Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: SpaceX' Marsrakete soll…

Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: daTNT84 12.03.18 - 11:07

    SpaceX plant nächstes Jahr erste Hover / Schwebetests mit dem BFS zu unternehmen. Dabei handelt es sich um die zweite Stufe, die genau so wie die erste Stufe wiederverwendet werden soll.
    Da diese kleiner ist / weniger Triebwerke hat als die erste Stufe ist das sicherlich einfacher um Erfahrung mit den neuen Methantriebwerken zu sammeln.

  2. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: M.P. 12.03.18 - 11:26

    Das Hovern der zweiten Stufe ist einfacher - das heile Zurückholen sicherlich nicht.
    Das ist quasi ein kompletter Wiedereintritt in die Atmosphäre aus deutlich höherer Geschwindigkeit ...

  3. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Abdiel 12.03.18 - 12:56

    Inwiefern unterscheidet sich das von bisherigen Wiedereintrittsverfahren, mal abgesehen vom ersten "Landing Burn"?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.18 12:56 durch Abdiel.

  4. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: jhofmeister 12.03.18 - 13:30

    In der Geschwindigkeit. Bislang landet ja nur die erste Stufe der Falcon 9, und diese wird nicht wirklich schnell (grob 8.000 km/h). Für einen Orbit werden aber deutlich höhere Geschwindigkeiten benötigt, eher so um die 25.000 km/h.

  5. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: daTNT84 12.03.18 - 13:33

    SpaceX landet erfolgreich die Dragon-Kapseln, die von der ISS zurückkehren. Ausreichend Erfahrung mit ihrem ablativen Hitzeschild PICA-X haben sie.

  6. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Sarkastius 12.03.18 - 13:48

    jhofmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Geschwindigkeit. Bislang landet ja nur die erste Stufe der Falcon 9,
    > und diese wird nicht wirklich schnell (grob 8.000 km/h). Für einen Orbit
    > werden aber deutlich höhere Geschwindigkeiten benötigt, eher so um die
    > 25.000 km/h.

    Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.

  7. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: mnementh 12.03.18 - 14:13

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jhofmeister schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Geschwindigkeit. Bislang landet ja nur die erste Stufe der Falcon
    > 9,
    > > und diese wird nicht wirklich schnell (grob 8.000 km/h). Für einen Orbit
    > > werden aber deutlich höhere Geschwindigkeiten benötigt, eher so um die
    > > 25.000 km/h.
    >
    > Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.
    Ja, 25.000 km/h sind zu wenig. Wikipedia sagt die Fluchtgeschwindigkeit ist am Äquator 11 km/s, das sind also 39600 km/h.

  8. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: jhofmeister 12.03.18 - 14:27

    mnementh schrieb:
    > > Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.
    > Ja, 25.000 km/h sind zu wenig. Wikipedia sagt die Fluchtgeschwindigkeit ist
    > am Äquator 11 km/s, das sind also 39600 km/h.

    Fluchtgeschwindigkeit ist natürlich höher, ich hab ja erstmal nur von einem Orbit (um die Erde natürlich) gesprochen. Fluchtgeschwindigkeit ist dann das, was du brauchst um aus dem Erdorbit weg zu kommen (also z.B. zum Mars), dass ist dann noch mal einiges mehr (die von dir erwähnten 11 km/s ~ 40.000 km/h).

  9. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: mnementh 12.03.18 - 14:54

    jhofmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > > > Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.
    > > Ja, 25.000 km/h sind zu wenig. Wikipedia sagt die Fluchtgeschwindigkeit
    > ist
    > > am Äquator 11 km/s, das sind also 39600 km/h.
    >
    > Fluchtgeschwindigkeit ist natürlich höher, ich hab ja erstmal nur von einem
    > Orbit (um die Erde natürlich) gesprochen. Fluchtgeschwindigkeit ist dann
    > das, was du brauchst um aus dem Erdorbit weg zu kommen (also z.B. zum
    > Mars), dass ist dann noch mal einiges mehr (die von dir erwähnten 11 km/s ~
    > 40.000 km/h).
    Stimmt, sorry, das habe durcheinandergebracht. 1. kosmische Geschwindigkeit liegt bei der Erde wohl bei rund 7,9 km/s. Was dann rund 28.000 km/h wären. Das liegt tatsächlich in der Größenordnung der 25.000, die der Vorposter angab.

  10. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Abdiel 12.03.18 - 16:03

    Es bleibt die Frage, inwiefern das etwas am bisherigen Wiedereintrittsprozedere ändert, wenn der "Reentry Burn" nur eine höhere Geschwindigkeit abzubauen hat. Die restlichen Phasen sollen geplantermaßen ja wie gehabt ablaufen, iirc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.18 16:07 durch Abdiel.

  11. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: daTNT84 12.03.18 - 16:06

    Soweit ich das sehe gibt es gar keinen ersten Landing Burn sondern die Geschwindigkeit wird nur über Aerobraking abgebaut. Es wird dann nur einen finalen Landingburn geben.

    Ist dann ähnlich wie beim Shuttle außer das dort am Ende nicht vertikal sondern auf einer Landebahn gelandet wurde.

  12. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Abdiel 13.03.18 - 08:55

    Japp, eine Simulation der Marslandung wurde in der Präsentation gezeigt:

    spacex.com/mars

    Unterscheidet sich also doch signifikant vom bisherigen Prozedere...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. enercity AG, Hannover
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-78%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07