Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EuGH-Urteil: IT-Wirtschaft kritisiert…

"Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

    Autor: eleaiactaest 14.05.19 - 15:00

    ... muss dann nicht dokumentiert werden? Wenn doch, wäre das ja recht einseitig, da ggf. nur Negativstunden relevant sind.

  2. Re: "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

    Autor: 486dx4-160 14.05.19 - 15:13

    eleaiactaest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss dann nicht dokumentiert werden? Wenn doch, wäre das ja recht
    > einseitig, da ggf. nur Negativstunden relevant sind.

    Das ist jetzt schon so.
    "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ist jedoch nur wirksam, wenn du wirklich sehr gut verdienst.

  3. Re: "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

    Autor: AllDayPiano 14.05.19 - 15:17

    https://www.anwalt.de/rechtstipps/klausel-ueberstunden-sind-mit-dem-gehalt-abgegolten-stimmt-das-wirklich_130695.html

  4. Re: "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

    Autor: eleaiactaest 14.05.19 - 15:39

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.anwalt.de
    https://www.alphajump.de/karriereguide/gehalt/gehalt-projektmanager#p2

  5. Re: "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

    Autor: a user 14.05.19 - 15:57

    eleaiactaest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss dann nicht dokumentiert werden? Wenn doch, wäre das ja recht
    > einseitig, da ggf. nur Negativstunden relevant sind.

    Wenn in deinem Vertrag eine Klausel ist, wie zum Beispiel monatlich 15 Überstunden werden abgegolten, dann hilft dir die Zeiterfassung, dass du die 16ten nicht auch verschenken musst. Oder du kannst es an anderen Tagen ausgleichen.

    Zeiterfassung ist in jeder Situation ein Vorteil, außer wenn du deinen Arbeitgeber bescheissen willst.

  6. Re: "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

    Autor: gadthrawn 14.05.19 - 16:31

    eleaiactaest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss dann nicht dokumentiert werden? Wenn doch, wäre das ja recht
    > einseitig, da ggf. nur Negativstunden relevant sind.

    Die Arbeitszeitgesetze sind weniger wegen dem Gehalt, sondern wegen dauerhafter Gesundheit gemacht.

    Wenn du von 8- 20:00 ohne Pause arbeitest und dann einen Unfall baust - zahlt niemand mehr etwas. Die BG als Versicherungsträger gehen dann davon aus, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen missachtet worden sind und der Unfall z.B. auf Übermüdung zurückzuführen ist.
    Viele Arbeitszeitstudien gehen davon aus das - längere Arbeit Quatsch ist. Mehr Fehler, mehr Probleme danach (z.b. John Pencavel / Universität Stanford Produktivität sinkt (wird aber von den Betroffenen nicht wahrgenommen) bei zu langer Arbeitszeit, arbeitnehmer mit Arbeitszeiten über 40h erkranken häufiger -> Ohio State University (dabei nicht mal BurnOut, sondern körperliche ala Krebs, Athritis, lange Arbeitszeiten und kurze Pausen erhöhen das Unfallrisiko, schon ab 40 lässt die geistige Leistung ab 25 h nach ( https://www.melbourneinstitute.com/downloads/working_paper_series/wp2016n07.pdf ) etc.pp,.)

  7. Re: "Überstunden mit Gehalt abgegolten" ...

    Autor: berritorre 14.05.19 - 19:38

    Danke für die Studie, werde ich mir mal ansehen.

    Aber alleine der gesunde Menschenverstand sagt einem das auch. Keiner Macht mir weiss, dass er 10h+ pro Tag (und vor allem tagelang) 100% Leistung geben kann. Irgendwann wird man weniger effektiv, macht mehr Fehler, braucht länger, etc.

    Ich verstehe auch die Arbeitgeber nicht. Ich schaue bei meinen Mitarbeitern pingelig darauf, dass sie ihre Pausen einhalten und dass sie auch nicht länger bleiben, wenn es nicht absolut notwendig ist. Hin und wieder haben wir überstunden. Es ist halt Projektarbeit und da muss halt manchmal kurzfristig was erledigt werden, bzw. die Arbeit kann nur zu bestimmten Uhrzeiten stattfinden (z.B. Events am Abend oder - sehr selten - am Wochenende). Aber: Diese zusätzlichen Stunden werden dann abgefeiert, und zwar so schnell wie möglich.

    Man merkt es doch an sich selbst. Irgendwann hat man einfach die Schnauze voll und braucht mal wieder etwas seine Ruhe, um andere Sachen zu machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29