1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energiewende: Kommunen fordern…

Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: Draco Nobilis 21.08.21 - 11:52

    Leider war die Zielstellung unserer Regierung eine andere.
    Und so unterstützte man quasi Chinas subventionierte Solarpanelindustrie und schloss hier quasi einen Wirtschaftszweig. Jetzt 10 Jahre später, stellt man fest man hat 10 Jahre an Fortschritt und Entwicklung brach liegen lassen, inklusive eines möglichen zukünftigen zusätzlichen Standbeins Deutschlands abseits von Maschinen und Waffen.

  2. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: bplhkp 21.08.21 - 11:59

    +1

  3. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: DerBofrostmann 21.08.21 - 12:01

    Neeee wir müssen die Arbeitsplätze in der Braunkohle "schützen". Riesige Löcher buddeln und viel CO² in die Luft blasen ist besser...

  4. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: MrDingsBums 21.08.21 - 12:17

    Zum Glück gibt es die Schweizer. Meyer Burger produziert wieder in D am alten Solarworld-Standort.

  5. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: Inori-Senpai 21.08.21 - 14:48

    MrDingsBums schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück gibt es die Schweizer. Meyer Burger produziert wieder in D am
    > alten Solarworld-Standort.


    Na dann Mahlzeit ;)

  6. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 21.08.21 - 18:22

    Draco Nobilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider war die Zielstellung unserer Regierung eine andere.
    > Und so unterstützte man quasi Chinas subventionierte Solarpanelindustrie
    > und schloss hier quasi einen Wirtschaftszweig. Jetzt 10 Jahre später,
    > stellt man fest man hat 10 Jahre an Fortschritt und Entwicklung brach
    > liegen lassen, inklusive eines möglichen zukünftigen zusätzlichen
    > Standbeins Deutschlands abseits von Maschinen und Waffen.

    Ja, da hat der deutsche Steuerzahler über die EEG-Umlage und hohe Strompreise zwar die Investitionen geleistet, um Photovoltaik global zum Marktdurchbruch zu verhelfen ...

    Nach Altmaiers endgültigen Ausstieg 2011 haben von den endlich günstigen Produktions-Preisen dann aber vor allem die Amis und Japaner mit ihrem massiven Ausbau profitiert.

    Und natürlich wie von Dir genannt China.

    Zuvor in Deutschland geförderte Anlagen mussten übrigens aus Deutschland kommen, also nicht die PV-Zellen, da war es egal, sondern die assemblierten Panele und die Elektronik.

    Die CDU war damals mit ein paar Gigawatt Ausbau zufrieden. Dabei war klar, das wir für eine CO2-Neutralität eher so die Größenordnung von 100 Gigawatt brauchen.

    Das prognostizierte 2010 auch schon die Bundesnetzagentur ganz offiziell, nur wurde das alles eben durch die Maßnahmen der CDU konterkariert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.21 18:32 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  7. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: gaciju 22.08.21 - 11:43

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Altmaiers endgültigen Ausstieg 2011 haben von den endlich günstigen
    > Produktions-Preisen dann aber vor allem die Amis und Japaner mit ihrem
    > massiven Ausbau profitiert.
    >
    > Und natürlich wie von Dir genannt China.
    >
    > Die CDU war damals mit ein paar Gigawatt Ausbau zufrieden. Dabei war klar,
    > das wir für eine CO2-Neutralität eher so die Größenordnung von 100 Gigawatt
    > brauchen.

    2011 und 2012 haben wir noch jeweils >7,5 GW pro Jahr zugebaut, 2012 hat man's dann zusammenbrechen lassen, wirksam 2013 mit einem Zubau von <1,2 GW. Damit sind 5/6 der Jobs in der Branche potenziell weggefallen.
    Gerade erholt es sich durch die immer billiger werdenden Zellen aus Fernost wieder etwas, letztes Jahr ~4,9 GW zugebaut. Wohlgemerkt mit viel staerkeren Modulen als vor 10 Jahren. Mit der damaligen Arbeitskraft koennten wir heute locker >10 GW pro Jahr bauen.

