1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Supergrid: Elektrisches Netz für…

Beachtung im Netzentwicklungsplan?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beachtung im Netzentwicklungsplan?

    Autor: Jaleks 03.06.12 - 23:34

    Das ist doch DIE Gelegenheit für die Befürworter des Supergrids sich an der aktuellen, öffenltichen 'Konsultation 2012' des 'Netzentwicklungsplans' zu beteiligen (http://www.netzentwicklungsplan.de/content/konsultation-2012) - da sieht es nämlich eher danach aus, als würde für RWE und die anderen großen Stromkonzerne auf Kosten des Steuerzahlers eine überflüssige Struktur geschaffen, statt zukunftsgerecht zu planen. Im Süden schaltet EON die (noch) benötigten Gaskraftwerke ab und statt dessen soll Strom von der Nordsee her? Was für ein Käse...

  2. Re: Beachtung im Netzentwicklungsplan?

    Autor: tingelchen 04.06.12 - 00:30

    Ich glaube du hast nicht ganz verstanden worum es den Wissenschaftlern geht :) Im übrigen hat so ein Super Grid noch einen schicken Vorteil. Bei richtiger Umsetzung ist ein Totalausfall von ganzen Regionen, sogar von einzelnen Stadtteilen, zu 100% ausgeschlossen.

  3. Re: Beachtung im Netzentwicklungsplan?

    Autor: Fragile Heart 04.06.12 - 10:16

    Ich bin da jetzt bestimmt nicht so bewandert, aber kann man wirklich etwas zu 100% auschließen?

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  4. Re: Beachtung im Netzentwicklungsplan?

    Autor: Jaleks 07.06.12 - 13:12

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube du hast nicht ganz verstanden worum es den Wissenschaftlern geht :)
    Ich glaube das habe ich ganz gut verstanden, der Zusammenhang ist Dir aber wohl leider noch nicht ganz klar geworden.
    Sollten Dank des aktuellen NEP die Stromstrassen wie derzeit geplant angelegt werden, widerspricht das dem Konzept des 'Super-Grids', da im NEP nur Stromtrassen für die vier großen Energieunternehmen berücksichtigt werden (ein Vergleich der Besitzverhältnisse der Netzbetreiber mit den Energieunternehmen spricht Bände bzgl. der Gründe dafür ;-)).
    Eine dezentralisierte Planung ist im aktuellen NEP nicht vorgesehen und müsste zusätzlich geschaffen werden um das im Artikel angesprochene Konzept zu verwirklichen.

    Warum aber sollten wir doppelt Geld ausgeben, wenn es statt NEP auch gleich richtig geht?

    (Zum Weiterlesen: aktueller Artikel "Regionale Netze statt teurer Stromautobahnen" auch auf der Tagesschau-Seite hierzu: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/energiewende170.html)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 8,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme