Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EuGH-Urteil: IT-Wirtschaft kritisiert…
  6. Thema

Flexibilitaet wird doch nicht eingeschraenkt!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Flexibilitaet wird doch nicht eingeschraenkt!

    Autor: theonlyone 15.05.19 - 09:56

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pseunodym schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weiterhin kann man flexibel arbeiten - es muss nur erfasst werden.
    > >
    >
    > Klar. Am besten durch Screenshots alle paar Sekunden. Dann weiß man immer,
    > wann die/der AN eine Banküberweisung durchgeführt und somit ein wenig
    > Freizeit eingeschoben hat.
    >
    > Toilettengänge sind ja nach Urteil auch keine Arbeitszeit, demnach müssen
    > dort Stechuhren aufgestellt werden damit man aus- und wieder einchecken
    > kann.

    Für Toilette usw. wird ja gern eine "pauschale" veranschlagt.

    Wer übermäßig viel öfter auf Toilette geht macht sich im Zweifel eben verdächtig (wenn es Extreme Ausmaße annimmt).

    Raucher Pausen sind schon etwas fragwürdiger, wenn dort über die Arbeit gesprochen wird ist das nicht unbedingt das gleiche.

    Stechuhren machen eben einfach keinen Sinn bei Arbeiten die nicht am Fließband Produkte fertigen. Nur weil man sich vermeintlich ausgechecked hat hört man nicht zwangsläufig auf zu arbeiten, der Übergang ist leicht fließend.

    Wenn man anfängt absolut alles so zu dokumentieren wie es ist, hat man eben einen entsprechenden Aufwand und muss im Zweifel eben definieren was jetzt wirklich und absolut als Arbeitszeit gilt und was nicht, was der eigentlichen Arbeit aber im Wege steht.

    Wer in mehreren Projekten gleichzeitig arbeitet kennt das eventuell ja bereits wenn geklärt werden muss worauf Zeiten gebucht werden, aka Kostenträger , wird man da während dem Arbeiten vom anderen Projekt angerufen, müsste man Zeiten auf beide Projekte buchen, realistisch macht man das aber nicht.

  2. Re: Flexibilitaet wird doch nicht eingeschraenkt!

    Autor: Avarion 17.05.19 - 16:52

    Sorry, war ein paar Tage off. Ich halte es immer nur stichprobenartig nach. Soweit ich das sehen kann komme ich gut dabei weg.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  3. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25