1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Emotet: Unsere Behörde bleibt wegen…

Marko <vs> Sicherheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marko <vs> Sicherheit

    Autor: southy 04.03.20 - 13:37

    Also die Erkenntnis dass Makros zumindest zu einem signifikanten Teil die Quelle vieler Übel sind, ist ja nun nicht neu.

    Ich frage mich schon seit Jahren, wann wohl die Kosten/Nutzen-Rechnung pro/contra Makros endlich mal umschwingt und da mal ernsthaft die Zügel angezogen werden.

    Es werden noch Wetten angenommen ob das im 21. Jhdt noch was wird...

  2. Re: Marko <vs> Sicherheit

    Autor: Quantium40 04.03.20 - 14:02

    Wobei man das Problem der Makrosicherheit eher Microsoft vorwerfen muss.
    Die Lücken entstehen ja gar nicht durch die Makros im Allgemeinen, sondern durch einige sehr wenige viel zu mächtige Befehle, die 99,9% der Makro-Nutzer gar nicht benötigen.

    Dazu kommt dann natürlich noch, dass Microsoft es den Anwender bei den Warnungen viel zu einfach macht, Makros mit 1-2 Klicks zu aktivieren, wobei diese Möglichkeit die einfacher zugängliche ist. (riesiger Button "Makros aktivieren" vs. winziges Kreuz zum deaktiviert lassen)

  3. Re: Marko <vs> Sicherheit

    Autor: Profi_in_allem 05.03.20 - 05:21

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei man das Problem der Makrosicherheit eher Microsoft vorwerfen muss.
    > Die Lücken entstehen ja gar nicht durch die Makros im Allgemeinen, sondern
    > durch einige sehr wenige viel zu mächtige Befehle, die 99,9% der
    > Makro-Nutzer gar nicht benötigen.
    >
    > Dazu kommt dann natürlich noch, dass Microsoft es den Anwender bei den
    > Warnungen viel zu einfach macht, Makros mit 1-2 Klicks zu aktivieren, wobei
    > diese Möglichkeit die einfacher zugängliche ist. (riesiger Button "Makros
    > aktivieren" vs. winziges Kreuz zum deaktiviert lassen)


    Nö, Microsoft ist nicht schuld. Das erste, was ich mache ist Makros deaktivieren. Mit ner Warnung. Das kriegt jeder hin und wer Makros aktiviert lässt, ist nunmal selber schuld.

  4. Re: Marko <vs> Sicherheit

    Autor: ConstantinPrime 05.03.20 - 09:57

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wobei man das Problem der Makrosicherheit eher Microsoft vorwerfen muss.
    > > Die Lücken entstehen ja gar nicht durch die Makros im Allgemeinen,
    > sondern
    > > durch einige sehr wenige viel zu mächtige Befehle, die 99,9% der
    > > Makro-Nutzer gar nicht benötigen.
    > >
    > > Dazu kommt dann natürlich noch, dass Microsoft es den Anwender bei den
    > > Warnungen viel zu einfach macht, Makros mit 1-2 Klicks zu aktivieren,
    > wobei
    > > diese Möglichkeit die einfacher zugängliche ist. (riesiger Button
    > "Makros
    > > aktivieren" vs. winziges Kreuz zum deaktiviert lassen)
    >
    > Nö, Microsoft ist nicht schuld. Das erste, was ich mache ist Makros
    > deaktivieren. Mit ner Warnung. Das kriegt jeder hin und wer Makros
    > aktiviert lässt, ist nunmal selber schuld

    Auch alle die, welche Makros für ihre tägliche Arbeit brauchen? Ich glaube du machst es dir hier zu einfach.

  5. Re: Marko <vs> Sicherheit

    Autor: GodsBoss 11.03.20 - 21:49

    > Nö, Microsoft ist nicht schuld. Das erste, was ich mache ist Makros
    > deaktivieren. Mit ner Warnung. Das kriegt jeder hin und wer Makros
    > aktiviert lässt, ist nunmal selber schuld.

    Also gerade wenn die einzig sinnvolle Variante ist, die Makros sofort und für immer auszuschalten, ist ja Microsoft schuld, wieso bauen die die nicht aus? ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. TWINSOFT GmbH & Co. KG, Ratingen bei Düsseldorf
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  4. CUNet GmbH, München / Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 7,99€, Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Far Cry 5 für...
  2. (-83%) 9,99€
  3. 39,99€
  4. (u. a. The Bradwell Conspiracy für 8,99€, Days of War: Definitive Edition für 8,30€, The King...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de