwachsinn finde. Ich kenne keine Firma die mit einer Fritte zufrieden wäre¿

  14. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: Gladiac782 02.08.17 - 05:47

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gladiac782 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GenXRoad schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Nein das ist schwachsin, du brauchst die Homebox Option nur wenn du 2
    > > > Telefonleitungen parallel nutzen willst oder mehr wie 3 Telefonnummern
    > > > nutzen willst, sonst kannst du deine eigene Fritte auch ohne Homebox
    > > Option
    > > > nutzen.
    > >
    > > Das behauptet Vodafone gerne, stimmt aber nicht. Man kann sehr wohl 2
    > > Leitungen auch ohne Homebox-Option parallel, sogar auf der gleichen
    > > Rufnummer nutzen, ich habe es selbst an meiner 6590 ausprobiert.
    >
    > Das kenne ich so nicht, aber ich bezog mich auch lediglich auf den TE
    > bezüglich ohne Homebox -> keine eigene Fritte, und das ist halt falsch, man
    > kann eine eigene fritte ebenfalls ohne HomeBox Option betreiben, ich kenn
    > es nur sondas man HomeBox benötigt wenn man 2 Telefonleitungen haben will.
    > (Neue Verträge?) ich hab einen aus 2012 da waren ebenfalls 2 Leitungen
    > Standart gewesen mit einem normalem Modem/Router. Jetzt hab ich einen
    > Business Tarif wo die HomeBox includiert ist. Was ich gerade bei Business
    > absoluten schwachsinn finde. Ich kenne keine Firma die mit einer Fritte
    > zufrieden wäre¿

    Ich nutze ja eine Fritzbox 6590 und habe die Homebox-Option auch nicht gebucht, es ist also meine eigene und da kann ich trotz der Behauptung von Vodafone, man könne pro Rufnummer nur ein Gespräch führen, zwei Gespräche gleichzeitig, mit ein und demselben SIP-Account führen. Ich habe erst vor ein paar Wochen meinen Tarif gewechselt, es ist also ein aktueller Tarif, bei dem das angeblich nicht geht.

    Für ein Unternehmen, mit nur wenigen Mitarbeitern eignet sich die Fritzbox doch hervorragend, nicht jede Firma hat besondere Ansprüche, wie ein IT-Systemhaus. Ich kenne allerdings auch keine einzige IT-Firma, die Kabel nutzt, auch wenn es verfügbar ist. Dann lieber stabiles DSL, als die Gefahr, dass das Netzsequment, auch wenn es derzeit nicht der Fall ist, urplötzlich in ein paar Monaten überlastet ist.

  15. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: GenXRoad 02.08.17 - 07:51

    Gladiac782 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GenXRoad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gladiac782 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > GenXRoad schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Nein das ist schwachsin, du brauchst die Homebox Option nur wenn du
    > 2
    > > > > Telefonleitungen parallel nutzen willst oder mehr wie 3
    > Telefonnummern
    > > > > nutzen willst, sonst kannst du deine eigene Fritte auch ohne Homebox
    > > > Option
    > > > > nutzen.
    > > >
    > > > Das behauptet Vodafone gerne, stimmt aber nicht. Man kann sehr wohl 2
    > > > Leitungen auch ohne Homebox-Option parallel, sogar auf der gleichen
    > > > Rufnummer nutzen, ich habe es selbst an meiner 6590 ausprobiert.
    > >
    > >
    > > Das kenne ich so nicht, aber ich bezog mich auch lediglich auf den TE
    > > bezüglich ohne Homebox -> keine eigene Fritte, und das ist halt falsch,
    > man
    > > kann eine eigene fritte ebenfalls ohne HomeBox Option betreiben, ich
    > kenn
    > > es nur sondas man HomeBox benötigt wenn man 2 Telefonleitungen haben
    > will.
    > > (Neue Verträge?) ich hab einen aus 2012 da waren ebenfalls 2 Leitungen
    > > Standart gewesen mit einem normalem Modem/Router. Jetzt hab ich einen
    > > Business Tarif wo die HomeBox includiert ist. Was ich gerade bei
    > Business
    > > absoluten schwachsinn finde. Ich kenne keine Firma die mit einer Fritte
    > > zufrieden wäre¿
    >
    > Ich nutze ja eine Fritzbox 6590 und habe die Homebox-Option auch nicht
    > gebucht, es ist also meine eigene und da kann ich trotz der Behauptung von
    > Vodafone, man könne pro Rufnummer nur ein Gespräch führen, zwei Gespräche
    > gleichzeitig, mit ein und demselben SIP-Account führen. Ich habe erst vor
    > ein paar Wochen meinen Tarif gewechselt, es ist also ein aktueller Tarif,
    > bei dem das angeblich nicht geht.
    >
    > Für ein Unternehmen, mit nur wenigen Mitarbeitern eignet sich die Fritzbox
    > doch hervorragend, nicht jede Firma hat besondere Ansprüche, wie ein
    > IT-Systemhaus. Ich kenne allerdings auch keine einzige IT-Firma, die Kabel
    > nutzt, auch wenn es verfügbar ist. Dann lieber stabiles DSL, als die
    > Gefahr, dass das Netzsequment, auch wenn es derzeit nicht der Fall ist,
    > urplötzlich in ein paar Monaten überlastet ist.


    Du kannst mit 2 Telefonen angeschlossen an deine Fritzbox mit 2 unterschiedlichen telefonnummern gleichzeitig telefonieren?

    Ich kann auch bei easybell mit ein und der selben nummer über mehrere telefone gleichzeitig anrufen.

    Ich finde selbst für kleine Firmen eignet sich die Fritzbox nicht finde ich. Für den otto normal user reicht es aus. Wlan 4 Ports ist ja schon was dann noch Telefone usw. Aber das ist finde ich wieder die schwachstelle das teil kann viel, vieles nicht richtig und unterdimensionierte Hardware/Leistung des Gerät an sich.

  16. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: der_wahre_hannes 02.08.17 - 09:27

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine monatliche WLAN Gebühr (was für mich ja dem Ganzen die Krone aufsetzt).

    Die Gebühr verstehe ich auch nicht. Ist das wirklich rechtens? Ich meine, ob ich die Leitung nun mit einem Gerät oder mit 4 Geräten benutze kann Vodafone doch egal sein? Den zusätzlichen Strom für WLAN bezahle ebenfalls ich. Was für Mehrkosten hat Vodafone also, wenn der Kunde WLAN verwendet?
    Deren "SmartBox" (oder wie auch immer dieses Gerät zum Fernsehgucken heißt) hat auch kein WLAN-Modul integriert, da müsste man sich auch wieder einen Stick zulegen...

    Naja, mir kann's zum Glück egal sein, ich habe von der Hotline das WLAN-Paket kostenlos bekommen (warum weiß ich selber nicht ^^).

  17. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: drvsouth 02.08.17 - 12:41

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fritten sind für mich persönlich die schlechtesten geräte die es auf dem
    > markt gibt.

    Dann hatte der Herr aber noch keinen TC7200 oder Ubee Router von UM aufs Auge gedrückt bekommen...

  18. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: drvsouth 02.08.17 - 12:45

    GenXRoad schrieb:
    > In meinem fall brauch ich weder VPN, noch Dect noch Wlan, das Arris ist im
    > Bridged Mode, da leider keine reinen Modems wirklich gibt. Der vorteil ist
    > halt das das Arris Bridged Mode auf allen 4 Ports nutzt.

    Und da hast du dann 4 Router dahinter hängen? Oder 4 Geräte direkt ohne Firewall im Netz?

  19. Re: Bei Vodafone zahlt man trotzdem

    Autor: GenXRoad 02.08.17 - 17:18

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GenXRoad schrieb:
    > > In meinem fall brauch ich weder VPN, noch Dect noch Wlan, das Arris ist
    > im
    > > Bridged Mode, da leider keine reinen Modems wirklich gibt. Der vorteil
    > ist
    > > halt das das Arris Bridged Mode auf allen 4 Ports nutzt.
    >
    > Und da hast du dann 4 Router dahinter hängen? Oder 4 Geräte direkt ohne
    > Firewall im Netz?


    Ich habe 2 Router jeweil einen auf einem Port hängen ;)

    Aber es geht mit allen 4. das hab ich mit raspi und laptop einfach ans Modem gehängt, aber ob man mittlerweile noch 5 IP's bekommt ist halt eine andere frage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Curalie GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  3. 6,49€
  4. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12