1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronische Identität…

Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 15.09.20 - 11:02

    Plötzlich verfällt man in das Gegenteil, man darf sich sogar eine LEGALE Kopie seines Personalausweises in sein Smartphone laden ...

    Irgendwie verfällt man hier von einem Extrem ins andere, oder ich werde zu alt für diese Sch***s ...

    Mir fallen da schon so Geschäftsmodelle, wie "Identitätsverleih" ein ... und wenn es nur gemacht wird, um seinem 16 jährigem Kumpel den Zugang zum hochprozentigen Alkohol im Lebensmittelgeschäft zu erleichtern ....

  2. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: onek24 15.09.20 - 11:07

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plötzlich verfällt man in das Gegenteil, man darf sich sogar eine LEGALE
    > Kopie seines Personalausweises in sein Smartphone laden ...
    >
    > Irgendwie verfällt man hier von einem Extrem ins andere, oder ich werde zu
    > alt für diese Sch***s ...
    >
    > Mir fallen da schon so Geschäftsmodelle, wie "Identitätsverleih" ein ...
    > und wenn es nur gemacht wird, um seinem 16 jährigem Kumpel den Zugang zum
    > hochprozentigen Alkohol im Lebensmittelgeschäft zu erleichtern ....

    Also soll man seinem 16 jährigen Kumpel sein Galaxy S20 samt Ausweis geben, statt einfach nur den billigen Plastikausweis, dessen Neuausfertigung etwa 50¤ kostet?
    Was hindert mich daran, ihm meinen normalen Ausweis zu geben oder einfach den Alkohol für ihn zu kaufen, wenn ich bei ihm bin um ihm mein Handy geben zu können?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.20 11:13 durch onek24.

  3. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 15.09.20 - 11:13

    Haben 16 Jährige nicht in aller Regel deutlich potentere Smartphones, als z. B. ihre Eltern?

    Und die technischen Skills sind auch ggfs. deutlich ausgeprägter - da könnte ggfs. einer der elterlichen PAs auch auf dem Smartphone des Sprößlings landen, ohne dass die Eltern etwas merken.

    Spätestens wenn irgendwann fast alle Smartphones mit ausreichend aktuellem Android und NFC fähig sind, ein Duplikat des Ausweises zu tragen, kann man in der Clique all seine jüngeren Kumpels versorgen ...

  4. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: onek24 15.09.20 - 11:18

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben 16 Jährige nicht in aller Regel deutlich potentere Smartphones, als
    > z. B. ihre Eltern?
    >
    > Und die technischen Skills sind auch ggfs. deutlich ausgeprägter - da
    > könnte ggfs. einer der elterlichen PAs auch auf dem Smartphone des
    > Sprößlings landen, ohne dass die Eltern etwas merken.
    >
    > Spätestens wenn irgendwann fast alle Smartphones mit ausreichend aktuellem
    > Android und NFC fähig sind, ein Duplikat des Ausweises zu tragen, kann man
    > in der Clique all seine jüngeren Kumpels versorgen ...

    Vor allem haben aber 16 jährige keine Lust ihren Freunden ihr Smartphone samt Pin zu geben.

    Früher war es auch unmöglich den Ausweis oder Geld von seinen Eltern zu klauen, das geht nur mit diesen Digitalen Smartphones, Teufelswerk!!!
    Aufwand Ausweis klauen + in der App einrichten + Verifizieren: lange
    Aufwand Ausweis klauen: kurz

    Zudem sieht das sicher lustig aus, wenn da ein 15-jähriger an der Kasse steht und auf dem digitalen Ausweis steht, dass die Person 43 Jahre alt und auf dem Bild schon glatzköpfig ist. Wenn die Kassiererin das akzeptiert, dann akzeptiert sie auch den Verkauf ohne Ausweis.

    Das mit dem Versorgen kann man lösen, indem eine Online-Verbindung beim Einrichten + Verknüpfung ans Smartphone pflicht wäre. Ich kann bei meiner Online-Bank ein mTan Verfahren einrichten, muss dafür aber das Smartphone verknüpfen und nur eine bestimmte Anzahl an Smartphones nutzen.
    Ergo --> Ausweis auf neues Handy nur wenn es über eine Online-Verbindung vom alten gelöscht wurde.

    Möchte man also digitale Ausweise verbieten, weil man diese an andere weiterreichen kann, dann muss man wohl leider auch die normalen Ausweise verbieten...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.20 11:21 durch onek24.

  5. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 15.09.20 - 11:22

    Früher hat Papi bemerkt, dass sein Personalausweis weg war, beim virtuellen Duplikat ist das Original noch am Platz. Auf dem Original ist auch ein Passbild, was die Alkoholausgabe wohl verhindern wird ...

    Ob im Duplikat auf dem Smartphone auch ein Passbild abgelegt wird, was beim Ausweisen vorgezeigt werden muss?

    Ein wenig mehr Hintergrund wäre sicherlich interessant - will man, dass die eID Funktion des nPA aktiviert wird, muss ja ein Fingerabdruck auf dem nPA hinterlegt werden. Da könnte ja ggfs das Smartphone das Ausweisen mit dem Duplikat erst nach dem Fingerabdruck-Abgleich autorisieren...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.20 11:29 durch M.P..

  6. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: Gallantus 15.09.20 - 11:30

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher hat Papi bemerkt, dass sein Personalausweis weg war, beim virtuellen
    > Duplikat ist das Original noch am Platz.

    Also mein Vater verliert ständig irgendwo im Haus seine Geldbörse. Es wäre für mich ein leichtes gewesen die weg zu nehmen Alkohol zu kaufen und sie dann wieder irgendwo hin zu legen und er wäre dabei davon ausgegangen, dass er seine Geldbörse mal wieder dort verloren hätte.

