Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: SpaceX' Marsrakete soll…

Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: daTNT84 12.03.18 - 11:07

    SpaceX plant nächstes Jahr erste Hover / Schwebetests mit dem BFS zu unternehmen. Dabei handelt es sich um die zweite Stufe, die genau so wie die erste Stufe wiederverwendet werden soll.
    Da diese kleiner ist / weniger Triebwerke hat als die erste Stufe ist das sicherlich einfacher um Erfahrung mit den neuen Methantriebwerken zu sammeln.

  2. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: M.P. 12.03.18 - 11:26

    Das Hovern der zweiten Stufe ist einfacher - das heile Zurückholen sicherlich nicht.
    Das ist quasi ein kompletter Wiedereintritt in die Atmosphäre aus deutlich höherer Geschwindigkeit ...

  3. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Abdiel 12.03.18 - 12:56

    Inwiefern unterscheidet sich das von bisherigen Wiedereintrittsverfahren, mal abgesehen vom ersten "Landing Burn"?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.18 12:56 durch Abdiel.

  4. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: jhofmeister 12.03.18 - 13:30

    In der Geschwindigkeit. Bislang landet ja nur die erste Stufe der Falcon 9, und diese wird nicht wirklich schnell (grob 8.000 km/h). Für einen Orbit werden aber deutlich höhere Geschwindigkeiten benötigt, eher so um die 25.000 km/h.

  5. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: daTNT84 12.03.18 - 13:33

    SpaceX landet erfolgreich die Dragon-Kapseln, die von der ISS zurückkehren. Ausreichend Erfahrung mit ihrem ablativen Hitzeschild PICA-X haben sie.

  6. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Sarkastius 12.03.18 - 13:48

    jhofmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Geschwindigkeit. Bislang landet ja nur die erste Stufe der Falcon 9,
    > und diese wird nicht wirklich schnell (grob 8.000 km/h). Für einen Orbit
    > werden aber deutlich höhere Geschwindigkeiten benötigt, eher so um die
    > 25.000 km/h.

    Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.

  7. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: mnementh 12.03.18 - 14:13

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jhofmeister schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Geschwindigkeit. Bislang landet ja nur die erste Stufe der Falcon
    > 9,
    > > und diese wird nicht wirklich schnell (grob 8.000 km/h). Für einen Orbit
    > > werden aber deutlich höhere Geschwindigkeiten benötigt, eher so um die
    > > 25.000 km/h.
    >
    > Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.
    Ja, 25.000 km/h sind zu wenig. Wikipedia sagt die Fluchtgeschwindigkeit ist am Äquator 11 km/s, das sind also 39600 km/h.

  8. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: jhofmeister 12.03.18 - 14:27

    mnementh schrieb:
    > > Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.
    > Ja, 25.000 km/h sind zu wenig. Wikipedia sagt die Fluchtgeschwindigkeit ist
    > am Äquator 11 km/s, das sind also 39600 km/h.

    Fluchtgeschwindigkeit ist natürlich höher, ich hab ja erstmal nur von einem Orbit (um die Erde natürlich) gesprochen. Fluchtgeschwindigkeit ist dann das, was du brauchst um aus dem Erdorbit weg zu kommen (also z.B. zum Mars), dass ist dann noch mal einiges mehr (die von dir erwähnten 11 km/s ~ 40.000 km/h).

  9. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: mnementh 12.03.18 - 14:54

    jhofmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > > > Den Wert würde ich mal stark anzweifeln.
    > > Ja, 25.000 km/h sind zu wenig. Wikipedia sagt die Fluchtgeschwindigkeit
    > ist
    > > am Äquator 11 km/s, das sind also 39600 km/h.
    >
    > Fluchtgeschwindigkeit ist natürlich höher, ich hab ja erstmal nur von einem
    > Orbit (um die Erde natürlich) gesprochen. Fluchtgeschwindigkeit ist dann
    > das, was du brauchst um aus dem Erdorbit weg zu kommen (also z.B. zum
    > Mars), dass ist dann noch mal einiges mehr (die von dir erwähnten 11 km/s ~
    > 40.000 km/h).
    Stimmt, sorry, das habe durcheinandergebracht. 1. kosmische Geschwindigkeit liegt bei der Erde wohl bei rund 7,9 km/s. Was dann rund 28.000 km/h wären. Das liegt tatsächlich in der Größenordnung der 25.000, die der Vorposter angab.

  10. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Abdiel 12.03.18 - 16:03

    Es bleibt die Frage, inwiefern das etwas am bisherigen Wiedereintrittsprozedere ändert, wenn der "Reentry Burn" nur eine höhere Geschwindigkeit abzubauen hat. Die restlichen Phasen sollen geplantermaßen ja wie gehabt ablaufen, iirc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.18 16:07 durch Abdiel.

  11. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: daTNT84 12.03.18 - 16:06

    Soweit ich das sehe gibt es gar keinen ersten Landing Burn sondern die Geschwindigkeit wird nur über Aerobraking abgebaut. Es wird dann nur einen finalen Landingburn geben.

    Ist dann ähnlich wie beim Shuttle außer das dort am Ende nicht vertikal sondern auf einer Landebahn gelandet wurde.

  12. Re: Nicht die Marsrakete sondern das Schiff

    Autor: Abdiel 13.03.18 - 08:55

    Japp, eine Simulation der Marslandung wurde in der Präsentation gezeigt:

    spacex.com/mars

    Unterscheidet sich also doch signifikant vom bisherigen Prozedere...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Mettler-Toledo (Albstadt) GmbH, Albstadt
  3. DMG MORI Global Service Milling GmbH, Pfronten, Seebach
  4. European IT Consultancy EITCO GmbH, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 199€ + Versand
  3. ab 194,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00