1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Essenslieferant: Lieferando erstellt…

Lieferando wird doch eh nur genutzt...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: flasherle 25.02.21 - 10:49

    --um neue Restaurants zu finden und dort wird dann aber direkt angerufen und bestellt. meisten deutlich günstiger, da die unternehmen froh sind keine Provision zahlen zu müssen...

  2. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: SteuerSklave 25.02.21 - 10:58

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > --um neue Restaurants zu finden und dort wird dann aber direkt angerufen
    > und bestellt. meisten deutlich günstiger, da die unternehmen froh sind
    > keine Provision zahlen zu müssen...


    Und wer liefert dann?

  3. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: miguele 25.02.21 - 10:59

    Wow, glaubst du das echt?
    Ich behaupte, dass das sicher nicht die Regel ist. Menschen sind faul und wenn man schon auf Lieferando ist bestellt man auch dort.
    Vor allem ist für viele sicher ein wichtiger Grund bei Lieferando zu bestellen, weil man dort per Paypal zahlen kann und sich eben nicht mit dem Telefon rumärgern muss. Klick, klick, bestellt und bezahlt. Essen wird angenommen und ciao.

    Die Restaurantbetreiber sind aber auch selbst schuld wenn sie sich von Lieferando ausnehmen lassen, anstatt selbst eine einfache Bestellseite aufsetzen zu lassen.

  4. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: Denni 25.02.21 - 11:00

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > --um neue Restaurants zu finden und dort wird dann aber direkt angerufen
    > und bestellt. meisten deutlich günstiger, da die unternehmen froh sind
    > keine Provision zahlen zu müssen...


    das hab ich ja noch nie gehört.
    um restaurants zu finde nutz ich meist googlemaps oder applekarten und schau mir dann die bewertungen dazu an..
    oder spreche mit freunden/bekannten was die zu erzählen haben..

    den streß nach lieferando suche wo anzurufen, nochmal alles zu erklären, dann bezahlung noch zu klären etc.pp. .. das klingt ja halb nach Sadomasochismus.

  5. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: Dze 25.02.21 - 11:07

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Die Restaurantbetreiber sind aber auch selbst schuld wenn sie sich von
    > Lieferando ausnehmen lassen, anstatt selbst eine einfache Bestellseite
    > aufsetzen zu lassen.

    Gibt auch Nicht-ITler*Innen die gerne Bestellen. Denen reicht es dann nicht, wenn Pizza+Cola per E-Mail kommen. ;-)

    Klaus-Peter

  6. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: Oktavian 25.02.21 - 11:10

    > --um neue Restaurants zu finden und dort wird dann aber direkt angerufen
    > und bestellt.

    Das sahen 2019 in Deutschland 70 Mio. mal Kunden anders. 2018 war es noch 33 Mio. mal.

    Warum bestelle ich da gerne mal? Übersichtliche Webseite, ich sehe alle Varianten, alle Optionen, kann leicht zusammenklicken. Keine Sprachbarriere, gerade der Anruf beim China-Mann (oder auch Vietnamnese, Inder, Koreaner, Japaner, etc.) lässt die Bestellung oft eher zum Glücksspiel (oder auch russisch Roulette werden). Und ganz wichtig, ich kann direkt bei der Bestellung bargeldlos bezahlen. Essen bestellen machen wir selten, vielleicht einmal im Monat, eher seltener. Ich habe oft einfach nicht genug Bargeld zuhause, und die wenigsten sonstigen Lieferdienste akzeptieren Kartenzahlung.

  7. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: miguele 25.02.21 - 11:10

    Dze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miguele schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...
    > > Die Restaurantbetreiber sind aber auch selbst schuld wenn sie sich von
    > > Lieferando ausnehmen lassen, anstatt selbst eine einfache Bestellseite
    > > aufsetzen zu lassen.
    >
    > Gibt auch Nicht-ITler*Innen die gerne Bestellen. Denen reicht es dann
    > nicht, wenn Pizza+Cola per E-Mail kommen. ;-)
    >
    > Klaus-Peter

    Verstehe gerade nicht genau was du meinst.
    Wenn du dich darauf beziehst, dass sie das Essen auch von Lieferando liefern lassen, okay.
    Aber in meinem Wohnort liefern die meisten Lieferdienste selbst. Bei 4-5 verschiedenen wo ich bestellt habe waren es alles eigene Fahrer.

  8. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: Dr. Nutella 25.02.21 - 11:12

    Das mag für die Restaurants zutreffen, die eigene Fahrer haben. Aber ich würde meinen, dass ein Großteil der Restaurants keine eigenen Fahrer hat und die Leute, mich eingeschlossen, daher direkt über Lieferando bestellen.

    Das Problem ist, dass es an Alternativen fehlt. Hier in Dresden gab es mal einen kleinen Lieferdienst, der genau das gemacht hat. Leider konnten die nicht lange überleben, da für die breite Masse zu unbekannt.

  9. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: tomate.salat.inc 25.02.21 - 11:17

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > --um neue Restaurants zu finden und dort wird dann aber direkt angerufen
    > und bestellt. meisten deutlich günstiger, da die unternehmen froh sind
    > keine Provision zahlen zu müssen...

