1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Hinterm Mars geht's weiter
  6. The…

Rakete für ein Raumschiff mit 100 Tonnen Nutzlast

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: DeathMD 20.09.16 - 07:37

    Im Karrieremodus schon.

  2. Re: Rakete für ein Raumschiff mit 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: Psy2063 20.09.16 - 08:30

    Lagganmhouillin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zweitens verwechseln Sie da was. Sie können doch nicht das Startgewicht
    > des Space Shuttles mit der Nutzlast der Saturn V vergleichen!
    >
    > Saturn V:
    > Nutzlast LEO 133t, Startgewicht fast 3000t!
    >
    > Space Shuttle:
    > Nutzlast LEO 24t (zur ISS nur 16), Startgewicht 109t

    genau das habe ich doch geschrieben? Das Shuttle Startgewicht von 109t besteht davon abgesehen nur aus Shuttle, Shuttletreibstoff und Nutzlast. Startgewicht des Gesamtsystems sind auch über 2000t, da kommen schließlich noch die Booster und der große Treibstofftank dazu. Genau genommen sind die 109t Shuttle-Gesamtgewicht die Nutzlast, die hoch gebracht werden muss. Das Verhältnis von praktisch verwendbarer Nutzlast (nämlich diesen 16-24t je nach dem wo man hin will) zur Startmasse ist beim Shuttle mit keiner konventionellen Rakete konkurrenzfähig. Einziger Vorteil des Systems war, damit bis zu 8 Personen transportieren zu können statt lediglich 3.

  3. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: AndyMt 20.09.16 - 08:57

    Es gibt Funds und Science. Man kann auch unterschiedliche Strategien aktivieren, um mehr auf das eine oder andere hin zu arbeiten. Es gibt Aufträge wie z.B. Satelliten in eine bestimmte Umlaufbahn zu bringen, Weltraumtouristen rum zu kutschieren etc. Und da kommts natürlich schon drauf an, dass man das besonders effizient macht, um das Maximum an Funds bei so einem Auftrag raus zu holen.
    Wem das mit der Zeit zu leicht wird, kann die Belohnungen prozentual runter schrauben. Ich habs mal bei 20% versucht - das war wirklich schwierig...

  4. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: flathack 20.09.16 - 08:57

    Gibt nen Sandbox-Mode, Forschungsmode und den Karrieremodus. Den find ich aber doof, habe lieber unbegrenzte Ressourcen :P

    Sein oder nicht sein

  5. Re: Rakete für ein Raumschiff mit 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: Psy2063 20.09.16 - 11:48

    PatrickK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flasher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Dafür war es damals um längen teurer...

    dafür hat damals Geld keine Rolle gespielt ;)

  6. Update

    Autor: M.P. 28.09.16 - 09:17

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/SpaceX-plant-Riesenrakete-fuer-Linienverkehr-zum-Mars-3334611.html


    Verrückt ....

  7. Re: Empfehlung: Kerbal Space Program

    Autor: M.P. 28.09.16 - 09:17

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/SpaceX-plant-Riesenrakete-fuer-Linienverkehr-zum-Mars-3334611.html

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Digitale Transformation (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  3. IT Systemadministrator / Junior Projektleitung (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Erlensee
  4. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  2. 22,49€
  3. 21,24€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
Elektroautos
Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen
  2. Elektroauto Elektrischer Microvan Mia kommt wieder
  3. Solarauto Lightyear One mit Solarzellen erreicht 710 km Reichweite

EFAS: Geheimsache Hochwasserwarnungen
EFAS
Geheimsache Hochwasserwarnungen

Das EU-Warnsystem EFAS hat frühzeitig vor Ãœberschwemmungen in Westdeutschland gewarnt, doch die Öffentlichkeit hat auf diese Informationen keinen Zugriff.
Von Hanno Böck

  1. Streit mit den USA EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
  2. BDI Industrieverband warnt vor EU-Sonderweg bei Digitalsteuer
  3. EZB-Konzept Digitaler Euro soll Bargeld ähneln