1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein Jahr Routerfreiheit: Die…

Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: kaymvoit 01.08.17 - 13:08

    Und damit meine ich nicht das shared-medium und die Probleme, die einige damit zu haben scheinen. Ich bin an zwei Wohnsitzen Kunde bei Vodafone (200/25) und Unitymedia (100/5), die Raten kommen auch ohne größere Probleme an.

    Unitymedia verkauft die Connectbox, die keinen Bridgemodus macht. Davon abgesehen bekommen Kunden mit IPv4 kein IPv6 dazu (DualStack). Das scheint mir kolossal bescheuert zu sein, angesichts der Tatsache, dass die Verbreitung von IPv6 im Besten Interesse eines Provider sein sollte, der nicht genug IPv4-Adressen hat.
    Meinen Altvertrag will Unitymedia auch nicht umstellen, weil ich 80ct. mehr zahle, und verwehrt mir deswegen bisher das eigene Modem.

    Vodafone gibt mir echtes DualStack, aber NUR mit der gemieteten Fritzbox. Weiß der Geier, worauf das rausläuft, wenn ich die ersetzen wollte. Die Fritze ist dabei auch noch eine Katastrophe:
    - Schlechte DECT-Reichweite
    - Feste DHCP-IPs kann man nicht ändern
    - Und das schlimmste: Es kann zwar ein IPv6-Präfix an einen nachgelagerten Router weitergereicht werden, aber anscheinend gibt es keine Möglichkeit, anschließend Ports in der Firewall dorthin zu öffnen. Man kann zwar IPv6-Ports öffnen, aber dabei nur das Suffix bestimmen. Die Firewall wird dann anscheinend für den von der Box selbst vergebenen Präfix geöffnet.


    Sobald ein bandbreitenmäßig konkurrenzfähiges Angebot kommt (100/40 würden mir total reichen), bin ich sowas von weg von Kabel, so schnell können die gar nicht DOCSIS sagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.17 13:10 durch kaymvoit.

  2. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: Trebo 01.08.17 - 17:41

    kaymvoit schrieb:
    > Vodafone gibt mir echtes DualStack, aber NUR mit der gemieteten Fritzbox.
    > Weiß der Geier, worauf das rausläuft, wenn ich die ersetzen wollte.

    Auch mit der freien Box bekommt man Dual-Stack.

  3. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: skywalker-11 01.08.17 - 20:13

    Trebo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kaymvoit schrieb:
    > Auch mit der freien Box bekommt man Dual-Stack.

    kaymvoit was für ein Modell ist dein Router? Ich habe mehrmals bei KDG angefragt und deren Aussage war jedes mal, dass es höchstens Dual Stack Lite, also keine öffentlichen IP-Adressen mit den Mietroutern gibt.

  4. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: GenXRoad 02.08.17 - 05:08

    skywalker-11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trebo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kaymvoit schrieb:
    > > Auch mit der freien Box bekommt man Dual-Stack.
    >
    > kaymvoit was für ein Modell ist dein Router? Ich habe mehrmals bei KDG
    > angefragt und deren Aussage war jedes mal, dass es höchstens Dual Stack
    > Lite, also keine öffentlichen IP-Adressen mit den Mietroutern gibt.


    Gerade mit einem eigenem Gerät hast du alle Freiheiten, so lannst du da selbst bestimmen ob du DS-Lite aktivieren/deaktivieren willst.

  5. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: kaymvoit 02.08.17 - 07:32

    Wie kannst Du denn bitte bestimmen, was der Anbieter Dir für IPs zuweist?

  6. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: kaymvoit 02.08.17 - 07:33

    Du zitierst falsch, ich habe das nicht geschrieben.

  7. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: Sanzzes 02.08.17 - 07:47

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damit meine ich nicht das shared-medium und die Probleme, die einige
    > damit zu haben scheinen. Ich bin an zwei Wohnsitzen Kunde bei Vodafone
    > (200/25) und Unitymedia (100/5), die Raten kommen auch ohne größere
    > Probleme an.
    >
    > Unitymedia verkauft die Connectbox, die keinen Bridgemodus macht. Davon
    > abgesehen bekommen Kunden mit IPv4 kein IPv6 dazu (DualStack). Das scheint
    > mir kolossal bescheuert zu sein, angesichts der Tatsache, dass die
    > Verbreitung von IPv6 im Besten Interesse eines Provider sein sollte, der
    > nicht genug IPv4-Adressen hat.
    > Meinen Altvertrag will Unitymedia auch nicht umstellen, weil ich 80ct. mehr
    > zahle, und verwehrt mir deswegen bisher das eigene Modem.
    >

    Du bekommst bei UM DS-Lite das ist eine Unechte IPV4 mit einer echten IPV6 kannst gerne mal nachfragen ;)
    Die ipv4 wird über ipv6 getunnelt. Von daher falsche Aussage.

  8. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: Sanzzes 02.08.17 - 07:49

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > skywalker-11 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trebo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > kaymvoit schrieb:
    > > > Auch mit der freien Box bekommt man Dual-Stack.
    > >
    > > kaymvoit was für ein Modell ist dein Router? Ich habe mehrmals bei KDG
    > > angefragt und deren Aussage war jedes mal, dass es höchstens Dual Stack
    > > Lite, also keine öffentlichen IP-Adressen mit den Mietroutern gibt.
    >
    > Gerade mit einem eigenem Gerät hast du alle Freiheiten, so lannst du da
    > selbst bestimmen ob du DS-Lite aktivieren/deaktivieren willst.

    Was für ein Quatsch. Da muss man sich ja gar nicht wundern das Leute immer das falschen angeboten bekommen.

    DS Lite selber wählen hahah guter Witz.

  9. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: GenXRoad 02.08.17 - 07:53

    Sanzzes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GenXRoad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > skywalker-11 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Trebo schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > kaymvoit schrieb:
    > > > > Auch mit der freien Box bekommt man Dual-Stack.
    > > >
    > > > kaymvoit was für ein Modell ist dein Router? Ich habe mehrmals bei KDG
    > > > angefragt und deren Aussage war jedes mal, dass es höchstens Dual
    > Stack
    > > > Lite, also keine öffentlichen IP-Adressen mit den Mietroutern gibt.
    > >
    > >
    > > Gerade mit einem eigenem Gerät hast du alle Freiheiten, so lannst du da
    > > selbst bestimmen ob du DS-Lite aktivieren/deaktivieren willst.
    >
    > Was für ein Quatsch. Da muss man sich ja gar nicht wundern das Leute immer
    > das falschen angeboten bekommen.
    >
    > DS Lite selber wählen hahah guter Witz.


    Ich kann in meinem Arris DS-Lite deaktivieren ;)

    Wie das ganze ist wenn man natürlich sowieso keine ipv4 hat¿

    Ich kann selbst bestimmen ob ich den AFNR nutzen will oder nicht, nutze ich den hab ich DS-Lite, nehm ich nen raus hab ich echtes Dual-Stack. Hab aber schon immer eine ipv4 im Paket gehabt

  10. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: Crass Spektakel 02.08.17 - 08:11

    Man kann bei Kabel Deutschland sehr wohl eine öffentliche IPv4-Adresse bekommen. Gratis. Gegen Aufpreis sogar eine feste Adresse.

    Der Trick, man muss sich direkt mit der Technik verbinden lassen. Der Techniker meinte nur kurz "darf ich für unsere anonyme Statistik fragen wofür sie eine öffentliche IPv4 Adresse brauchen" und dann war das Thema eine Stunde und eiunen Reboot später erledigt.

  11. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: fuzzy 02.08.17 - 08:20

    Ich wiederhole es gerne auch hier mal wieder: Mit FritzBox bekommt (oder bekam) man bei KabelBW/UM sehr wohl Dual Stack auf Nachfrage. Ja, mit echter IPv4-Adresse und IPv6-Subnetz. Und ja, sogar Prefix Delegation funktioniert inzwischen, nachdem AVM endlich die ganzen Firmware-Fehler beseitigt hat.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  12. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: traxanos 02.08.17 - 10:31

    Trebo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kaymvoit schrieb:
    > > Vodafone gibt mir echtes DualStack, aber NUR mit der gemieteten
    > Fritzbox.
    > > Weiß der Geier, worauf das rausläuft, wenn ich die ersetzen wollte.
    >
    > Auch mit der freien Box bekommt man Dual-Stack.

    Also ich kann bei Vodafone Kabel ebenfalls selber entscheiden ob ich...

