Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erdogan: "Soziale Medien sind…

Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: gorsch 03.06.13 - 18:54

    Und diese wird durch soziale Medien katalysiert. Aus weitverbreiteten Falschinformationen entsteht schnell Lynchjustiz.
    Ich weiß nicht, von welchen Lügen Erdogan spricht, aber zumindest über mein Twitter sind Behauptungen von mehreren Toten durch Polizeigewalt bei Demonstationen reingekommen. Sowas stachelt die Leute natürlich weiter auf.

  2. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: theonlyone 03.06.13 - 19:36

    Eben die "polarisierung" ist extrem.

    Wenn irgendwer etwas schreibt, richtig oder nicht, finden sich schnell leute die einfach nur mitlaufen und das sind nicht wenige, die dann schnell in einen Sog geraten und das erzeugt richtigen "hass" und letztlich gewalt.


    In aller regel müsste jemand einschreiten und der Eskalation entgegen wirken, aber das passiert ja nicht.


    Ganz extrem sieht man es wenn ein vermeintlicher "Vergewaltiger" in einem netz geoutet wird, selbst wenn sich rausstellt die Person ist unschuldig, meinen gleich hunderte Leute auch einfach aus "Langeweile" heraus, eine Hexenjagd zu starten und die person auch im RL aufzusuchen und anzugreifen.

    Das ist eine erschreckende Entwicklung und es gibt eigentlich nichts was dem entgegen wirkt, weil erst wenn es Eskaliert reagiert die Polizei und kann auch nur einen bruchteil des Eisbergs überhaupt fassen.

  3. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: nicoledos 03.06.13 - 19:54

    Wie war das letztens beim Boston-Attentat?

    http://www.tagesschau.de/ausland/usmedien102.html

    Eine Falschmeldung nach der anderen, weil sich die Medien sich auf die sozialen Netzwerke stützten und Informationen nicht gefiltert, sondern sogar gepuscht hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.13 20:01 durch nicoledos.

  4. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: Blane 03.06.13 - 21:43

    ich weiß, warum ich golem.de mag. die leute denken mit!!
    es steht vollkommen außer frage, dass das vorgehen gegen die demonstranten absolut falsch war, wie sagt man so schön, „mit kanonen auf spatzen schießen“?
    (nur am rande; soweit ich weiß, ist das mit dem einkaufszentrum keine beschlossene sache, sondern nur eine mögliche richtung in der planung der umgestaltung des parks. in den medien kommts halt besser, wenn man sagt, dass parks für spatziergänger, durch einkaufszentren für reiche konzerne ersetzt werden, weil man da gleich mit den lieben naturfreunden sympatisieren kann, aber wurst..).. menschen müssen immer das recht haben ihre meinung und wünsche kund zu tun, ohne dass man um seine gesundheit bangen muss. erdogan fühlt sich auf der sicheren seite, weil er seit langem ein politiker in der türkei ist, der unter dem strich großen zuspruch aus der bevölkerung erfährt. Er fühlt sich auf der sicheren seite, durch seine stimmanteile bei wahlen (und somit mit seiner partei allein die regierung stellen kann). Was er allerdings nicht zu erkennen scheint ist, dass er nicht der ministerpräsident derer ist, die ihm seine stimme geben sondern der ganzen türkei… egal, was ich eigentlich sagen wollte;
    es ist tatsächlich so, dass in der türkei soziale medien häufiger genutzt werden als z.b. in deutschland und frankreich. bei etwa 75 mio einwohnern nutzen etwas über 31 mio davon facebook. das ist nicht weiter schlimm, warum auch? (den datenschutzkram mal außer acht gelassen).. was aber viele nicht wissen ist, dass sich in der türkei schokierende, völlig aus dem kontext gerissene , schlichtweg falsche fotos und schlagzeilen über facebook so schnell verbreiten, ohne, dass irgendwer hinterfragt, was da gerade tatsächlich gezeigt wird und ob ein wahrheitsgehalt überhaupt existiert, DENN es kommt von einem bekannten/freund/verwandten dem man bedenkenlos vertraut (auch wenn der das wieder von irgendwem hatte und der wieder usw. usw.).. das hat zur folge, dass in sehr kurzer zeit sehr viele wutbürger auf die straße gehen… unkontrollierte fehlinformation und das ergebnis ist ein mega shitstorm, der sich direkt auf die straße überträgt… was also heißt das? informationen kontrollieren? ähm.. nein.. das wäre ja noch schlimmer (auch wenn ich manchmal das gefühl habe *umguck* ähm).. was also tun? na, wer weiß das schon? was man aber AUF KEINEN FALL tun darf, ist praktisch das, was getan wurde. als staat, als regierung, als VOLKSVERTRETER MUSS man da doch für deeskalation kämpfen.. und das tut man nicht, indem man mit hartem druchgreifen droht oder mit seinem stimmanteil bei den letzten wahlen protzt.. dafür ist man doch der gescheite mensch, der lenkt und macht und tut, damit es der bevölkerung besser geht..
    naja.. wie auch immer.. soziale medien sind vielleicht nicht die schlimmste bedrohung der gesellschaft, aber sie tragen nunmal ein gutes stück dazu bei, dass leichtgläubige schnell fehlinformiert werden.. blockupy könnte man hier auch als beispiel nehmen (auch wenn es nicht das gleiche ausmaß hat)

  5. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: navigator2014 04.06.13 - 02:23

    @Blane: Gratuliere für diesen Beitrag. Neutal, nüchtern, richtig!

  6. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: Kernschmelze 04.06.13 - 05:52

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese wird durch soziale Medien katalysiert. Aus weitverbreiteten
    > Falschinformationen entsteht schnell Lynchjustiz.
    > Ich weiß nicht, von welchen Lügen Erdogan spricht, aber zumindest über mein
    > Twitter sind Behauptungen von mehreren Toten durch Polizeigewalt bei
    > Demonstationen reingekommen. Sowas stachelt die Leute natürlich weiter auf.
    Das ist doch völliger Unsinn. Auch wenn jemand in einer Masse von Menschen Falschinformationen laut in die Menge schreit, gibt es Mitläufer. Dies ist nun einmal der Herdentrieb und hat nix mit den sozialen Netzwerken an sich zu tun. Wenn jeder immer alles glauben würde was durch die sozialen Netzwerke geschickt wird, dann würde überall Aufruhr herrschen. Ihre Pauschalisierung verurteilt die freie Kommunikation, vielleicht sollten sie sich bei dem Diktator bewerben.

  7. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: awollenh 04.06.13 - 07:47

    Und selbst wenn sind die übermittelnden Medien (FB, Twitter, Chat, etc) nicht das Problem an sich. Nicht der Grund, wieso es zu der Situation kommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49