Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ende-zu-Ende-Verschlüsselung…

Telegram ist SCHROTT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telegram ist SCHROTT

    Autor: grorg 20.02.14 - 19:21

    http://unhandledexpression.com/2013/12/17/telegram-stand-back-we-know-maths/

    Die Kryptografie ist Grütze, die 200.000$ sehe ich in ~4 Wochen über die Theke wandern.
    Der einzige Vorteil ist das 1:1 Design von Whatsapp und dass der Quellcode + API offen ist, aufkaufen bringt also relativ wenig.

  2. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: jack_torrance 20.02.14 - 20:28

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unhandledexpression.com
    > Die Kryptografie ist Grütze, die 200.000$ sehe ich in ~4 Wochen über die
    > Theke wandern.
    Zu behaupten die Kryptografie ist Grütze ohne sie geknackt zu haben, ist schon ein starkes Stück. Warum beteiligen Sie sich an diesem Mathematiker-können-sowas-nicht-geschreibe statt das Ding zu knacken, Sie Genie? Muss vielleicht nicht immer ein Kryptograph (?! Berufsbezeichnung und was haben diese Leute gelernt, was sich ein Mathermatiker nicht anlernen kann?) sein, der darin gut ist. Etwas mehr Vertrauen in Mathematiker, bitte. (Auch wenn ich keiner bin)

    Dass in 4 Wochen das Geld über die Theke wandert, mag ja sein. Weiß man nie... Dann setzen die Entwickler vllt auf einen bekannten und bewährten Algorithmus. Selbst dann geht ja die Welt nicht unter, aber warten wir das Geld-wandern erstmal ab... ;-)

    > Der einzige Vorteil ist das 1:1 Design von Whatsapp und dass der Quellcode
    > + API offen ist, aufkaufen bringt also relativ wenig.
    Vollkommen richtig erkannt. Die offene API ist der (!) Vorteil schlechthin. Man kann auf jedem System damit einen Messenger basteln und es gibt für fast alle Systeme schon einen (Android, iOS, OSX, Windows, WindowsPhone, Linux, Wenfrontend,...)

  3. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.14 - 20:41

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unhandledexpression.com
    >
    > Die Kryptografie ist Grütze, die 200.000$ sehe ich in ~4 Wochen über die
    > Theke wandern.
    > Der einzige Vorteil ist das 1:1 Design von Whatsapp und dass der Quellcode
    > + API offen ist, aufkaufen bringt also relativ wenig.

    Dann sollte es für dich keine Problem sein diese 200000$ zu bekommen.

  4. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: Kondom 20.02.14 - 20:48

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unhandledexpression.com
    >
    > Die Kryptografie ist Grütze, die 200.000$ sehe ich in ~4 Wochen über die
    > Theke wandern.

    Hast du dir den von dir verlinkten Artikel überhaupt mal durchgelesen? So bis zu Ende? Auch die Kommentare? Nein? Solltest du mal tun.

    Die Belohnung wurde übrigens schon vor einer ganzen Weile ausgelobt und bisher hat es keiner geknackt. Auch nicht der Herr mit der reißerischen Überschrift in dem von dir verlinkten Blog.

  5. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: Trockenobst 20.02.14 - 21:21

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Belohnung wurde übrigens schon vor einer ganzen Weile ausgelobt und
    > bisher hat es keiner geknackt. Auch nicht der Herr mit der reißerischen
    > Überschrift in dem von dir verlinkten Blog.

    Wer sich das Blog anschaut wird feststellen: der Typ hat die Applikation nicht angeschaut, hat sich den Code nicht angeschaut, ist ein Kryptografie-Extremist der nichts mit der Realität zu tun hat ("Dann müssen eben die Leute sich damit beschäftigen, dass könnt ihr denen nicht zu einfach machen!") Der hatte nichts begriffen und alle verlinken auf Ihn, ohne selbst Tests zu machen wird einfach sein Wort als "Gold" angenommen. Das zum Thema Internetexperten!

    Die Telegram Leute haben begriffen das Security und Usability sich nicht ausschließen und haben versucht einen Mittelweg zu finden. Der Typ hat nur rumgedönert und am Ende praktisch alles mit einem "Wahr ich wohl zu emotional" abgehakt. Noch unglaubwürdiger geht es ja gar nicht.

    Telegram ist OpenSource. Alles andere geht nicht mehr.

    Wer jetzt Threema kauft macht die nächsten drei Mannschgerl zum Milliardär wenn Google unbedingt in einem Jahr was zum Google Plus pushen braucht. Facebook verliert jeden Tag die guten Kids mit dem Geld. Das war pure Verzweiflung.

    Ich tippe 10 Milliarden an Twitter von Yahoo. Wenn es ums überleben geht, macht man alles, auch einem Jungen 19 Milliarden geben.

  6. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: reyes8 20.02.14 - 21:27

    Ramott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grorg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unhandledexpression.com
    > >
    > > Die Kryptografie ist Grütze, die 200.000$ sehe ich in ~4 Wochen über die
    > > Theke wandern.
    > > Der einzige Vorteil ist das 1:1 Design von Whatsapp und dass der
    > Quellcode
    > > + API offen ist, aufkaufen bringt also relativ wenig.
    >
    > Dann sollte es für dich keine Problem sein diese 200000$ zu bekommen.

    Ja der Contest ist so ausgelegt, dass die eigentlichen Schwachstellen nicht angegriffen werden können bzw. nicht mit 200k belohnt werden.

    Ganz. Großes. Tennis.

  7. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: Trockenobst 20.02.14 - 21:39

    reyes8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja der Contest ist so ausgelegt, dass die eigentlichen Schwachstellen nicht
    > angegriffen werden können bzw. nicht mit 200k belohnt werden.

    Man kann nicht behaupten das System ist "unsicher" und dann geben sie sogar **dritten** Zugang zum Daten die man nur als Man in the Middle kriegen würde - und dann behauptet man plötzlich "Ja, ohne James Bond Plot kommen wir ja gar nicht dort hin wo man den wirklichen Angriff starten könnte!"

    Das ist ja der Punkt: James Bond Angriffe sind extrem selten. Die geben sogar die täglichen Streams raus. Oder soll doch einfach *den* Contest vorschlagen wo er die 200.000 sofort abkassiert.

    Sonst ist das alles nur alberner FUD. Sogar der Crypto-Extremist hält inzwischen seine Klappe, der hat klar keine Ahnung von skalierbarer Massensoftware und echten Angriffs-Vektoren. Und alle Spacken zitieren ihn ohne die Diskussion wirklich gelesen und verstanden zu haben.

  8. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: reyes8 20.02.14 - 23:00

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.14 23:16 durch reyes8.

  9. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: reyes8 20.02.14 - 23:07

    .



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.14 23:16 durch reyes8.

  10. Re: Telegram ist SCHROTT

    Autor: MarvinAkk 04.12.15 - 19:50

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unhandledexpression.com
    >
    > Die Kryptografie ist Grütze, die 200.000$ sehe ich in ~4 Wochen über die
    > Theke wandern.
    > Der einzige Vorteil ist das 1:1 Design von Whatsapp und dass der Quellcode
    > + API offen ist, aufkaufen bringt also relativ wenig.


    Hm, 4 Wochen sind laaange vorbei.. Wurde noch nicht "gelöst".. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt Hochschulrechenzentrum, Darmstadt
  2. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  3. Vodafone GmbH, Eschborn
  4. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03