1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Essenslieferant: Lieferando erstellt…

Impressumscheck?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Impressumscheck?

    Autor: quineloe 25.02.21 - 11:35

    Wenn im Impressum die tatsächliche Adresse der Küche steht, reicht das dann?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Impressumscheck?

    Autor: Antischwurbler 25.02.21 - 12:58

    Also hier pizzeriavesuviovilsbiburg(PUNKT)de steht im Impressum die Pizzeria, dabei ist die Seite von Lieferando! Die echte Seite der Pizzeria ist vesuvio-vilsbiburg(PUNKT).de

  3. Re: Impressumscheck?

    Autor: Faksimile 25.02.21 - 13:04

    Und die entsprechende Seite gehört Lieferando?
    Und das Copyright?

  4. Re: Impressumscheck?

    Autor: Antischwurbler 25.02.21 - 13:05

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die entsprechende Seite gehört Lieferando?
    > Und das Copyright?

    Ich verstehe die Fragen nicht.

  5. Re: Impressumscheck?

    Autor: quineloe 25.02.21 - 13:11

    https://vesuvio-vilsbiburg.de/impressum/ ?

    Woran siehst du, dass die Lieferando gehört? Denic haben sie ja gefressen.

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.21 13:12 durch quineloe.

  6. Re: Impressumscheck?

    Autor: Antischwurbler 25.02.21 - 13:17

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vesuvio-vilsbiburg.de ?
    >
    > Woran siehst du, dass die Lieferando gehört? Denic haben sie ja gefressen.

    vesuvio-vilsbiburg . de ist die echte Seite vom Vesuvio! Die Schattenseite von Lieferando ist pizzeriavesuviovilsbiburg . de

  7. Re: Impressumscheck?

    Autor: quineloe 25.02.21 - 13:20





    Intransparent ist jetzt was anderes.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Impressumscheck?

    Autor: Antischwurbler 25.02.21 - 13:30

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Intransparent ist jetzt was anderes.

    Najaaaa... wie gesagt von Lieferando nur das Logo & bei mir im mobilen Modus erscheint das noch viel unscheinbarer. Vom Bestellprozess kannst du jedenfalls nicht ausgehen, das könnte schließlich auch ein "über Lieferando bestellen"-Button der echten Homepage sein.

  9. Re: Impressumscheck?

    Autor: quineloe 25.02.21 - 13:36

    Warum sollten die das einbinden wenn es sie Geld kostet?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Impressumscheck?

    Autor: Kaiser Ming 25.02.21 - 14:06

    Antischwurbler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also hier pizzeriavesuviovilsbiburg(PUNKT)de steht im Impressum die
    > Pizzeria, dabei ist die Seite von Lieferando! Die echte Seite der Pizzeria
    > ist vesuvio-vilsbiburg(PUNKT).de

    genau damit ist das Impressum falsch
    sollte Abmahnung geben

  11. Re: Impressumscheck?

    Autor: Oktavian 25.02.21 - 14:17

    > genau damit ist das Impressum falsch
    > sollte Abmahnung geben

    A) Von wem?
    B) Auf welcher Grundlage?

    Ins Impressum gehört erst einmal der, der Anbieter der Leistungen ist, die auf der Seite beworben werden. Wenn ein Restaurant A eine Werbeagentur B beauftragt, eine Webseite für sie zu machen und zu betreiben, auf der man Gerichte bestellen kann, wer kommt dann ins Impressum? Richtig, A. Und wenn A einen Lieferdienst C beauftragt, für ihn und in seinem Namen Werbung zu machen, wer kommt dann ins Impressum? Wieder richtig, A.

    Jetzt kommt es drauf an, hat A C beauftragt. C sagt, das steht so im Vertrag. A sagt dazu gar nichts, mutmaßlich weil A den Vertrag gar nicht richtig gelesen hat. Trotzdem gilt, ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein Vertrag.

    Was noch fehlt ist die Information, was steht wirklich im Vertrag. Aber diese kleine Recherchearbeit haben weder der BR noch Golem betrieben. Mutmaßlich wiederum, weil dann die ganze schöne Story und der ganze schöne Skandal einfach in sich zusammenbrechen würden.

  12. Re: Impressumscheck?

    Autor: quineloe 25.02.21 - 14:29

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was noch fehlt ist die Information, was steht wirklich im Vertrag. Aber
    > diese kleine Recherchearbeit haben weder der BR noch Golem betrieben.
    > Mutmaßlich wiederum, weil dann die ganze schöne Story und der ganze schöne
    > Skandal einfach in sich zusammenbrechen würden.

    Vermutlich deswegen auch keine links oder screenshots von Beweiswebseiten, denn wie man an meinen screenshots sieht ist das völlig transparent, dass die Webseite eben von Lieferando kommt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Impressumscheck?

    Autor: Antischwurbler 25.02.21 - 14:32

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten die das einbinden wenn es sie Geld kostet?

    Das ist eine andere Frage, spielt in dem Zusammenhang aber keine Rolle ;) Eine Sache ist, ob die Pizzeria den Button freiwillig auf der eigenen Seite einbindet, eine andere, ob Lieferando direkt eine Schattenseite erstellt.

  14. Re: Impressumscheck?

    Autor: Thunderbird1400 25.02.21 - 14:37

    Hmm, ich verstehe das jetzt auch nicht ganz. Ein örtlicher Lieferdienst hat die folgende Seite, scheinbar auch eine Lieferando Schattenseite:
    https://www.asia-pham-langenhagen.de/

    Dann gibt es noch diese Seite, die richtige Seite vom Restaurant, wo man ebenfalls online bestellen kann: https://www.asiapham-langenhagen.de/

    Unterscheidet sich also nur durch einen Bindestrich. Heißt das, dass Lieferando sich diese Domain mit dem zusätzlichen Bindestrich gesichert hat?

    Bislang kannte ich auch nur die zuerst genannte Seite und dachte, das wird sicher mit dem Restaurant so abgesprochen sein. Aber wenn Lieferando sich einfach auf eigene Faust diese Domain gesichert hat und solch eine Schattenseite aufbaut, die den Eindruck erweckt, als sei das eine Zusammenarbeit mit dem Restaurant, dann wäre das ja schon eine echt harte Nummer.
    Vor allem haben Bestellungen immer 1 Stunde gedauert. Vielleicht war das ja garnicht die Schuld des Restaurants, sondern die von Lieferando.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.21 14:40 durch Thunderbird1400.

  15. Re: Impressumscheck?

    Autor: Antischwurbler 25.02.21 - 14:40

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterscheidet sich also nur durch einen Bindestrich. Heißt das, dass
    > Lieferando sich diese Domain mit dem zusätzlichen Bindestrich gesichert
    > hat?

    Ganz genau.

  16. Re: Impressumscheck?

    Autor: quineloe 25.02.21 - 15:12

    Die erste Seite sieht vom Aufbau identisch zu der Vesuvius Pizzeria aus.

    Auch sind große Lieferandologos vorhanden.

    Ich halte die Spekulation darüber, dass Lieferando das ganz ohne vertraglliche Grundlage macht für sehr weit hergeholt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: Impressumscheck?

    Autor: Oktavian 25.02.21 - 15:18

    > Vermutlich deswegen auch keine links oder screenshots von Beweiswebseiten,
    > denn wie man an meinen screenshots sieht ist das völlig transparent, dass
    > die Webseite eben von Lieferando kommt.

    Ja, und Vertragspartner des Kunden, der auf der Seite bestellt, ist nicht Lieferando, sondern Pizzeria Mama Mia. Die Pizzeria kuratiert das Angebot, die Öffnungszeiten, belegt die Pizza. Lieferando betreibt lediglich die Seite und übernimmt manchmal die Auslieferung, das aber im Auftrage der Pizzeria.

  18. Re: Impressumscheck?

    Autor: Dino13 25.02.21 - 15:50

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > genau damit ist das Impressum falsch
    > > sollte Abmahnung geben
    >
    > A) Von wem?
    > B) Auf welcher Grundlage?
    >
    > Ins Impressum gehört erst einmal der, der Anbieter der Leistungen ist, die
    > auf der Seite beworben werden. Wenn ein Restaurant A eine Werbeagentur B
    > beauftragt, eine Webseite für sie zu machen und zu betreiben, auf der man
    > Gerichte bestellen kann, wer kommt dann ins Impressum? Richtig, A. Und wenn
    > A einen Lieferdienst C beauftragt, für ihn und in seinem Namen Werbung zu
    > machen, wer kommt dann ins Impressum? Wieder richtig, A.
    >
    > Jetzt kommt es drauf an, hat A C beauftragt. C sagt, das steht so im
    > Vertrag. A sagt dazu gar nichts, mutmaßlich weil A den Vertrag gar nicht
    > richtig gelesen hat. Trotzdem gilt, ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein
    > Vertrag.
    >
    > Was noch fehlt ist die Information, was steht wirklich im Vertrag. Aber
    > diese kleine Recherchearbeit haben weder der BR noch Golem betrieben.
    > Mutmaßlich wiederum, weil dann die ganze schöne Story und der ganze schöne
    > Skandal einfach in sich zusammenbrechen würden.

    Nein, ein Vertrag ist nicht einfach ein Vertrag, hatten wir doch schon oft genug. Das man nicht danach gehen kann vor allem, wenn jemand wie Lieferando solch eine Marktmacht besitzt. Das Problem ist das aus Angst niemand sich hier vor Gericht beschwert, weil man Repressalien fürchtet.