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Original ist auch ein Passbild, was die Alkoholausgabe wohl verhindern wird ...
    >
    > Ob im Duplikat auf dem Smartphone auch ein Passbild abgelegt wird, was beim Ausweisen
    > vorgezeigt werden muss?

    Warum sollte kein Passbild drauf sein? Smartphones können Bilder anzeigen und schon jetzt haben die Ausweise RFID Chips und haben trotzdem noch Bilder.

  7. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 15.09.20 - 11:50

    Wenn man viele Passbilder auf dem Smartphone hat, muss ja gewährleistet sein, dass die Ausweis-App auf dem Smartphone das "richtige" Passbild vorzeigt ....

  8. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: Joblow 15.09.20 - 12:00

    Oh ja, es war bis jetzt völlig unmöglich an Alkohol ran zu kommen und die Zigaretten erst. Mit dieser neuen Methode hat jetzt jeder Jugendliche ein leichtes Spiel!

  9. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 15.09.20 - 13:07

    Mit diesem Argument könnte man Geldscheine auch direkt im Geldautomaten durch integrierte Laserdrucker auf Normalpapier drucken lassen ... Geldfälschungen gibt es trotz aller Maßnamen.

    Auf Passkontrollen am Flughafen kann man auch verzichten, weil auch Ausweise gefälscht werden ...

    Wenn man den letzten Einzelhändlern, denen Jugendschutz wichtiger ist, als der Verdienst an der Pulle Schnaps auch noch die Möglichkeit nehmen würde verlässliche Alterskontrollen vorzunehmen ....

  10. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: FunnyGuy 15.09.20 - 16:04

    Wenn man seinem Sprössling die PIN vom Perso gibt kann man ihm auch gleich die PIN zur Sparkassenkarte geben damit er sich das in Apple-Pay integriert.
    Ohne PIN wird man den Perso wohl nicht einfach kopieren können, das digitale und signierte Bild wird vielleicht beim dranhalten an der Kasse auch angezeigt damit die Kassiererin das überprüfen kann?

  11. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: Kein Kostverächter 16.09.20 - 11:38

    Ruf da schnell mal an! Die sind bestimmt noch nicht darauf gekommen, das Passbild zu signieren, um es gegen Austausch zu sichern.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  12. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: Kein Kostverächter 16.09.20 - 11:41

    Das mit dem Drucken der Geldscheine ist eigentlich sogar machbar. Die Post macht etwas ganz ähnliches mit ihren Briefmarken zum Selbstausdrucken.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  13. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: 1e3ste4 16.09.20 - 18:08

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Nö, eine Fotokopie seines eigenen Ausweises anzufertigen war noch nie verboten.

    Du hast dich halt nie richtig informiert und dich auf tumbes Hören-Sagen verlassen:

    > Dem Ausweisinhaber steht es jedoch frei, Kopien seines Ausweises anzufertigen.
    > Die Ablichtung muss eindeutig und dauerhaft als Kopie erkennbar sein.

    https://www.personalausweisportal.de/DE/Buergerinnen-und-Buerger/Der-Personalausweis/Ausweis_kopieren/ausweis_kopieren_node.html

  14. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 17.09.20 - 15:52

    Das ist die Unterhaltung

    > M.P. schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >> Auf dem Original ist auch ein Passbild, was die Alkoholausgabe wohl verhindern wird ...
    >>
    >> Ob im Duplikat auf dem Smartphone auch ein Passbild abgelegt wird, was beim Ausweisen
    >>vorgezeigt werden muss?
    >
    > Warum sollte kein Passbild drauf sein? Smartphones können Bilder anzeigen und schon jetzt
    > haben die Ausweise RFID Chips und haben trotzdem noch Bilde


    Wie soll der Schnapsverkäufer feststellen, dass der minderjährige Alki ihm einen Screenshot der Ausweis-App mit per Photoshop ausgetauschtem Passbild herzeigt, und nicht die Ausweis-App selber?

  15. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 17.09.20 - 15:55

    Zwei Smartphones - eins im Ärmel mit aktiviertem NFC, eins offen in der Hand mit deaktiviertem NFC ....

  16. Re: Vor einiger Zeit war es sogar verboten, Fotokopien seines PA anzufertigen

    Autor: M.P. 17.09.20 - 17:09

    und das "war noch nie" beziehst Du aus EINEM Dokument?

    https://www.dr-datenschutz.de/wann-ist-das-kopieren-des-personalausweises-erlaubt/

    > Zum 15.07.2017 wurden § 20 des Personalausweisgesetzes und § 18 des Passgesetzes geändert. Diese Gesetzesänderungen haben ganz praktische Auswirkungen für jeden, der seinen Personalausweis / Pass kopieren, fotografieren oder scannen möchte. Was früher verboten war, ist heute größtenteils erlaubt.

    Aber vielleicht warst Du damals noch zu klein und tumb

    Im Kommentar zum Personalausweisgesetz in der von ca 2010 (Einführung des nPA) bis 2017 gültigen Fassung hieß es noch ...

    > Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten aus oder mithilfe des Ausweises darf künftig nur über die dafür vorgesehenen Wege erfolgen. (…) Weitere Verfahren z.B. über die optoelektronische Erfassung („scannen“) von Ausweisdaten oder dem maschinenlesbaren Bereich sollen ausdrücklich ausgeschlossen werden.

    https://www.datenschutz-wiki.de/Personalausweiskopie



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.20 17:18 durch M.P..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de