1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ende-zu-Ende-Verschlüsselung…

BBM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BBM

    Autor: joerg.windecker 21.02.14 - 13:04

    Das System von Threema ist beim BBM (BlackBerry Messenger) abgekupfert. BBM ist weltweit noch immer der führende Messenger und auch für IOS und Android verfügbar. (WhatsApp ist nur in unseren gefilden so stark verbreitet). Zudem bietet er viel mehr Funktionen, wie Channels, Voice over IP, Videotelefonie, Screenshare und etliches mehr. Er ist sicher und zudem kostenlos. Threema scheint sich die "Berichterstattung" in den Medien ordentlich was kosten zu lassen, anders kann man sich die Berichte neuerdings kaum noch erklären, zu einem "Ein-Mann-Betrieb" mit geringer Serverkapazität. Schon dass Threema mal wieder ungehindert auf die gesamten Kontaktdaten im Adressbuch zugreift ist ein NO GO. Ausserdem ist mir wirklich unerklärlich wie man im entferntesten annehmen kann Threema sei sicher, ohne es ausgiebig geprüft zu haben. Hat schon jemand den Quellcode gesehen? Das Unternehmen sitzt in der Schweiz. Wie schnell die Schweizer umkippen wenn es ernst wird, bzw. wenn der Ami den Zeigefinger erhebt, haben sie doch u.a. beim "Bankgeheimnis" bewiesen, welches mal schnell aufgehoben wurde. Und das war die Schweizer Regierung. Wie ist das dann erst bei einem solch kleinen Unternehmen.

  2. Re: BBM

    Autor: mattsick 21.02.14 - 17:00

    bbm für ios ist das verkrüppeltste stück software aller zeiten.
    hässlich, rucklig, server fehler beim anmelden...
    der messenger wird sich nie und nimmer auf ios/android durchsetzen.
    habe mich damals richtig daraiu gefreut, aber mittlerweile kann man sehr gut auf die marke blackberry verzichten.

  3. Re: BBM

    Autor: muggi 21.02.14 - 17:29

    Ausgangslage:

    - Paranoide und nicht paranoide, aber gesund Angesteckte wollen weg von amerikanischen Großkonzernen

    Alternativen:

    - Diverse Hersteller in diversen Ländern

    Dein Vorschlag:

    - Messenger eines Großkonzerns mit Sitz in Nordamerika/Kanada

    Wahrscheinlichkeit der Überzeugung anderer:

    - Hm. Bin nicht sicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. Werra-Meißner-Kreis, Der Kreisausschuss, Eschwege
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

  3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
    Mobile Payment
    Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

    Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


  1. 17:34

  2. 17:10

  3. 15:58

  4. 15:31

  5. 15:05

  6. 14:46

  7. 13:11

  8. 12:59