1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ende-zu-Ende-Verschlüsselung…
  6. Them…

Threema bricht gerade alle Download Rekorde

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher diese Werbeaussagen?

    Autor: DerGoldeneReiter 23.02.14 - 13:17

    Ich kann mich nicht erinnern solche Phrasen ("absolut sicher") direkt vom Entwickler gelesen oder gehört zu haben, auch nicht auf seiner Webseite. Habe ich etwas verpasst? Ich kann mich nur erinnern, das er die Meinung vertritt, dass es kein absolute Sicherheit gibt. Ziemlich gegensätzlich zu deiner Aussage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.14 13:19 durch DerGoldeneReiter.

  2. keine NIST Prameterverschlüsselung

    Autor: DerGoldeneReiter 23.02.14 - 13:23

    Threema verwendet NICHT die Standardparameter von NIST.

  3. Re: Threema bricht gerade alle Download Rekorde

    Autor: DerGoldeneReiter 23.02.14 - 13:25

    HAHA, Erfolg garantiert. xD

  4. Re: und was passiert wenn Zuckerberg dem 1 Milliarde anbietet ?

    Autor: DerGoldeneReiter 23.02.14 - 13:36

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald jemand Threema kauft, könnte er die Verschlüsselung deaktivieren,
    > App udpate verteilen und die Sache ist gelaufen... 99% bekämen davon nichts
    > mit.

    Ja, könnte man machen. Aber dann müsste das auch in den Changelogs stehen oder auf jeden Fall über die Änderung informieren, das immerhin Kernversprechen von Threema. Darauf wären dann halt die Threema-Befürworter schlecht zu sprechen.
    Oh, man würde das aber heimlich machen? Tja, das wäre dann schon Betrug und kriminell, und dann wäre die Kacke erst richtig am dampfen, sobald es auffliegen würde.

  5. Re: und was passiert wenn Zuckerberg dem 1 Milliarde anbietet ?

    Autor: DerGoldeneReiter 23.02.14 - 13:43

    Man hat auf einmal keine Freunde mehr, wenn man sie aus einer Kontaktliste auf einem Smartphone verliert. merkwürdige Logik?

  6. Re: Warum Threema?

    Autor: ikhaya 23.02.14 - 13:53

    bei kostenlosen Dingen stellt sich oft die Frage wie sie die Entwicklung finanzieren und eventuelle Serverkosten bezahlen.
    Zumindest bei Handy-Programmen bin ich da schwer skeptisch seit ich gesehen hab wieviele Anfragen die an Werbe und Analyse Server schicken wollen.
    Darum bezahl ich lieber etwas mehr und bleibe davon verschont.

  7. Re: Warum Threema?

    Autor: DerGoldeneReiter 23.02.14 - 13:56

    Es gibt eben nicht andere Kostenlose Alternativen, die das gleiche können, außer SecureChat vielleicht. Entweder Verlangen die Alternativen trotzdem Daten wie WA oder sie sind nicht Verschlüsselt oder verschlüsseln nur bis zum Server, also keine P2P(end2end) Verschlüsselung.
    Threema verschlüsselt P2P und hat zusätzlich noch eine Verschlüsselungsschicht zwischen Server und Client um Metadaten zu verschleiern. Solltest du dich entscheiden deine Daten bei Threema doch anzugeben, dann werden sich nicht als Klartext auf den Server geladen sondern als Hash.
    Threema ist generell von der Kontaktliste entkoppelt, du hast die Wahl Threema unabhängig davon zu betreiben. Du bist dann so einfach oder so schwer zu finden wie du es willst. Das wichtige ist halt, du hast die Wahl.
    Vielleicht gibt es entsprechende Alternativen, die ich nicht kenne, vielleicht schreibe ich hier auch komplette Gülle, dann korrigiert mich eben.

  8. Re: keine NIST Prameterverschlüsselung

    Autor: ikhaya 23.02.14 - 14:09

    wir haben in der Threema.APK
    https://github.com/neilalexander/jnacl
    ergo:
    poly1305
    Salsa 20
    und
    als Kurve:
    Curve25519

  9. Re: Warum Threema?

    Autor: BLi8819 23.02.14 - 19:36

    Verschlüsslung bieten viele Messanger an. Und wichtig bei Verschlüsslung: Sie muss offen sein. Jede Closed Source Verschlüsslung ist in meinen Augen nur PR. Man kann ja durchaus eine Lizenz nehmen, die dennoch die Nutzung einschränkt.

    Die Kopplung mit den Adressbuch ist für mich ein Pflicht-Funktion.
    Ich möchte doch nicht wie in ICQ-Zeiten von jeder Person bei jeden Dienst den Usernamen nachfragen müssen. Telefonnummer und los geht es. Das man bei Threema die Wahl hat, ist natürlich ein Pluspunkt.

  10. Re: Warum Threema?

    Autor: ikhaya 23.02.14 - 19:38

    schon threema.ch/validation gelesen?
    NaCL ist offen und sie helfen dir sogar dabei das zu prüfen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  3. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  4. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. 59€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39