    1) ipv6 nativ + ipv4 nat (dualstack lite)
    2) ipv6 nativ + ipv4 tunnel (dualstack) - macht manchmal Probleme.
    3) ipv6 nativ + ipv4 nativ (dualstack)
    4) ipv4 only (müsste auch gehen aber nicht getestet daher nicht 100% sicher)

  13. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: kaymvoit 02.08.17 - 12:06

    Sanzzes schrieb:
    > Du bekommst bei UM DS-Lite das ist eine Unechte IPV4 mit einer echten IPV6
    > kannst gerne mal nachfragen ;)
    > Die ipv4 wird über ipv6 getunnelt. Von daher falsche Aussage.

    Ich habe einen Altvertrag mit einer global gerouteten IPv4-Adresse. Bei UM kann ich mich jetzt entscheiden, ob ich die abgebe und DS-lite bekomme, oder ob ich ohne IPv6 lebe.
    Sinnvoll wäre, das auf nativen DualStack zustellen, weil die IPv6-Adressen nix kosten.
    Bescheuert ist, Kunden ohne IPv6 sitzenzulassen und damit die Verbreitung von v6 zu behindern.

  14. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: drvsouth 02.08.17 - 12:34

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wiederhole es gerne auch hier mal wieder: Mit FritzBox bekommt (oder
    > bekam) man bei KabelBW/UM sehr wohl Dual Stack auf Nachfrage.

    Dann sag bitte dazu, wann und wo das gewesen sein soll. Mein Wissenstand ist: Im KabelBW Ausbaugebiet bekam man vor 3-4 Jahren noch eine IPv4 wenn man gebettelt hat. Bei UM schon damals nicht. Jetzt bekommt man keine mehr. Nur wenn man mal bereits eine hatte, dann schalten sie die wieder frei, wenn man bettelt.

  15. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: kaymvoit 02.08.17 - 15:42

    Hier gibt Vodafone z.B. an, dass sie keine Pläne haben, das IPv6-Präfic für BUSINESSKUNDEN zu erweitern, obwohl es weit unter den Empfehlungen für Heimanwender liegt:
    https://forum.vodafone.de/t5/Internet-Telefon-TV-%C3%BCber-Kabel/Gr%C3%B6%C3%9Feres-IPv6-Prefix-f%C3%BCr-Businessanschluss/m-p/1477996#M54073

  16. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: GenXRoad 02.08.17 - 17:14

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier gibt Vodafone z.B. an, dass sie keine Pläne haben, das IPv6-Präfic für
    > BUSINESSKUNDEN zu erweitern, obwohl es weit unter den Empfehlungen für
    > Heimanwender liegt:
    > forum.vodafone.de#M54073


    Man bekommt doch schon ein /56 Prefix¿

  17. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: kaymvoit 02.08.17 - 17:40

    Ich bekomme ein /62-Prefix. Du siehst den Link auf die offizielle Antwort eines Vodafonemitarbeiters ....

  18. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: GenXRoad 02.08.17 - 18:16

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bekomme ein /62-Prefix. Du siehst den Link auf die offizielle Antwort
    > eines Vodafonemitarbeiters ....


    Ich habe in meinem Business ein /56 liegt evtl. Aber auch daran, dass ich von einem ehemaligem privattarif gewechselt bin?

    Offiziell gibt es ja bei Business nicht mal Ipv6

    Auch bin ganz froh das ich eigenes Gerät habe, denn ich habe ein Reines IP Telefon was mit der Zwangsfritte sowieso nicht harmoniert hatte, und ich daher sipgate verwendet hatte, jetzt hab ich meine Tel. Nr alle bei Vodafone und hab nur SIP im Tel eingetragen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.17 18:23 durch GenXRoad.

  19. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: kaymvoit 03.08.17 - 06:30

    Ne, ich komme auch vom Privattarif. Bin wegen des höheren Upstreams umgestiegen, will aber auch eine "businessartige" Netztopologie (Firewall, DMZ, Gästenetz, Usernetz, DMZ) dahinter und erwarte, das zu können.

  20. Re: Kabel generell unnötigerweise ein technisches Trauerspiel

    Autor: fuzzy 03.08.17 - 18:20

    Raum Karlsruhe, ca. März 2014. Habe nur gesagt, dass ich vom Geschäft (hat nur IPv4) aus auf mein Heimnetz zugreifen möchte.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  3. 15,99€
  4. 6,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12