1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entertain: Netflix soll mit Deutscher…

Man hätte DRM verbieten müssen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Casandro 14.09.14 - 13:53

    Dann wäre Streaming in Deutschland explodiert, da man nicht mehr sein Recht auf "Vertraulichkeit und Integrität informationsverarbeitender Systeme" aufgeben muss, nur um mal ein Video zu sehen.

  2. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: LH 14.09.14 - 14:01

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wäre Streaming in Deutschland explodiert

    Eher kollabiert. Ohne DRM hätte es keine Vertriebsrechte von den Rechteinhabern gegeben.

  3. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: zampata 14.09.14 - 14:06

    Und? Wieviel Serien aus dem TV findest du drm frei bei YouTube. Ob die jetzt legal oder illegal rein gestellt wurden weiß man nicht mal zumindest nicht wenn der Account seriös klingt.
    Ich meine jetzt nicht irgendwelche amerikanischen serien, nur damit das klar gestellt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.14 14:08 durch zampata.

  4. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Casandro 14.09.14 - 14:22

    Naja, die Rechteinhaber hätten dann vor 2 Optionen gestanden:

    a) Die Inhalte für Streaming ohne DRM freigeben (wie es schon seit Jahrzehnten funktioniert, nennt sich 'Fernsehen')

    b) Auf den Deutschen Markt verzichten.

    Der Deutschsprachige Markt hat grob 100 Millionen potentielle Zuschauer, der US-Amerikanische Markt hat mit grob 300 Millionen jetzt auch nicht mehr so viel. Die Rechteinhaber können es sich oft nicht leisten auf den deutschsprachigen Markt zu verzichten, der macht einen großen Batzen der Einnahmen aus.
    Deshalb akzeptieren die Rechteinhaber es ja auch, dass unsere Sender nach ganz Europa senden.

  5. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: robinx999 14.09.14 - 14:25

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wäre Streaming in Deutschland explodiert, da man nicht mehr sein Recht
    > auf "Vertraulichkeit und Integrität informationsverarbeitender Systeme"
    > aufgeben muss, nur um mal ein Video zu sehen.

    Das mit der "Vertraulichkeit" verstehe ich nicht wirklich selsbt ohne DRM. Kann der Server doch nachvollziehen was ich runtergeladen habe.

    Aber grundsätzlich vermute ich auch ohne DRM hätte es erst überhaupt keine Rechte gegeben. Nicht umsonst gab es so großen Druck Dinge zu verbieten die Schutzmaßnahmen umgehen. Genau wie bei HD Videos oft nur noch HDCPI geschützte Datenübertragung möglich ist, die man Legal (das es möglichkeiten gibt HDCPI zu entfernen ist klar aber es dürfte nicht Legal sein) nicht Aufzeichnen kann (obwohl es Geräte gibt die Videos über HDMI aufnehmen können, aber eben nur Unverschlüßelte wie es sie bei Spielkonsolen gibt)

  6. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: robinx999 14.09.14 - 14:32

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Rechteinhaber hätten dann vor 2 Optionen gestanden:
    >
    > a) Die Inhalte für Streaming ohne DRM freigeben (wie es schon seit
    > Jahrzehnten funktioniert, nennt sich 'Fernsehen')
    >
    Naja wenn man da die Senderlogos sieht und die Einblendungen von Sendungen die man sich auch noch anschauen soll, dann dürfte da relativ wenig Interesse an einer Aufzeichnung besehen.
    Wobei es die DRM maßnahmen ja auch beim TV gibt (siehe HD+) oder Sat Receiver die nur noch HDMI ausgang haben

    > b) Auf den Deutschen Markt verzichten.
    >
    > Der Deutschsprachige Markt hat grob 100 Millionen potentielle Zuschauer,
    > der US-Amerikanische Markt hat mit grob 300 Millionen jetzt auch nicht mehr
    > so viel. Die Rechteinhaber können es sich oft nicht leisten auf den
    > deutschsprachigen Markt zu verzichten, der macht einen großen Batzen der
    > Einnahmen aus.
    > Deshalb akzeptieren die Rechteinhaber es ja auch, dass unsere Sender nach
    > ganz Europa senden.
    Das wird letztendlich auch dadurch Akzeptiert das nur Deutschsprachig gesendet wird (außerhalb vom PayTV was ja durch die Verschlüsselung geschützt wird) und durch HD+ wird es Langfristig natürlich auch auf Deutschland eingeschränkt.

