1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energiewende: Schafft endlich das…

immer diese Theoretiker.....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. immer diese Theoretiker.....

    Autor: re12345 29.06.20 - 12:11

    Alle die keinen Eigenheim mit Stellplatz können JETZT sinnvoll ein E-Auto laden. Schnelllader sind selten und vollkommen überteuert... Wie gesagt stand JETZT und in absehbarer Zukunft.

    Für diese Leute gibt es NUR die Möglichkeit ein Auto zu fahren, wo ein "tanken" selten, in kurzer Zeit und Preisgünstig funktioniert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.20 12:12 durch re12345.

  2. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: D43 29.06.20 - 12:15

    Die Frage ist doch wer braucht wirklich ein Auto ?

  3. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: Dai 29.06.20 - 12:17

    re12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für diese Leute gibt es NUR die Möglichkeit ein Auto zu fahren, wo ein
    > "tanken" selten, in kurzer Zeit und Preisgünstig funktioniert.

    Nein weil das Auto sowieso viel rumsteht. Wenn man zuhause nicht laden kann, dann wieso nicht beim Arbeitgeber wenn es möglich ist? Beim Einkaufen? Beim Kino? Beim Restaurantbesuch? beim Theaterbesuch? Beim Freibad Besuch? etc etc etc.
    Ein Elektroauto lädt dort wo es steht, das ist der große Unterschied. Man fährt mit einem Elektroauto nicht speziell zum tanken bzw. laden, das macht man nur auf Langstrecken zu Schnellladern.

    Das ist genau das was die Leute verstehen müssen und sobald sie es verstanden haben merken sie das es gar nicht mehr wichtig ist das das Auto zuhause geladen werden muss.

  4. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: zampata 29.06.20 - 12:17

    re12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für diese Leute gibt es NUR die Möglichkeit ein Auto zu fahren, wo ein
    > "tanken" selten, in kurzer Zeit und Preisgünstig funktioniert.

    Oder halt kein Auto. Irgendwann sind die Umweltprobleme so groß dass man halt Handeln muss.
    Irgendwann darf man dann halt einfach kein Auto mit Verbrenner fahren.

  5. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: -eichi- 29.06.20 - 12:17

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist doch wer braucht wirklich ein Auto ?

    Das kann eigentlich nur von jemanden kommen der in München oä wohnt die Grünen wählt über Bauern schimpft und umsonst U-Bahn Fahren will.

    Einfach mal über den Tellerrand rausschaun.

  6. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: synapse' 29.06.20 - 12:17

    Schnelllader waren selten. Sind sie nicht mehr. Der Strom kostet meist zwischen 0,2 und 0,3¤ pro kWh. Geladen werden kann beim örtlichen Aldi, Kaufland, etc. kostenlos mit 50kWh.
    Ich werde mir einen Tesla holen, ohne schnelle Lademöglichkeit zuhause.

  7. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: Oktavian 29.06.20 - 12:24

    > Die Frage ist doch wer braucht wirklich ein Auto ?

    Jeder, der nicht mitten in der Stadt wohnt, der nicht in der selben Stadt wohnt, in der er arbeitet, der zeitlich nicht sehr flexibel ist, der gesund bleiben möchte.

    Also irgendwie fast jeder, oder?

  8. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: D43 29.06.20 - 12:24

    -eichi- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage ist doch wer braucht wirklich ein Auto ?
    >
    > Das kann eigentlich nur von jemanden kommen der in München oä wohnt die
    > Grünen wählt über Bauern schimpft und umsonst U-Bahn Fahren will.
    >
    > Einfach mal über den Tellerrand rausschaun.

    Ne, wohne in einer Kleinstadt wähle nicht die grünen und benutzte Fahrrad , Zug und Bus um von a nach b zu kommen.

    Auto ist für mich Luxus.

  9. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: Oktavian 29.06.20 - 12:26

    > Irgendwann darf man dann halt einfach kein Auto mit Verbrenner fahren.

    Genau, dann dürfen nur noch die Auto fahren, die sich auch ein Haus leisten können mit Stellplatz. Das könnte zu spannende gesellschaftlichen Verwerfungen führen, wenn Du dem Rest erklären möchtest, dass Autos nur noch was für Reiche sind. Wer Geld hat, darf Auto fahren und muss sich nicht mit dem Pöbel in Bus und Bahn abgeben, der darf gesund bleiben, flexibel und spontan. Der Plebs hat halt Pech gehabt.. Insbesondere der Plebs, der nicht mitten in der Stadt wohnt.

  10. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: nightmar17 29.06.20 - 12:27

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -eichi- schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > D43 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Frage ist doch wer braucht wirklich ein Auto ?
    > >
    > > Das kann eigentlich nur von jemanden kommen der in München oä wohnt die
    > > Grünen wählt über Bauern schimpft und umsonst U-Bahn Fahren will.
    > >
    > > Einfach mal über den Tellerrand rausschaun.
    >
    > Ne, wohne in einer Kleinstadt wähle nicht die grünen und benutzte Fahrrad ,
    > Zug und Bus um von a nach b zu kommen.
    >
    > Auto ist für mich Luxus.

    Dann wohnst du nicht in einer Kleinstadt.
    Ich wohne in einer Kleinstadt (5000 Einwohner) und wir haben hier zwei Buslinien, die stündlich fahren. Wenn ich mit dem Rad zur Arbeit fahre, brauche ich etwa 25-30 Minuten pro Strecke, teils ohne Fahrradweg (100er Zone). Mit dem Auto knappe 5-8 Minuten, je nach Ampelschaltung.
    Mit dem Bus brauche ich das gar nicht versuchen.
    Bahn haben wir hier nicht.

  11. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: LH 29.06.20 - 12:29

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der gesund bleiben möchte

    Dieser Punkt spricht aber allgemein eher für das Fahrrad. Der schlechte Ausbau von Fahrradwegen im ländlichen Raum ist kein Argument dagegen, hier müssen nur die Bürger auf die Politik druck ausüben.

  12. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: Oktavian 29.06.20 - 12:34

    > Dieser Punkt spricht aber allgemein eher für das Fahrrad.

    Bis zu einer gewissen Distanz. 5km okay, 10 vielleicht, 20 nö. Nicht mal mit Elektrorad, das dauert einfach zu lange.

    Und nur wenn das Wetter danach ist. Im Hochsommer möchte ich nicht durchgeschwitzt, müffelnd und mit knallroter Birne auf der Arbeit ankommen. Im Winter möchte ich mich nicht bei Eis und Schnee lang machen. Im Herbst schüttet es doch oft gewaltig. Und im Frühjahr hab ich Allergie. :-)

    Zudem, versuch mal den Wocheinkauf für eine vierköpfige Familie aufs Rad zu bekommen. Inklusive zwei Pubertieren, die mehr futtern als ich.

    Rad ist eine nette Ergänzung zum Auto, aber definitiv kein Ersatz, außer für ganz wenige, bei denen es passt.

    > Der schlechte
    > Ausbau von Fahrradwegen im ländlichen Raum ist kein Argument dagegen, hier
    > müssen nur die Bürger auf die Politik druck ausüben.

    Erst Radwege, dann Rad, nicht umgekehrt. Der Gesundheit wegen.

  13. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: zampata 29.06.20 - 12:35

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Irgendwann darf man dann halt einfach kein Auto mit Verbrenner fahren.
    >
    > Genau, dann dürfen nur noch die Auto fahren, die sich auch ein Haus leisten
    > können mit Stellplatz. Das könnte zu spannende gesellschaftlichen
    > Verwerfungen führen, wenn Du dem Rest erklären möchtest, dass Autos nur
    > noch was für Reiche sind. Wer Geld hat, darf Auto fahren und muss sich
    > nicht mit dem Pöbel in Bus und Bahn abgeben, der darf gesund bleiben,
    > flexibel und spontan. Der Plebs hat halt Pech gehabt.. Insbesondere der
    > Plebs, der nicht mitten in der Stadt wohnt.

    Es ist ja nicht meine Idee aber Verbrenner sind oder werden halt irgendwann Verboten.
    In diesem Dokument findest du weitere Informationen:
    https://www.bundestag.de/resource/blob/651454/e949b6b43bd9b5ac738510e556e611e6/WD-8-048-19-pdf-data.pdf

  14. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: D43 29.06.20 - 12:36

    Gut sind doch schon 34k also doch nicht mehr so klein aber bei uns sind die öffentlichen top ausgebaut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.20 12:48 durch D43.

  15. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: Oktavian 29.06.20 - 12:42

    > Es ist ja nicht meine Idee aber Verbrenner sind oder werden halt irgendwann
    > Verboten.

    Sie werden vielleicht irgendwann verboten werden. Aber du weißt doch, wie es mit Absichtserlärungen von Politikern ist: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? Insbesondere ist die nächste Regierung durch rein gar nichts an die Absichtserklärungen der Vorgängerregierung gebunden. Was gemacht wird, entscheidet in einer Demokratie zum Glück immer noch die Mehrheit der Wähler.

  16. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: Oktavian 29.06.20 - 12:47

    > Gut sind dich schon 34k also doch nicht mehr so klein aber bei uns sind die
    > öffentlichen top ausgebaut.

    34k ist schon locker eine Mittelstadt. Der Ausbau der Öffis ist dabei höchst unterschiedlich. Solange man sich innerhalb der Städte bewegt, ist es ja meist noch okay. Schwieriger ist schon das rein- und rauspendeln, wenn man von einer Vorstadt in die eigentliche Stadt will. Katastrophal wird es meist, wenn man von einer Kleinstadt ein oder zwei Städte weiter will, weil man da halt arbeitet.

  17. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: gorsch 29.06.20 - 12:50

    > Es ist ja nicht meine Idee aber Verbrenner sind oder werden halt irgendwann Verboten.

    Lies mal genau, das sind einfach Aussagen von Politikern, was in 20-30 Jahren passieren soll, wenn sie selbst schon nicht mehr an der Macht sein werden.

    Wenn aber in 20-30 Jahren das Elektroauto aber immernoch keine gute Alternative ist, dann wird es solche Verbote auch nicht geben. Das wäre politischer Selbstmord.

    Da wird einfach drauf spekuliert, dass es in 20-30 Jahren alles viel besser ist. Kann ja sein, dann wird es aber auch keine Verbote brauchen, dann werden die Leute schon von sich aus Elektroautos bevorzugen.

  18. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: Dino13 29.06.20 - 12:51

    synapse' schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnelllader waren selten. Sind sie nicht mehr. Der Strom kostet meist
    > zwischen 0,2 und 0,3¤ pro kWh. Geladen werden kann beim örtlichen Aldi,
    > Kaufland, etc. kostenlos mit 50kWh.
    > Ich werde mir einen Tesla holen, ohne schnelle Lademöglichkeit zuhause.

    Wo kostet Schnellladen 0,2 und 0,3¤ pro kWh?

  19. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: blaub4r 29.06.20 - 12:53

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > re12345 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für diese Leute gibt es NUR die Möglichkeit ein Auto zu fahren, wo ein
    > > "tanken" selten, in kurzer Zeit und Preisgünstig funktioniert.
    >
    > Nein weil das Auto sowieso viel rumsteht. Wenn man zuhause nicht laden
    > kann, dann wieso nicht beim Arbeitgeber wenn es möglich ist? Beim
    > Einkaufen? Beim Kino? Beim Restaurantbesuch? beim Theaterbesuch? Beim
    > Freibad Besuch? etc etc etc.
    > Ein Elektroauto lädt dort wo es steht, das ist der große Unterschied. Man
    > fährt mit einem Elektroauto nicht speziell zum tanken bzw. laden, das macht
    > man nur auf Langstrecken zu Schnellladern.
    >
    > Das ist genau das was die Leute verstehen müssen und sobald sie es
    > verstanden haben merken sie das es gar nicht mehr wichtig ist das das Auto
    > zuhause geladen werden muss.


    Ich kann zu Hause und auf Arbeit nicht laden. Was nun ? Hier sind 2 Säulen die sind aber zu 99% außer Betrieb.
    Dann sind Säulen soweit weg das ich entweder ein Fahrrad brauche oder mit öffentlichen hin muss.

    Der Sinn dahinter ist eher null.

  20. Re: immer diese Theoretiker.....

    Autor: FrankKnarf 29.06.20 - 13:06

    synapse' schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnelllader waren selten. Sind sie nicht mehr. Der Strom kostet meist
    > zwischen 0,2 und 0,3¤ pro kWh. Geladen werden kann beim örtlichen Aldi,
    > Kaufland, etc. kostenlos mit 50kWh.
    > Ich werde mir einen Tesla holen, ohne schnelle Lademöglichkeit zuhause.

    Mein Beileid für diese Wahl.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-27%) 14,50€
  3. (-44%) 13,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de