1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronische Identität…

und die Anwendungsmöglichkeiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: Landorin 15.09.20 - 11:21

    Ich hatte mir damals, als ich einen neuen Perso brauchte, die eID Funktion gleich mit aktivieren lassen. Das ist mittlerweile eine Ewigkeit her. Seitdem warte ich immer noch auf sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten. Die ein oder andere Bank nutzt es mittlerweile zur Identifizierung bei Kontoeröffnung, woanders auch die ein oder andere Firma ebenfalls zur Identifizierung. Das war's aber auch schon, sofern ich nicht irgendwas verpasst habe. Insbesondere die digitale Verwaltung lässt zu wünschen übrig. Man darf immer noch brav zum Amt dackeln für alles Mögliche (die ein oder andere Stadt ermöglicht immerhin ein paar wenige Anwendungsfälle wie pol. Führungszeugnis). Die Idee mit dem Mobiltelefon ist zwar gut und vorausschauend, aber nützt dann eben genau so wenig wie die physische Karte leider.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.20 11:22 durch Landorin.

  2. Bei ELSTER kann man sich auch damit ausweisen ...

    Autor: M.P. 15.09.20 - 11:24

    Ansonsten ist es wirklich mau ...

    Vielleicht kann man noch selbst aktiv werden, und statt RFID-Schlüsselanhänger für das elektronische Schloss an der Haustür zu kaufen nimmt man gleich die nPAs der Familie und bucht sie ein ...

  3. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: AllDayPiano 15.09.20 - 12:07

    Also bis auf Elster habe ich bis heute keinen sinnvollen Anwendungsfall für die eID gefunden.

    Das Problem ist, dass Rechtsgeschäfte in Deutschland immernoch der Schriftform bedürfen. Das heißt: Obwohl alles digital, muss man den Antrag ausdrucken, und unterschrieben per Post hinschicken.

    Aber auch bei Elster muss es noch unterschrieben ans FA.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  4. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: darumwarum 15.09.20 - 12:12

    Ich wurde letztens positiv überrascht. Ich wollte mit dem Handy ein Depot eröffnen. Zur Verifizierung meiner Identität wurde ich zur Postident App der Post weitergeleitet und dachte ich müsste jetzt mit einem Menschen sprechen (das blieb eine Option), aber nein ich konnte mich mit dem Handy und dem nPA verifizieren. Hab dafür einfach den nPA an das Handy gehalten und meinen PIN eingegeben. Fertig.

  5. Re: Bei ELSTER kann man sich auch damit ausweisen ...

    Autor: Landorin 15.09.20 - 12:16

    Stimmt, ELSTER hatte ich vergessen. Das war das erste Mal, dass ich den ePerso für eine Anwendung nutzen konnte. ;)

    Offenbar wird es hier und da auch häufiger fürs Postident online genutzt. Ich hoffe, dass das Angebot weiter ausgebaut wird. Aber bei diesem Tempo kann das dauern... von der digitalen Verwaltung der Behörden will ich gar nicht erst anfangen.

  6. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: dummi 15.09.20 - 12:34

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch bei Elster muss es noch unterschrieben ans FA.

    Ich lebe in Bayern und musste als normaler Arbeitnehmer noch nie etwas unterschrieben nachreichen.

    Bis jetzt ging das bei mir über eine Zertifkatsdatei in Zukunft wohl mit dem Personalausweis.

  7. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: Spaghetticode 15.09.20 - 14:43

    Ich habe die eID-Funktion nur aktiviert, weil sie inzwischen verpflichtend war. Ein RFID-Lesegerät habe ich nicht. Wenn man nur alle paar Jahre mal ein Bankkonto eröffnet oder einen Handyvertrag abschließt, lohnt sich eID nicht wirklich. Da kann man auch physisch zum Postident gehen.

  8. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: Kleba 15.09.20 - 15:05

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bis auf Elster habe ich bis heute keinen sinnvollen Anwendungsfall für
    > die eID gefunden.
    > ...
    > Aber auch bei Elster muss es noch unterschrieben ans FA.

    Hmmm? Also ich habe bisher keine Steuererklärung mehr unterschrieben, seit ich Elster nutze. Verwende bisher die Zertifikatsbasierte Anmeldung und abgesehen von der einmaligen Anmeldung war da nichts schriftliches bei.

  9. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: davidcl0nel 15.09.20 - 16:08

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also bis auf Elster habe ich bis heute keinen sinnvollen Anwendungsfall
    > für
    > > die eID gefunden.
    > > ...
    > > Aber auch bei Elster muss es noch unterschrieben ans FA.
    >
    > Hmmm? Also ich habe bisher keine Steuererklärung mehr unterschrieben, seit
    > ich Elster nutze. Verwende bisher die Zertifikatsbasierte Anmeldung und
    > abgesehen von der einmaligen Anmeldung war da nichts schriftliches bei.


    Ohne Zertifikats-foo konntest du das einige Jahre auch ausdrucken, unterschreiben und abgeben. Da das Finanzamt in Laufreichweite war, habe ich das jahrelang gemacht, ohne diese Zertifikatschallenge per Brief durchzuführen. Seit 3+ Jahren geht das nicht mehr, und ich mußte es dennoch machen.
    Aber eID hab ich da nicht benutzt...

    Ich glaub nächstes Jahr geht dieses externe Java-Tool (hab ich immer nur in einer VM gehabt) auch nicht mehr, vielleicht ist der Komplett-Online-Weg ja wieder ganz anders.

