Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronisches Spielzeug: Das…

Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Juge 07.01.14 - 15:56

    Im Zoohandel gibt es für schmales Geld Futtermäuse. Meine Katzen spielen mit denen oft über mehrere Stunden. Das Geld ist hier viel sinnvoller ausgegeben, als für das langweilige Ei.

  2. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: aristokrat 07.01.14 - 16:50

    Und dann ist der Teppich voller Blut. Danke :D

  3. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Juge 07.01.14 - 16:56

    Da spritzt nichts rum. Die Katzen töten die nur, fressen sie aber nicht. Die Maus bleibt weitgehend intakt.

  4. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Tr1umph 07.01.14 - 17:14

    Ich glaube da pauschalisierst du 'Katzen' zu stark.

  5. igitt

    Autor: azeu 07.01.14 - 17:19

    das wäre mir aber dann zuviel des Guten :)

    ... OVER ...

  6. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Quantium40 07.01.14 - 18:22

    Und mit wievielen Futtermäusen pro Katze und Stunde Beschäftigung muss man da im Schnitt so rechnen?

  7. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Avarion 07.01.14 - 20:00

    Das mag für Wohnungskatzen gelten. Meine beiden wissen wozu eine Maus gut ist. Erst trampelt man drauf rum bis das Blut aus allen Körperöffnungen läuft und dann werden sie genüsslich angefressen. Endergebnis ist Blut im halben Zimmer Gedärme und Teile einer Maus.

    Danke nein, ich muss mir nicht noch zusätzlich Arbeit durch Futtermäuse machen.

  8. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: 0xDEADC0DE 07.01.14 - 20:18

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Zoohandel gibt es für schmales Geld Futtermäuse. Meine Katzen spielen
    > mit denen oft über mehrere Stunden. Das Geld ist hier viel sinnvoller
    > ausgegeben, als für das langweilige Ei.

    Nun ja... streng genommen ist das Tierquälerei. In der freien Natur verhalten sich Katzen aber auch so, daher kann man da fast ein Auge zudrücken. Wo man aber kein Auge zudrücken kann ist, dass nach dem Quälen und Brechen der Beine die hilflose Maus dann irgendwann ihre Innereien im Haus verteilt vorfindet. Das fand ich schon bei Freigängern fürchterlich, auch wenn ich meiner Katze so ein "Spielzeug" auch mal gönnen würde, ich verzichte darauf. Zumal die spitzen Knochen und evtl. auch vorhandenen Parasiten auch sicher nicht gerade harmlos sind.

  9. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Eheran 08.01.14 - 12:07

    Tierquälerei gibt es unter Tieren nicht.
    Auch keine andere Strafttat.
    Dazu fehlt ihnen das "Un"rechtsbewußtsein.

    Aber du kannst den Fuchs nach dem 8. Huhn ja mal verklagen...

  10. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Cassiel 08.01.14 - 14:08

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tierquälerei gibt es unter Tieren nicht.
    > Auch keine andere Strafttat.
    > Dazu fehlt ihnen das "Un"rechtsbewußtsein.
    >
    > Aber du kannst den Fuchs nach dem 8. Huhn ja mal verklagen...

    Diese Futtermäuse leben aber nicht in freier Wildbahn, wo das Motto "Survival of the fittest" gilt und alle anderen ihren potentiellen Fressfeinden zur Beute werden.

    Du als Mensch besorgst ein Beutetier, dasss dann elendig stirbt, nur um deine Katze zu bespaßen. Für mein Verständnis ist das durchaus Tierquälerei (seitens des Menschen, der moralisch den Tieren überlegen ist).

    Denk mal drüber nach…

  11. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Fabo 08.01.14 - 14:14

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Juge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Zoohandel gibt es für schmales Geld Futtermäuse. Meine Katzen spielen
    > > mit denen oft über mehrere Stunden. Das Geld ist hier viel sinnvoller
    > > ausgegeben, als für das langweilige Ei.
    >
    > Nun ja... streng genommen ist das Tierquälerei. In der freien Natur
    > verhalten sich Katzen aber auch so, daher kann man da fast ein Auge
    > zudrücken. Wo man aber kein Auge zudrücken kann ist, dass nach dem Quälen
    > und Brechen der Beine die hilflose Maus dann irgendwann ihre Innereien im
    > Haus verteilt vorfindet. Das fand ich schon bei Freigängern fürchterlich,
    > auch wenn ich meiner Katze so ein "Spielzeug" auch mal gönnen würde, ich
    > verzichte darauf. Zumal die spitzen Knochen und evtl. auch vorhandenen
    > Parasiten auch sicher nicht gerade harmlos sind.

    In der freien Natur jagen Katzen aber die Mäuse. In diesem Fall werden die Mäuse an die Katzen verfüttert. Ich finde es gar nicht gut Futtermäuse zu kaufen aber das muss ja jeder selber wissen. Finde es schon schlimm genug wenn meine Katze Nachmittags mit einer Maus nach Hause kommt und die Maus noch zuckt und meine Katze nochmals kräftig in das Genick beißt.

  12. Re: Geld lieber für Futtermäuse ausgeben

    Autor: Eheran 08.01.14 - 14:35

    >Für mein Verständnis ist das durchaus Tierquälerei (seitens des Menschen, der moralisch den Tieren überlegen ist).

    Dann fängt das Problem aber wo anders an:
    Beim Halten der Tiere.
    Ist es Tierquäler, einer Katze ein ruhiges, entspanntes, sicheres, warmes und trocknes Leben zu ermöglichen? Oder gehört das zum Katzenleben, auch mal (fast?) zu erfrieren/verhungern.

    Denk mal drüber nach…

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  3. awinia gmbh, Freiburg
  4. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,60€
  4. 3,99€ statt 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17