Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Hinterm Mars geht's weiter

Macht erst mal eine Basis auf der Erde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht erst mal eine Basis auf der Erde

    Autor: honk 20.09.16 - 16:29

    diese ganze Mars Besiedlungsträume gehen alle davon aus, das es möglich ist völlig autarke Stationen zu errichten. Alle dahingehenden Versuche auf der Erde sind aber bisher gescheitert. Am besten klappte es noch bei den Russen (Biosphäre 3, 180 Tage). Ist aber Restlebenserwartung aber immer noch ein wenig kurz.

    Bevor man Hundert Menschen ins All schickt, sollte man schon ein zumindest auf der Erde getestetes und funktionierendes Modell haben, wie man sie am Leben hält.

    Das testet man dann danach sinnvollerweiser erst mal auf einer geostationären Raumstation wie der ISS, die man einigermaßen problemlos mit Versorgungsflügen erreichen kann. Wenn die sich selbst mit Lebensmitteln, Wasser und Sauerstoff versorgen kann, kann man anfangen ernsthaft bemannte Reisen zum Mars zu planen.

    Gewächshaus für die ISS geplant klingt aber wohl nicht spektakulär genug, es muss schon eine Rakete sein.

  2. Re: Macht erst mal eine Basis auf der Erde

    Autor: Seismoid 20.09.16 - 17:11

    Ein Problem, das ISS und Mars nicht gut vergleichbar macht, ist eben die Schwerkraft. Die ist auf dem Mars nicht ganz so hoch wie auf der Erde, würde aber so einige Dinge um einiges leichter machen als auf einer Raumstation mit Schwerelosigkeit.

    Was mich bei der ganzen Sache fast schon traurig macht ist ja, dass wir schon 3mal auf dem Mars wären, wenn man die weltweiten Rüstungsausgaben in den letzten 20 Jahren nur zu 50% dahingehend genutzt hätte.

  3. Re: Macht erst mal eine Basis auf der Erde

    Autor: vlad_tepesch 20.09.16 - 17:50

    Wie kommst du auf die Zahlen mit 20 Jahren?
    2015 wurden fast 1700Mrd. Dollar Weltweit in Rüstung "investiert".
    Curiosity hat irgendwas um die 2.5Mrd gekostet. Dh. man könnte über 500 solcher/ähnlicher Projekte pro Jahr aus den Rüstungsausgaben finanzieren.

    Da ein Großteil davon reiner Materialtransport sein wird, wird der sehr viel billiger sein. In dem 2.5Mrd Kosten sind schließlich auch Entwicklung enthalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.16 17:52 durch vlad_tepesch.

  4. Re: Macht erst mal eine Basis auf der Erde

    Autor: honk 21.09.16 - 13:18

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Problem, das ISS und Mars nicht gut vergleichbar macht, ist eben die
    > Schwerkraft. Die ist auf dem Mars nicht ganz so hoch wie auf der Erde,
    > würde aber so einige Dinge um einiges leichter machen als auf einer
    > Raumstation mit Schwerelosigkeit.

    In dem Artikel ist ja aber auch von Flügen jenseits des Mars die Rede, und von Besatzungen bis zu 100 Personen. Schon zum Mars dauert's etwa ein Jahr. Da sollte man schon in der Lage sein, Nahrung und Sauerstoff auch unter Schwerlosigkeit möglichst autark zu produzieren (bzw. zu recyceln). Vielleicht nicht zu 100 Prozent, aber zu mindestens so weit, das die Vorräte für Hin- und Rückflug plus ein paar Jahre Puffer ausreichen.

    Auf dem Mars selbst hat man zwar Schwerkraft, hoffentlich Wasser bzw. Eis und eine dünne Atmosphäre und etliche andere Ressourcen, trotzdem ist es dort lebensfeindlicher als jedes Extremumgebung auf der Erde. Ohne erprobte und gut funktionierende autarke Lebenserhaltungssysteme braucht man da nicht hinfliegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Code-Hoster: Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren
    Code-Hoster
    Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren

    Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten.

  2. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.

  3. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.


  1. 14:18

  2. 13:53

  3. 13:17

  4. 12:55

  5. 12:40

  6. 12:25

  7. 12:02

  8. 11:55