Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EuGH-Urteil: IT-Wirtschaft kritisiert…
  6. Thema

Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: hotpopper 15.05.19 - 09:31

    11 Stunden sind allerdings jetzt schon nicht im Rahmen des Arbeitszeitgesetzes... jedenfalls für Arbeitnehmer.

  2. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: kendon 15.05.19 - 12:17

    Mag zuviel verlangt sein dass Du den ganzen Artikel am Stück liest (zumindest innerhalb der gesetzlich erlaubten Arbeitszeit), aber die ersten beiden Buchstaben der Überschrift sollten drin sein...

  3. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: Palerider 15.05.19 - 14:05

    Ahhh, verstehe - gut, wenn Du Angst haben musst bei Verstoß gegen geltende Gesetze erwischt zu werden, ist das natürlich ein Problem für Dich und Deinen Arbeitgeber. Aber ehrlich gesagt wird das seitens der Politiker wohl eher weniger als Problem gesehen und ist wohl kein ernst zu nehmender Kritikpunkt an dem Gesetz.

  4. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: kendon 15.05.19 - 14:57

    Wie ich ja bereits mehrfach erwähnte gilt die Kritik der Unflexibilität des Arbeitszeitengesetzes, und der nun geforderten Verschärfung der Durchsetzung des Gleichen. Schön dass es langsam angekommen ist.

  5. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: Palerider 15.05.19 - 15:10

    Ja, zugegeben habe ich nicht gleich verstanden...
    Wenn Dir also 2 Überstunden am Tag nicht an Flexibilität reichen, musst Du Dich wohl selbständig machen oder einfach die Zeiterfassung fälschen, ist auch nicht schlimmer als vorher das Gesetz zu übertreten.

  6. Wieso denn?

    Autor: mfeldt 15.05.19 - 16:20

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen
    > weg! So z.B. gerne an Unis... Oder auch diese Volontariate - man soll nach
    > einem Master-Studium tatsächlich nach dem 50%/100% Modell arbeiten!
    >
    > Besonders krass ist es im Museumsbereich (de.wikipedia.org wo der deutsche
    > Museumsbund 50% von E13 empfiehlt. Wohl gemerkt _nach_ einem Studium,
    > obwohl E13 (und zwar 100%) genau für Leute mit Mastern gedacht ist!

    Wer will den die Studenten daran hindern, 50% zu Arbeiten ohne die Zeit zu erfassen? Insbesondere bei Doktoranden ist das ja eh so gedacht, daß die unbezahlten 50% zum Schreiben der Arbeit gedacht sind - das ist also per se keine Arbeitszeit!

  7. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: ralf.wenzel 15.05.19 - 16:50

    Ich bin zum Glück selbstständig. Ich habe gestern morgens gearbeitet (Home Office), mittags eine Markise aufgebaut und dann abends bis 23 Uhr gearbeitet.

    Heute habe ich ausgeschlafen (bis 06:30) statt um 5 aufzustehen und hab ab 8 wieder gearbeitet. Bis 16:09, weil ich dann einen privaten Termin wahrnehmen wollte.

    Ich unterbreche nicht selten meine Arbeit für ein paar Stunden, wenn ich gerade nicht weiterkomme oder was Wichtiges ist oder einfach weil die Sonne scheint, ich ne Runde Segeln will, etc.

    Alles verboten für AN, weil keine 11h Ruhezeit eingehalten, ich hätte ja erst mittags wieder anfangen dürfen (wg. Feierabend um 23h). Und jetzt wird der AN gezwungen, sowas auch noch gerichtsverwertbar aufzuzeichnen. Oder eben solcherlei Flexibilität nicht mehr zu haben.

    Beides Mist.


    Ralf

  8. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: RuID 15.05.19 - 17:50

    Homeoffice sollte in den Bereich wo es möglich ist von der Regierung aktiv gefördert werden. Würde auch signifikant zur Entlastung des morgendlichen- und abendlichen Pendlerverkehrs führen, Spritkosten/Umwelt/Geldbeutel und Nerven schonen sowie flexiblere Arbeitsmodelle für Mütter und Väter ermöglichen. Dazu müsste man allerdings die digitale Infrastruktur weiter ausbauen und da steht es, wir wissen, im globalen Vergleich nicht gerade gut um uns.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 18:06 durch RuID.

  9. Re: Endlich fliegen diese 50% bezahlt aber inoffiziell 100% arbeiten Stellen weg!

    Autor: ImBackAlive 16.05.19 - 17:39

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag zuviel verlangt sein dass Du den ganzen Artikel am Stück liest
    > (zumindest innerhalb der gesetzlich erlaubten Arbeitszeit), aber die ersten
    > beiden Buchstaben der Überschrift sollten drin sein...

    Nochmal: Was hat "Ich darf aber keine 11 Stunden arbeiten" jetzt mit der EU zu tun? Das darfst du aktuell nicht, das durftest du vorher nicht - und das hat nun einmal nichts mit der EU zu tun.

    Wenn du davon sprichst, dass du dein AG jetzt durch die fiese EU deine Arbeitszeit erfassen muss und du nicht mehr länger einfach 11 Stunden arbeiten kannst: Schummel und Lüg doch einfach weiterhin, das hat dich doch dann bislang auch nicht abgehalten. Gegen das Gesetz hast du auch vorher verstoßen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18