  10. Re: Bei ELSTER kann man sich auch damit ausweisen ...

    Autor: Michael H. 15.09.20 - 16:25

    Landorin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, ELSTER hatte ich vergessen. Das war das erste Mal, dass ich den
    > ePerso für eine Anwendung nutzen konnte. ;)

    Den du natürlich auch nur nutzen kannst, wenn du nicht nach x Jahren oder wie lang ich diesen Perso jetzt hab, die PIN zum ersten mal brauchst, aber die PIN nicht mehr findest...

    Mir ist nämlich gestern nacht um 1 eingefallen, dass ich heute meine Steuererklärung abgeben darf/muss weil letzter Termin, und meine Elster Datei vor 6 Monaten abgelaufen ist xD kommt davon wenn mans immer vor sich hinschiebt.

    Mein Steuerprogramm würde mir zwar ne ePost iwas übermittlung ermöglichen, aber via Videofreischaltung oder Perso. Und Perso nur mit PIN, die ich nicht mehr finde xD
    Heidewitzka ey... jetz darf ich mich halt wieder vor die Webcam klemmen xD

  11. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: urkel 15.09.20 - 16:55

    Landorin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem warte ich immer noch auf sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten.

    Um die Funktion zu testen, habe ich nach dem Erhalt des Persos gleich mein Punktekonto in Flensburg abgefragt. Der Weg dahin war allerdings steinig (erstmal Konto mit E-Mail einrichten, verifizieren, nochmal verifizieren, warten bis ein Sachebearbeiter das freigeschaltet hat, wieder anmelden...). Sachen, die "einfach so" funktionieren und trotzdem sicher sind (mein Lieblingsbeispiel ist Apple Pay) bekommt man in DE offenbar nicht hin.

    Andererseits kann es sich hier natürlich auch um das klassische Henne-Ei-Problem handeln. Es sollen ja diverse Nutzungsmöglichkeiten dazu kommen, von der Wohnort-Ummeldung bis zur KFZ-Zulassung. Dafür ist eine technische Basis nötig. Ob das am Ende aber praktischer bzw. weniger bürokratisch abläuft als der Besuch im Amt, wird man erst sehen.

  12. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: TheNX 15.09.20 - 17:52

    urkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Es sollen ja diverse Nutzungsmöglichkeiten dazu
    > kommen, von der Wohnort-Ummeldung bis zur KFZ-Zulassung. Dafür ist eine
    > technische Basis nötig. Ob das am Ende aber praktischer bzw. weniger
    > bürokratisch abläuft als der Besuch im Amt, wird man erst sehen.

    Frühstens für unsere Urenkel und dann nur, wenn vorher beim Amt nochmals irgendein bürokratisches Zeremoniell durchexerziert wurde. *scnr*

  13. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: dummi 16.09.20 - 07:11

    TheNX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > urkel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Es sollen ja diverse Nutzungsmöglichkeiten dazu
    > > kommen, von der Wohnort-Ummeldung bis zur KFZ-Zulassung. Dafür ist eine
    > > technische Basis nötig. Ob das am Ende aber praktischer bzw. weniger
    > > bürokratisch abläuft als der Besuch im Amt, wird man erst sehen.
    >
    > Frühstens für unsere Urenkel und dann nur, wenn vorher beim Amt nochmals
    > irgendein bürokratisches Zeremoniell durchexerziert wurde. *scnr*

    Ich konnte heuer (Bayern) mein Auto per Internet anmelden. Die Plaketten wurden mir per Post zugeschickt.

  14. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: Mandri 16.09.20 - 07:33

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch bei Elster muss es noch unterschrieben ans FA.

    Nein.
    Es ist zur Zeit noch möglich - nennt sich "komprimierte Erklärung".
    Es geht aber auch rein elektronisch - nennt sich "authentifizierte Erklärung".
    Quelle: https://www.elster.de/elsterweb/infoseite/privatpersonen

    Die komprimierte Erklärung soll aber sukzessive auslaufen, sodass es in einiger Zukunft nur noch rein elektronisch geht
    Quelle: https://www.haufe.de/steuern/kanzlei-co/neues-zur-elektronischen-uebermittlung-von-steuererklaerungen_170_416498.html

  15. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: AllDayPiano 16.09.20 - 08:29

    Na Prost Mahlzeit.

    Wenn jeder das machen muss, wird ihnen ihr Zertifikat Irrsinn mächtig um die Ohren fliegen. Schlimmer hätte man es nicht machen können.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  16. Re: Bei ELSTER kann man sich auch damit ausweisen ...

    Autor: PiranhA 16.09.20 - 13:47

    Neben Elster fällt mir spontan noch die Gehaltsabrechnung von Datev und die Renteninfo der DRV ein. Potential gibt es aber auf alle Fälle noch. Die Authentifizierung bei der Kfw lief bei mir bspw. noch über ein Videotelefonat. Meine Frau hatte auch ein paar Mal mit den Amtstuben zu tun, wo nur Fax oder Brief akzeptiert wurde.
    Ansonsten ist man im Alltag ja eigentlich froh, wenn man möglichst selten Kontakt mit den Behörden hat ;) Daher brauche ich das zum Glück auch eher selten.

  17. Re: und die Anwendungsmöglichkeiten?

    Autor: RipClaw 16.09.20 - 14:06

    Die einzige Anwendungsmöglichkeit die ich hatte wurde zwischenzeitlich abgeschaltet. Man konnte sich bei meiner Versicherung mit dem ePerso ins Online Portal einloggen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  3. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Thrustmaster T300 RS GT Edition für 259,29€ statt 331,42€ im Vergleich und ASUS TUF...
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...
  3. (u. a. Spider-Man: Miles Morales für 59,99€, Demon's Souls für 79,99€, Sackboy: A Big...
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de