  19. Re: Impressumscheck?

    Autor: tom.stein 25.02.21 - 17:36

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > genau damit ist das Impressum falsch
    > > sollte Abmahnung geben
    >
    > A) Von wem?
    > B) Auf welcher Grundlage?
    >
    > Ins Impressum gehört erst einmal der, der Anbieter der Leistungen ist, die
    > auf der Seite beworben werden.

    Nein, niemals. Wenn ich auf meiner Homepage Ads von Amazon anbiete, gehört nicht Amazon in mein Impressum.
    Der Gesetzgeber sagt, dass im Impressum der für diese Seite Verantwortliche stehen muss, mit dem man auch den Vertrag abschließt. Und Verantwortlich kann wohl niemand sein, der ggf. nicht einmal weiß, dass die Seite existiert.

    Deshalb ist bei Amazon Marketplace immer auch Amazon mit im Boot: Das Impressum von Amazon Marketplace verrät nämlich nichts über den jeweiligen Händler einer Ware. Amazon ist ganz offiziell Vermittler und hat damit (kleine) eine Mitverantwortung - z. B. muss es die Händler (ein bisschen) prüfen, weil der Kunde diese Prüfung nicht vornehmen kann.

    > Wenn ein Restaurant A eine Werbeagentur B
    > beauftragt, eine Webseite für sie zu machen und zu betreiben, auf der man
    > Gerichte bestellen kann, wer kommt dann ins Impressum? Richtig, A.

    Gedankenfehler: Die Werbeagentur ist nur ausführend, nicht verantwortlich - und nur deshalb kommt sie nicht ins Impressum. Wäre es anders, müsste sie ihre Verantwortung im Impressum offen legen und dürfte das nicht abwälzen. Die Frage ist also: Wer legt fest, welche Gerichte zu welchem Preis angezeigt werden?

    Oder noch extremer: Dürfte Lieferando die Gerichte des Restaurants billiger anbieten und von einem Teil der eigenen Gebühren subventionieren (Wiederverkauf, da verändertes Angebot), oder dürfen sie nur die bestehenden Angebote bewerben? Rechtlich sind das zwei völlig unterschiedliche Konstrukte.

    > Mutmaßlich wiederum, weil dann die ganze schöne Story und der ganze schöne
    > Skandal einfach in sich zusammenbrechen würden.

    Mutmaßlich, weil außer dem Begriff "Schattenwebseiten" der "Skandal" erst im Kopf des Kunden entsteht, der nicht ohne Grund erwartet, auf der Seite zu sein, die ihm (warum wohl?) vorgetäuscht wird. Denn im Artikel steht, dass einige Restaurants das positiv sehen (vielleicht, weil sie nicht rechnen können) - aber eben nicht alle. Fakt ist sicher auch, dass Lieferando eine professionelle Werbung macht, von der ggf. auch gerade ein kleines Restaurant profitieren KANN.

  20. Re: Impressumscheck?

    Autor: Oktavian 25.02.21 - 18:02

    > Der Gesetzgeber sagt, dass im Impressum der für diese Seite Verantwortliche
    > stehen muss, mit dem man auch den Vertrag abschließt.

    Du sprichst den wunden Punkt an. Wenn Du auf der Seite eine Pizza bestellst, mit wem schließt Du denn den Vertrag ab? Guck mal auf die Webseite.

    Und wenn du bei lieferando.de bestellst, mit wem schließt Du denn da einen Vertrag? Guck mal nach.

    Wenn Du bei ebay was bestellst, mit dem schließt Du den Vertrag? Und beim Amazon-Marketplace?

    Das mit der Impressumspflicht ist tatsächlich etwas komplizierter und gar nicht so eindeutig, wer denn da stehen muss.

    > Gedankenfehler: Die Werbeagentur ist nur ausführend, nicht verantwortlich -
    > und nur deshalb kommt sie nicht ins Impressum. Wäre es anders, müsste sie
    > ihre Verantwortung im Impressum offen legen und dürfte das nicht abwälzen.

    Lieferando ist für den Inhalt der Webseite nicht verantwortlich. Den gestaltet (auch ohne es vielleicht zu merken) die Pizzeria. Lieferando schafft nur die Hülle und die Technik. Ganz wie die Werbeagentur es auch tut.

    > Die Frage ist also: Wer legt fest, welche Gerichte zu welchem Preis
    > angezeigt werden?

    Alleine die Pizzeria. Wenn sie einen neuen Preis festlegt, erscheint der in der selben Sekunde auf dieser Webseite. Lieferando liefert nur die Technik dazu.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Evotec SE, Hamburg
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme