Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronisches Spielzeug: Das…

Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Juge 07.01.14 - 15:56

    Im Zoohandel gibt es für schmales Geld Futtermäuse. Meine Katzen spielen mit denen oft über mehrere Stunden. Das Geld ist hier viel sinnvoller ausgegeben, als für das langweilige Ei.

  2. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: aristokrat 07.01.14 - 16:50

    Und dann ist der Teppich voller Blut. Danke :D

  3. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Juge 07.01.14 - 16:56

    Da spritzt nichts rum. Die Katzen töten die nur, fressen sie aber nicht. Die Maus bleibt weitgehend intakt.

  4. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Tr1umph 07.01.14 - 17:14

    Ich glaube da pauschalisierst du 'Katzen' zu stark.

  5. igitt

    Autor: azeu 07.01.14 - 17:19

    das wäre mir aber dann zuviel des Guten :)

    DU bist ...

  6. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Quantium40 07.01.14 - 18:22

    Und mit wievielen Futtermäusen pro Katze und Stunde Beschäftigung muss man da im Schnitt so rechnen?

  7. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Avarion 07.01.14 - 20:00

    Das mag für Wohnungskatzen gelten. Meine beiden wissen wozu eine Maus gut ist. Erst trampelt man drauf rum bis das Blut aus allen Körperöffnungen läuft und dann werden sie genüsslich angefressen. Endergebnis ist Blut im halben Zimmer Gedärme und Teile einer Maus.

    Danke nein, ich muss mir nicht noch zusätzlich Arbeit durch Futtermäuse machen.

  8. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: 0xDEADC0DE 07.01.14 - 20:18

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Zoohandel gibt es für schmales Geld Futtermäuse. Meine Katzen spielen
    > mit denen oft über mehrere Stunden. Das Geld ist hier viel sinnvoller
    > ausgegeben, als für das langweilige Ei.

    Nun ja... streng genommen ist das Tierquälerei. In der freien Natur verhalten sich Katzen aber auch so, daher kann man da fast ein Auge zudrücken. Wo man aber kein Auge zudrücken kann ist, dass nach dem Quälen und Brechen der Beine die hilflose Maus dann irgendwann ihre Innereien im Haus verteilt vorfindet. Das fand ich schon bei Freigängern fürchterlich, auch wenn ich meiner Katze so ein "Spielzeug" auch mal gönnen würde, ich verzichte darauf. Zumal die spitzen Knochen und evtl. auch vorhandenen Parasiten auch sicher nicht gerade harmlos sind.

  9. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Eheran 08.01.14 - 12:07

    Tierquälerei gibt es unter Tieren nicht.
    Auch keine andere Strafttat.
    Dazu fehlt ihnen das "Un"rechtsbewußtsein.

    Aber du kannst den Fuchs nach dem 8. Huhn ja mal verklagen...

  10. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Cassiel 08.01.14 - 14:08

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tierquälerei gibt es unter Tieren nicht.
    > Auch keine andere Strafttat.
    > Dazu fehlt ihnen das "Un"rechtsbewußtsein.
    >
    > Aber du kannst den Fuchs nach dem 8. Huhn ja mal verklagen...

    Diese Futtermäuse leben aber nicht in freier Wildbahn, wo das Motto "Survival of the fittest" gilt und alle anderen ihren potentiellen Fressfeinden zur Beute werden.

    Du als Mensch besorgst ein Beutetier, dasss dann elendig stirbt, nur um deine Katze zu bespaßen. Für mein Verständnis ist das durchaus Tierquälerei (seitens des Menschen, der moralisch den Tieren überlegen ist).

    Denk mal drüber nach…

  11. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Fabo 08.01.14 - 14:14

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Juge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Zoohandel gibt es für schmales Geld Futtermäuse. Meine Katzen spielen
    > > mit denen oft über mehrere Stunden. Das Geld ist hier viel sinnvoller
    > > ausgegeben, als für das langweilige Ei.
    >
    > Nun ja... streng genommen ist das Tierquälerei. In der freien Natur
    > verhalten sich Katzen aber auch so, daher kann man da fast ein Auge
    > zudrücken. Wo man aber kein Auge zudrücken kann ist, dass nach dem Quälen
    > und Brechen der Beine die hilflose Maus dann irgendwann ihre Innereien im
    > Haus verteilt vorfindet. Das fand ich schon bei Freigängern fürchterlich,
    > auch wenn ich meiner Katze so ein "Spielzeug" auch mal gönnen würde, ich
    > verzichte darauf. Zumal die spitzen Knochen und evtl. auch vorhandenen
    > Parasiten auch sicher nicht gerade harmlos sind.

    In der freien Natur jagen Katzen aber die Mäuse. In diesem Fall werden die Mäuse an die Katzen verfüttert. Ich finde es gar nicht gut Futtermäuse zu kaufen aber das muss ja jeder selber wissen. Finde es schon schlimm genug wenn meine Katze Nachmittags mit einer Maus nach Hause kommt und die Maus noch zuckt und meine Katze nochmals kräftig in das Genick beißt.

  12. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Eheran 08.01.14 - 14:35

    >Für mein Verständnis ist das durchaus Tierquälerei (seitens des Menschen, der moralisch den Tieren überlegen ist).

    Dann fängt das Problem aber wo anders an:
    Beim Halten der Tiere.
    Ist es Tierquäler, einer Katze ein ruhiges, entspanntes, sicheres, warmes und trocknes Leben zu ermöglichen? Oder gehört das zum Katzenleben, auch mal (fast?) zu erfrieren/verhungern.

    Denk mal drüber nach…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 22,49€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24