  8. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 22.08.21 - 15:13

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach Altmaiers endgültigen Ausstieg 2011 haben von den endlich günstigen
    > > Produktions-Preisen dann aber vor allem die Amis und Japaner mit ihrem
    > > massiven Ausbau profitiert.
    > >
    > > Und natürlich wie von Dir genannt China.
    > >
    > > Die CDU war damals mit ein paar Gigawatt Ausbau zufrieden. Dabei war
    > klar,
    > > das wir für eine CO2-Neutralität eher so die Größenordnung von 100
    > Gigawatt
    > > brauchen.
    >
    > 2011 und 2012 haben wir noch jeweils >7,5 GW pro Jahr zugebaut, 2012 hat
    > man's dann zusammenbrechen lassen, wirksam 2013 mit einem Zubau von <1,2
    > GW. Damit sind 5/6 der Jobs in der Branche potenziell weggefallen.
    > Gerade erholt es sich durch die immer billiger werdenden Zellen aus Fernost
    > wieder etwas, letztes Jahr ~4,9 GW zugebaut. Wohlgemerkt mit viel
    > staerkeren Modulen als vor 10 Jahren. Mit der damaligen Arbeitskraft
    > koennten wir heute locker >10 GW pro Jahr bauen.

    Ja, schön wärs ...

    Schau mal hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Installierte_Leistung#Installierte_Leistung_in_Deutschland

    Was Du beschreibst, wäre die Energiewende in unter 10 Jahren.

    Soviel muss da nämlich gar nicht mehr ersetzt werden...

    Kohle, Gas, Atomkraft und Ölheizungen machen nur noch etwa 75 Gigawatt aus.
    Oder 41% der gesamten, installierten Netz-Leistung in DE.

    PV, Wind und Biomasse sind bereits zusammen bei knapp 50%.

    AKWs fallen eh bald raus.

    Es sind wirklich nur noch die Braun- und Steinkohle-Verschmutzer die verdrängt werden müssen.

    Bis 2038 dauerts einfach zu lange.
    Das muss früher passieren.

    .

  9. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: gaciju 22.08.21 - 22:29

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaciju schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Gerade erholt es sich durch die immer billiger werdenden Zellen aus
    > Fernost
    > > wieder etwas, letztes Jahr ~4,9 GW zugebaut. Wohlgemerkt mit viel
    > > staerkeren Modulen als vor 10 Jahren. Mit der damaligen Arbeitskraft
    > > koennten wir heute locker >10 GW pro Jahr bauen.
    >
    > Ja, schön wärs ...
    >
    > Schau mal hier:
    > de.wikipedia.org#Installierte_Leistung_in_Deutschland
    >
    > Was Du beschreibst, wäre die Energiewende in unter 10 Jahren.

    Die waere auch noetig, wir haben schon 2021.

    > Soviel muss da nämlich gar nicht mehr ersetzt werden...
    >
    > Kohle, Gas, Atomkraft und Ölheizungen machen nur noch etwa 75 Gigawatt
    > aus.
    > Oder 41% der gesamten, installierten Netz-Leistung in DE.
    >
    > PV, Wind und Biomasse sind bereits zusammen bei knapp 50%.
    >
    > AKWs fallen eh bald raus.
    >
    > Es sind wirklich nur noch die Braun- und Steinkohle-Verschmutzer die
    > verdrängt werden müssen.
    >
    > Bis 2038 dauerts einfach zu lange.
    > Das muss früher passieren.

    Da muss sogar noch viel mehr passieren. 1 GW Kohle, Gas oder Atom ist nicht Aequivalent zu 1 GW PV oder Windkraft.

    PV macht in DE etwa 1.000 Volllaststunden im Jahr, Wind onshore 2.500 und offshore auch mal 4.500. Atom und Kohle machen aber auch mal >7.000. Heisst: ich brauche viel mehr installierte Leistung um die selbe Menge Energie zu beschaffen. Dann brauchen wir irgendwann auch noch ein paar Speicher fuer kurzfristige Ausgleiche und noch mehr installierte Leistung um die Verluste zu kompensieren. Und nicht zuletzt wollen wir Verkehr und Waerme elektrifizieren, dafuer wird auch noch mehr Strom gebraucht als wir das heute tun. Wir brauchen etwas in der Groessenordnung von 8x so viel PV und 4x so viel Wind als wir bisher haben.

  10. Re: Tja, hätten wir doch nur sowas wie ein Solarworld...

    Autor: Maddix 23.08.21 - 07:58

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss sogar noch viel mehr passieren. 1 GW Kohle, Gas oder Atom ist nicht
    > Aequivalent zu 1 GW PV oder Windkraft.
    >
    > PV macht in DE etwa 1.000 Volllaststunden im Jahr, Wind onshore 2.500 und
    > offshore auch mal 4.500. Atom und Kohle machen aber auch mal >7.000.
    > Heisst: ich brauche viel mehr installierte Leistung um die selbe Menge
    > Energie zu beschaffen. Dann brauchen wir irgendwann auch noch ein paar
    > Speicher fuer kurzfristige Ausgleiche und noch mehr installierte Leistung
    > um die Verluste zu kompensieren. Und nicht zuletzt wollen wir Verkehr und
    > Waerme elektrifizieren, dafuer wird auch noch mehr Strom gebraucht als wir
    > das heute tun. Wir brauchen etwas in der Groessenordnung von 8x so viel PV
    > und 4x so viel Wind als wir bisher haben.

    Hätten wir ohne CDU haben können. Aber naja...

    Beim Thema Energiespeicher platzt mir sowieso der Kragen: In DE gibt es keine Langzeitspeicher (z.b. Pump KW), einfach, weil nicht gewollt. Schlimme als Windanlagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitätssicherungsverantwo- rtliche bei der Softwareentwicklung (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Data Engineer (w/m/d)
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main, Bonn
  3. Web DevOps Engineer - Beschäftigte*r in der IT-Systemtechnik (d/m/w)
    Technische Universität Berlin, Berlin
  4. IT Application Manager - SAP SuccessFactors (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 7 Tage Premium-Spielzeit, 250.000 Kreditpunkte, Tarnung Tarnfest 2018, Premium-Panzer + drei...
  2. (u. a. Die Truman Show für 8,76€, King Kong Extended Edition für 8,29€, Fast and Furious 7...
  3. PC, PS4, PS5, Xbox, Switch
  4. (u. a. Acer Chromebook 14 Zoll FHD Touch-Display 4GB 64GB eMMC für 219€, Lenovo IdeaPad Flex 5i...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit BMW iX: Außen pfui, innen hui
Probefahrt mit BMW iX
Außen pfui, innen hui

Am Design des BMW iX scheiden sich die Geister. Technisch kann das vollelektrische SUV aber in fast jeder Hinsicht mithalten.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"
  2. Brandenburg Firma will Anlage für batteriefähiges Lithiumhydroxid bauen
  3. Probefahrt mit Manta GSe Elektromod Boah ey, "der ist fantastisch"

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Indiegames: Reise in prächtige Pixelwelten
    Indiegames
    Reise in prächtige Pixelwelten

    In Spielen wie Eastward und Final Fantasy sieht Pixel-Art klasse aus, dazu kommt tolles Gameplay. Golem.de stellt die besten Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Sinden Lightgun Arcade-Lichtpistole funktioniert mit modernen Bildschirmen
    2. Retro-Games Preisblase Dieses Spiel ist keine Million Dollar wert
    3. Egret II Mini Taito präsentiert Mini-Arcade-Automat mit drehbarem Display