Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europa fliegt zum Mars: Exomars will…

Die "Bruchlandung" von Philae war ein Missgeschick?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die "Bruchlandung" von Philae war ein Missgeschick?

    Autor: AlexanderSchäfer 20.12.15 - 00:17

    So würde ich jetzt vielleicht den einen oder anderen Artikel hier auf Golem bezeichnen, aber doch nicht die Landung von Philae. Es wurden zwar nicht alle Missionsziele zu 100% erfüllt, aber diese Leistung als Missgeschick zu bezeichnen, ist doch schon sehr anmaßend. Was gelingt denn in der Raumfahrt sonst schon alles zu 100% beim ersten Versuch? Man muss sich doch nur mal anschauen, wie viele Testflüge der Mondlandung vorausgegangen sind.

  2. Re: Die "Bruchlandung" von Philae war ein Missgeschick?

    Autor: Tka 20.12.15 - 10:13

    Philae ist 10 Jahre lang auf Reise (also mit Technik aus dem Jahr 2000) und landet über 500 Millionen Kilometer entfernt auf einem Komet dessen Größe und Gewicht (also auch seine Anziehungskraft) man nur grob schätzen kann. Über die Form und Oberflächenbeschaffenheit weiß man nichts.
    Alleine schon den Kometen auf diese Entfernung im All zu treffen und die Geschwindigkeit perfekt angepasst zu haben usw...
    Finde mal jemanden der dir eine teure Mission finanziert die jetzt los fliegt und mit viel Glück in 10 Jahren ohne Rückmeldung Ergebnisse liefert die möglicherweise wichtig sind, aber nur wenn auch wirklich nichts schief oder kaputt geht.

    Dagegen kommt man in 1-2 Jahren auf dem 50 Millionen Kilometer entferntem Mars an. Position, Oberfläche, Atmosphäre und Anziehungskraft sind bekannt. Ergebnisse liegen schnell vor. Bauteile für 2 Jahre Haltbarkeit auslegen und testen ist kein Problem. Wenn was schief geht schickt man halt noch einen. Hat man 2 Jahre verloren (mal etwas überzogen ausgedrückt).

    Ziemlich vermessen das zu vergleichen...
    Bei einem 10 jährigen Flug hätte angesichts der Risiken kaum jemand überhaupt über eine Mission nachgedacht.
    Eine absolute meisterleistung. Verglichen mit einer nahezu Standardmission die die NASA schon mehrfach erfolgreich durchgeführt hat.

    Mag sein dass sie Mission für die esa wichtig ist. Aber der Vergleich zu philae kann eigentlich nur von Ignoranz gegenüber den technischen Problemen solcher Missionen zeugen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.15 10:18 durch Tka.

  3. Re: Die "Bruchlandung" von Philae war ein Missgeschick?

    Autor: n0x30n 21.12.15 - 14:13

    Das Einzige, was bei der Landung abgebrochen ist, waren die Wiederhaken, die den Lander am Boden verankern sollten.
    Die Landung ist super verlaufen, doch der Boden war deutlich härter als erwartet, weswegen er sich nicht korrekt verankern konnte. Das ist von einer Bruchlandung weit weit entfernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45