  7. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Casandro 14.09.14 - 16:07

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der "Vertraulichkeit" verstehe ich nicht wirklich selsbt ohne DRM.
    > Kann der Server doch nachvollziehen was ich runtergeladen habe.

    Naja, das ist eine Sache, die andere Sache ist, dass ich mir Malware vom DRM-Anbieter installieren soll, von der ich noch nicht mal den Quellcode, geschweige denn das Recht ihn zu verändern habe. Es ist davon auszugehen, dass diese Malware auch meine Daten zum DRM-Anbieter schickt oder mein System sabotiert. Sabotage von Rechnern durch DRM passierte zum Beispiel mal durch die Firma Sony im großen Stil.

  8. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Casandro 14.09.14 - 16:10

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn man da die Senderlogos sieht und die Einblendungen von Sendungen
    > die man sich auch noch anschauen soll, dann dürfte da relativ wenig
    > Interesse an einer Aufzeichnung besehen.
    > Wobei es die DRM maßnahmen ja auch beim TV gibt (siehe HD+) oder Sat
    > Receiver die nur noch HDMI ausgang haben

    In Großbrittanien gibts übrigens weder DRM beim Fernsehen, noch Senderlogos. Zumindest auf den Hauptsendern der BBC gibts die nicht. Und trotzdem zeigen die aktuelle Filme. Freesat und Freeview (so wie die DVB-S und DVB-T nennen) haben beide HD und beide komplett ohne DRM.

  9. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: robinx999 14.09.14 - 17:04

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja wenn man da die Senderlogos sieht und die Einblendungen von
    > Sendungen
    > > die man sich auch noch anschauen soll, dann dürfte da relativ wenig
    > > Interesse an einer Aufzeichnung besehen.
    > > Wobei es die DRM maßnahmen ja auch beim TV gibt (siehe HD+) oder Sat
    > > Receiver die nur noch HDMI ausgang haben
    >
    > In Großbrittanien gibts übrigens weder DRM beim Fernsehen, noch
    > Senderlogos. Zumindest auf den Hauptsendern der BBC gibts die nicht. Und
    > trotzdem zeigen die aktuelle Filme. Freesat und Freeview (so wie die DVB-S
    > und DVB-T nennen) haben beide HD und beide komplett ohne DRM.

    Trifft aber nur auf BBC 1 & 2 zu die anderen haben Sender Logos. Und Neben den öffentlich Rechtlichen gibt es nur ITV1 und Channel 4 als HD Versionen als FreeTV die ganzen anderen HD Sender sind dort im Pay TV und die Pay TV Hardware ist relativ verdongled Aufnahmen auf auf die Interne Festplatte gehen zwar aber man bekommt sie dort nicht runter. Und auch die BBC zeigt momentan Interesse an verschlüsselung von ihrem iPlayer http://skyinmadrid.com/pages/news.html
    ---
    BBC iPLAYER "TO BE ENCRYPTED"
    BBC Director-General Tony Hall confirmed last month that the corporation is looking to close the loophole of online viewers of the BBC not paying the Licence Fee, by introducing a form of encryption at some point in the future.
    ---
    Und die Aussage der BBC das VPN Nutzer Piraten sind macht sie auch nicht gerade Sympatischer http://tech.slashdot.org/story/14/09/08/2348240/bbc-isps-should-assume-vpn-users-are-pirates

    Und die Anzahl an zugekauften Filmen bei der BBC ist auch eher Begrenzt.

    Und naja wenn man Ehrlich ist die ARD und ZDF Sender kannst du auch in Deutschland ohne DRM oder ähnliches genießen und Aufnahmen machen. Und deren Mediatheken inhalt kann man sogar relativ leicht runterladen. Dinge wie die Heute-Show gibt es sogar offiziell auf Youtube.

  10. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Nephtys 14.09.14 - 17:14

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mit der "Vertraulichkeit" verstehe ich nicht wirklich selsbt ohne
    > DRM.
    > > Kann der Server doch nachvollziehen was ich runtergeladen habe.
    >
    > Naja, das ist eine Sache, die andere Sache ist, dass ich mir Malware vom
    > DRM-Anbieter installieren soll, von der ich noch nicht mal den Quellcode,
    > geschweige denn das Recht ihn zu verändern habe. Es ist davon auszugehen,
    > dass diese Malware auch meine Daten zum DRM-Anbieter schickt oder mein
    > System sabotiert. Sabotage von Rechnern durch DRM passierte zum Beispiel
    > mal durch die Firma Sony im großen Stil.