    Wir haben mittlerweile unsere "Stammrestaurants". Bei einem ruf ich an (und lauf dann hin zum abholen). Und das andere hat seine eigene App über die wir ordern.

  10. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: BlindSeer 25.02.21 - 11:18

    Hier in der Gegend haben die Läden eigentlich alle eigene Fahrer, in der Stadt selber sehe ich ab und zu mal einen Radfahrer mit Lieferando-Uniform. Kenne auch nur zwei Läden, die bei Lieferando höhere Preise nehmen, als bei direkter Bestellung.
    Hier auch der Grund für Lieferando: PayPal Zahlung, weil man eben nicht prüfen muss ob genug Geld vorhanden ist. Würden die Imbisse und Lieferanten Kartenzahlung bei Lieferung, oder PayPal vorab anbieten, dann würde ich auch da direkt bestellen.

  11. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: flasherle 25.02.21 - 11:19

    hier aufm land hat liferando einfach mal überhaupt keine eigenen fahrer...

  12. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: flasherle 25.02.21 - 11:20

    das ist dann über die lange Sicht der weg, der bei uns sich natürlich auch eingestellt hat...

  13. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: BlindSeer 25.02.21 - 11:20

    Die sind auch selten und wie gesagt, ein oder zwei Radler in der Provinzhauptstadt. Hier im Umland? Kannste knicken. ;)

  14. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: scrumdideldu 25.02.21 - 11:21

    Das ist natürlich dann schwierig wenn man keine 50 Euro Bargeld mehr hat. Ein riesen Problem für das es bis heute leider immer noch keine einfache Lösung gibt.

  15. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: Oktavian 25.02.21 - 11:24

    > Das ist natürlich dann schwierig wenn man keine 50 Euro Bargeld mehr hat.
    > Ein riesen Problem für das es bis heute leider immer noch keine einfache
    > Lösung gibt.

    Doch, gibt es. Lieferando. Und da schließt sich der Kreis.

    Ach ja, alternativ könnten die Restaurants auch einfach im 21. Jahrhundert ankommen und auf der Webseite vernünftige Formulare und vernünftige Zahlmöglichkeiten schon bei der Bestellung anbieten. Und den Fahrer mit einem mobilen Terminal zur Kartenzahlung ausstatten. Oder sie machen das halt über Lieferando.

  16. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: theFiend 25.02.21 - 11:27

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier aufm land hat liferando einfach mal überhaupt keine eigenen fahrer...


    Bei mir aufm Land auch nicht. Führt dazu das, speziell seit Corona, viele Restaurants bei Lieferando sind, aber eh selbst fahren. Die machen das oft ganz geschickt, und schlagen die Lieferando Provision direkt dort auf, während man die selben Sachen bei direkter Bestellung 1-4 ¤ günstiger bekommt, je nach Produkt.

    Hilft bei manchem Kunden gegen Faulheit, und da hier am Land eh nicht alle Nase lang bestellt wird, machen das wohl recht viele direkt, wie mir mancher Restaurantbesitzer bestätigt hat.

  17. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: Robert0 25.02.21 - 11:29

    Das wissen wohl auch nur wir beide.
    Ich suche auch meine Hotels über Booking.com und rufe dann an.
    in 50% der Fälle ist die Rezeption froh und gibt mir 10¤ weniger. Der REst sagt - Na dann müssen sie für den günstigeren Preis eben bestellen, bei uns gibts nur teurer.

    Da kann man dan ach nix machen

  18. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: der_wahre_hannes 25.02.21 - 11:33

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier auch der Grund für Lieferando: PayPal Zahlung, weil man eben nicht
    > prüfen muss ob genug Geld vorhanden ist. Würden die Imbisse und Lieferanten
    > Kartenzahlung bei Lieferung, oder PayPal vorab anbieten, dann würde ich
    > auch da direkt bestellen.

    Die meisten Restaurants hier in der Gegend bieten Zahlung per PayPal an. Gerade letzte Woche bei einem neuen Croque-Laden bestellt. Die Webseite sieht zumindest auf dem Handy auf den ersten Blick eher altbacken aus (erinnert sich noch wer an die Code-Abfrage vom Eishockey Manager? So sieht die Seite aus) , aber man kann sich da spielend leicht seinen Wunschcroque zusammenklicken und anschließend per PayPal bezahlen.

    Einfach mal wieder nachschauen, ob sich nicht mittlerweile doch was geändert hat. ;)

  19. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: gaym0r 25.02.21 - 11:37

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist natürlich dann schwierig wenn man keine 50 Euro Bargeld mehr hat.
    > Ein riesen Problem für das es bis heute leider immer noch keine einfache
    > Lösung gibt.

    Du schreibst als gibt es dafür bereits eine Lösung? Kann ich mir einen Geldautomaten in die Wohnung setzen lassen, der regelmäßig von der Sparkasse gefüllt wird?

  20. Re: Lieferando wird doch eh nur genutzt...

    Autor: Muhaha 25.02.21 - 11:50

    SteuerSklave schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wer liefert dann?

    Oft liefert das Restaurant selbst. Weil dann mehr Geld beim Restaurant hängenbliebt. Lieferando verlangt hohe Sätze von den Restaurants, zahlt den eigenen Auslieferern sehr wenig und verdient auch noch daran.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main
  3. Hays AG, Ulm
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme