Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Hinterm Mars geht's weiter

Raketen günstiger machen ist eine Sache...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: David64Bit 19.09.16 - 21:51

    aber das Grenzt an Wahnsinn. Tesla ist davon abgesehen immer noch lange nicht in den Schwarzen Zahlen und SpaceX hat auch ein paar Milliarden zu Zahlen.

    Ich begrüße das auf der einen Seite. Allerdings wäre ein ordentlicher Raumhafen schon mal ein großer Schritt. Aber es fehlen dann doch noch ein paar Dinge, damit das nicht zum absoluten Himmelfahrtskommando wird.

    Und möglicherweise muss man dann darüber nachdenken, ein etwaiges Raumschiff im Orbit um die Erde/um den Mond zu bauen...

    Ich bleib allerdings gespannt.

  2. Re: Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: oxybenzol 20.09.16 - 06:06

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber das Grenzt an Wahnsinn. Tesla ist davon abgesehen immer noch lange
    > nicht in den Schwarzen Zahlen und SpaceX hat auch ein paar Milliarden zu
    > Zahlen.
    >

    Gibts zu den paar Mrd. , die SpaceX zahlen muss auch ne Quelle? Ob Tesla irgendwann schwarze Zahlen schreibt oder aber pleite geht, spielt für SpaceX kaum ne Rolle.

  3. Re: Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: Psy2063 20.09.16 - 11:55

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber das Grenzt an Wahnsinn. Tesla ist davon abgesehen immer noch lange
    > nicht in den Schwarzen Zahlen und SpaceX hat auch ein paar Milliarden zu
    > Zahlen.

    Schwarze Zahlen sind auch nicht unbedingt das Ziel von Tesla. Der Rest der Autoindustrie schwitzt so viel Arschwasser aus wie selten zuvor in Anbetracht des Druckes endlich bezahlbare Elektroautos mit praxistauglichen Reichweiten und Ladezeiten anbieten zu müssen. Selbst wenn Tesla in ein paar Jahren in der Bedeutungslosigkeit verschwinden sollte hat Musk damit erreicht was er wollte.

  4. Re: Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: Eheran 20.09.16 - 12:50

    Bezahlbar?
    Ich sehe nicht warum da irgendwer schwitzen sollte.

  5. Re: Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: David64Bit 21.09.16 - 13:47

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber das Grenzt an Wahnsinn. Tesla ist davon abgesehen immer noch lange
    > > nicht in den Schwarzen Zahlen und SpaceX hat auch ein paar Milliarden zu
    > > Zahlen.
    > >
    >
    > Gibts zu den paar Mrd. , die SpaceX zahlen muss auch ne Quelle? Ob Tesla
    > irgendwann schwarze Zahlen schreibt oder aber pleite geht, spielt für
    > SpaceX kaum ne Rolle.

    Die Quelle ist der verlorene, nicht versicherte Satellit, der vor ein paar Tagen spektakulär in Flammen aufgegangen ist. Der hatte AFAIR einen Wert von knapp 9 Mrd. Dollar. Tesla und SpaceX kollaborieren des öfteren.

  6. Re: Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: David64Bit 21.09.16 - 13:48

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezahlbar?
    > Ich sehe nicht warum da irgendwer schwitzen sollte.

    Ich auch nicht. Ein Tesla ist alles andere als Bezahlbar. Ein e-Golf gibt's jetzt schon, Kostet die Hälfte und ist eben ein Golf, und kein fahrender Prototyp.

  7. Re: Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: AndyMt 21.09.16 - 20:35

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oxybenzol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > David64Bit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > aber das Grenzt an Wahnsinn. Tesla ist davon abgesehen immer noch
    > lange
    > > > nicht in den Schwarzen Zahlen und SpaceX hat auch ein paar Milliarden
    > zu
    > > > Zahlen.
    > > >
    > >
    > > Gibts zu den paar Mrd. , die SpaceX zahlen muss auch ne Quelle? Ob Tesla
    > > irgendwann schwarze Zahlen schreibt oder aber pleite geht, spielt für
    > > SpaceX kaum ne Rolle.
    >
    > Die Quelle ist der verlorene, nicht versicherte Satellit, der vor ein paar
    > Tagen spektakulär in Flammen aufgegangen ist. Der hatte AFAIR einen Wert
    > von knapp 9 Mrd. Dollar. Tesla und SpaceX kollaborieren des öfteren.
    200Mio - versichert ist er auch. Natürlich dürften so um 100Mio an SpaceX hängen bleiben. Das schmerzt aber nicht so sehr - eher die Verzögerungen für die anderen Kunden.

  8. Re: Raketen günstiger machen ist eine Sache...

    Autor: David64Bit 22.09.16 - 13:33

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oxybenzol schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > David64Bit schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > aber das Grenzt an Wahnsinn. Tesla ist davon abgesehen immer noch
    > > lange
    > > > > nicht in den Schwarzen Zahlen und SpaceX hat auch ein paar
    > Milliarden
    > > zu
    > > > > Zahlen.
    > > > >
    > > >
    > > > Gibts zu den paar Mrd. , die SpaceX zahlen muss auch ne Quelle? Ob
    > Tesla
    > > > irgendwann schwarze Zahlen schreibt oder aber pleite geht, spielt für
    > > > SpaceX kaum ne Rolle.
    > >
    > > Die Quelle ist der verlorene, nicht versicherte Satellit, der vor ein
    > paar
    > > Tagen spektakulär in Flammen aufgegangen ist. Der hatte AFAIR einen Wert
    > > von knapp 9 Mrd. Dollar. Tesla und SpaceX kollaborieren des öfteren.
    > 200Mio - versichert ist er auch. Natürlich dürften so um 100Mio an SpaceX
    > hängen bleiben. Das schmerzt aber nicht so sehr - eher die Verzögerungen
    > für die anderen Kunden.

    Dann waren es 200 Mio...etwas übertrieben - geb ich zu. Nichts desto trotz bleibt alles an SpaceX hängen, weil er nicht für Tests auf der Rampe versichert war, sondern nur für den Flug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  3. Rational AG, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Übersetzt wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.

  2. VPN: Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
    VPN
    Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store

    Die Android-App des freien Wireguard-VPN ist von Google aus dem Play Store entfernt worden. Der Grund dafür ist offenbar ein Spendenaufruf der Entwickler in ihrer eigenen App.

  3. Switch: Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab
    Switch
    Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab

    Nicht Blizzard, sondern Nintendo hat ein Overwatch-Community-Event abgesagt, das eigentlich in Kürze stattfinden sollte. Dabei sollte der Start des Team-Shooters auf der Switch gefeiert werden. Die Fans vermuten eine Verbindung mit den Hongkong-Protesten.


  1. 16:09

  2. 15:42

  3. 15:17

  4. 14:58

  5. 14:43

  6. 14:18

  7. 13:53

  8. 13:17