    Wie zur Hölle willst du ein DRM-System Clientbasiert und Open Source anbieten?! Auf Vertrauensbasis?

  11. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Feuerfred 14.09.14 - 17:19

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb akzeptieren die Rechteinhaber es ja auch, dass unsere Sender nach
    > ganz Europa senden.

    Das stimmt nicht ganz. Die dulden es nur, weil nur in Deutsch gesendet wird. Die freie Ausstrahlung ist z.B. daher mit ein Grund, warum es bei den Privaten in absehbarer Zeit keine Sendungen in O-Ton zu sehen geben wird. Das sind nur Ausnnahmen, die dann auch entsprechend teurer eingekauft werden müssen (z.B. OV-Versionen auf Pro7Maxx).

  12. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: robinx999 14.09.14 - 17:23

    > Das stimmt nicht ganz. Die dulden es nur, weil nur in Deutsch gesendet
    > wird. Die freie Ausstrahlung ist z.B. daher mit ein Grund, warum es bei den
    > Privaten in absehbarer Zeit keine Sendungen in O-Ton zu sehen geben wird.
    Nur warum senden die Privaten dann nicht im Zweikanal Ton über HD+? Dort ist es verschlüsselt und praktisch nur von Deutschen zu empfangen. Irgendwie haben gerade die Privaten recht wenig interesse am Zwei Kanal Ton wie man es ja auch im PayTV sieht die sender die zur RTL Group bzw. Pro7Sat1 gehören strahlen keinen 2 Kanal ton aus, dafür muss man dann sender wie z.B.: FOX, SyFy oder TNT Serie bemühen.

  13. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Spaghetticode 14.09.14 - 20:21

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn man da die Senderlogos sieht und die Einblendungen von Sendungen
    > die man sich auch noch anschauen soll, dann dürfte da relativ wenig
    > Interesse an einer Aufzeichnung besehen.

    Laut Statistik sollen 2013 20,86 Millionen Deutsche (39,7 %) irgendetwas aus dem Fernsehen aufgenommen haben.

    Das würde ich nicht gerade als „wenig Interesse“ betiteln.

  14. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Rost 14.09.14 - 20:21

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wäre Streaming in Deutschland explodiert, da man nicht mehr sein Recht
    > auf "Vertraulichkeit und Integrität informationsverarbeitender Systeme"
    > aufgeben muss, nur um mal ein Video zu sehen.

    Würde ich nicht so einseitig sehen. DRM ist schlecht bei digitalen Gütern, die du gekauft hast. Denn dann kannst du sie später eventuell nicht mehr nutzen, nur weil der DRM-Server nicht mehr existent ist. DRM ist bei Dingen, die du sowieso nur auf Zeit geliehen hast, mehr oder weniger egal, so lang es nur das Kopieren der Inhalte behindern soll, und nicht die Benutzung an sich (wie z.B. bei HD+).

    Netflix funktioniert meines Wissens auch mit der DRM-Extension von HTML5 und die bringt Chrome 38beta auch bei Linux mit. Von daher bin ich auf Netflix schon ziemlich gespannt, denn es wäre der einzige Streaming-Anbieter, den ich überhaupt benutzen könnte (den Silverlight-Schrott gibt es für Linux nicht).

  15. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: robinx999 14.09.14 - 20:39

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja wenn man da die Senderlogos sieht und die Einblendungen von
    > Sendungen
    > > die man sich auch noch anschauen soll, dann dürfte da relativ wenig
    > > Interesse an einer Aufzeichnung besehen.
    >
    > Laut Statistik sollen 2013 20,86 Millionen Deutsche (39,7 %) irgendetwas
    > aus dem Fernsehen aufgenommen haben.
    >
    > Das würde ich nicht gerade als „wenig Interesse“ betiteln.

    Naja das müßte man vermutlich Differenzieren.
    Aufgenommen um es Später anzuschauen und dann wieder zu löschen (vermutlich die häufigste Form des Aufnehmens) geht ja bei den ganzen Geräten mit Integrierter Festplatte troz DRM meistens recht gut (bei einigen HD+ Sendern zwar mit Vorspulsperre das man die Werbung nicht überspringen kann, aber das wurde teilweise auch schon wieder gelockert http://www.digitalfernsehen.de/HD-Plus-lockert-Aufnahme-Restriktionen.112440.0.html ). Nur man bekommt es nicht raus aus den Geräten (und selbst wenn man die Festplatte ausbauen würde steht man vor einer verschlüsselten Platte)
    Und die Anzahl der Nutzer die Etwas dauerhaft aufzeichnen wollen und dann z.B.: auf DVD / Blu-ray Brennen oder auf USB Festplatten / NAS ablegen wollen dürfte eher gering sein.

  16. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: __destruct() 15.09.14 - 06:03

    Es gibt TV-Serien, die nicht aus den USA kommen?

  17. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Clown 15.09.14 - 14:08

    Vertrauensbasis wäre gar nicht mal so schlecht. Natürlich dann ohne den ganzen DRM Mist..
    Das witzige dabei: Ich bin mir fast sicher, dass die Kosten, die die gesamten DRM-Entwicklungen über die letzten 2-3 Dekaden verursacht haben, gar nicht soweit von den tatsächlichen(!) Verlusten durch sog. Piraterie entfernt liegen. Trotzdem haben sich die Contentanbieter für die Gängelung entschieden, denn langfristig zufriedene Kunden sind weniger Wert als kurzfristig mehr Kleingeld in der Tasche.

  18. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: janitor 15.09.14 - 17:59

    Die allermeisten Konsumer interessiert es herzlich wenig, ob der Stream DRM verschlüsselt ist. Hauptsache er funktioniert. War doch bei HDCP genau das Gleiche. Solange alles funktioniert und man die bezahlten Inhalte nutzen kann, sind alle Glücklich.
    Von mir aus sollen sie DRM nutzen, mich stört das nicht. Nur dieses blöde Silverlight gehört endlich begraben.

  19. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: Clown 15.09.14 - 18:28

    Es interessiert sie solange nicht, wie eben alles funktioniert, ja. Wenn sich dann plötzlich bei RTL "Schwiegertochter gesucht" die Aufnahme, weil man nicht zu Hause war, nicht in der Werbung vorspulen lässt, oder man sich aus gleichem Grund einzelne Szenen nicht erneut anschauen kann, dann ist auch bei Techniklaien Frust angesagt.
    HDCP ist mE übrigens ein schlechtes Beispiel, weils jahrelang optional war (ist es vlt sogar noch? ich weiß es nicht). Die Leute hätten nämlich allesamt ihre gesamte Palette an Geräten ad hoc austauschen müssen für eine vollständige Verschlüsselungskette. Die Akzeptanz kam somit schleichend.
    Gutes Beispiel für schlechte Akzeptanz ist HD+. Glaubt man denen, sind die Verkaufszahlen berauschend, in Wahrheit aber werden den Zahlen auch die Kunden beigemischt, die das ohnehin automatisch bekommen durch z.B. Kabel-TV Komplettpakete. Ich habe bisher noch keinen kennen gelernt, der sich im Laden so eine Karte gekauft hat.

  20. Re: Man hätte DRM verbieten müssen

    Autor: robinx999 15.09.14 - 18:36

    > Gutes Beispiel für schlechte Akzeptanz ist HD+. Glaubt man denen, sind die
    > Verkaufszahlen berauschend, in Wahrheit aber werden den Zahlen auch die
    > Kunden beigemischt, die das ohnehin automatisch bekommen durch z.B.
    > Kabel-TV Komplettpakete. Ich habe bisher noch keinen kennen gelernt, der
    > sich im Laden so eine Karte gekauft hat.

    Nennt sich das beim Kabel nicht anders? Ich dachte immer HD+ ist ausschließlich Sat.
    Und da waren die letzten mir bekannten zahlen http://www.digitalfernsehen.de/HD-Plus-49-Prozent-mehr-Kunden-und-neues-Abo-Modell.112448.0.html
    1,4 Mio Zahlende Kunden und 1,3 Mio in der 12 Monatigen Gratisphase.
    Also anscheinend gibt es ein paar Zahlende Kunden, spannend wird es aber erst jetzt wo die Ersten sender Exklusiv werden wie MTV HD der über Sat zwingend HD+ benötigt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  2. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Soest
  4. Fachhochschule Aachen, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 7,50€
  2. 38,99€
  3. (-80%) 2,99€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52