Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Expertenkreis Amok" fordert…

Was mir wirklich Angst macht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mir wirklich Angst macht

    Autor: deus-ex 30.09.09 - 17:01

    ist das Leute die Entscheidungen über Verbote und Sperren fällen solche Mist wie "schießen durch Ego-Shooter lernen" auch noch glauben...

    Leute. Der Typ war einfach nicht ganz dicht. Fertig aus.

    Wenn jemand nur gehänselt und ausgegrenzt wird dann dreht der irgendwann ab. Der Mensch ist ein Rudel-Tier. Und wenn er keines hat dann bekommt die Psyche nun mal einen Knacks.

    Ich hab Wolfenstein mit 14 schon gespielt und bis heute so ziemlich alle wichtigen Shooter gezockt. Bin mittlerweile 30 und war weder beim Bund noch hab ich jemals ne echte Waffe abgefeuert. Und wisst ihr warum? Weil es mich 0 interessiert.

  2. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: deus-ex 30.09.09 - 17:04

    PS

    Der Typ hatt übrigens das Schießen von Pappa gelernt. Da wo er auch seine Waffe her hatte.
    Nur so viel dazu.

  3. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: Sfu 30.09.09 - 17:05

    Eben, davon hört man nichts mehr. Es sind immer nur die Killerspiele. Verblendete Idioten, da würde man am liebsten rein schlagen.

  4. 42% der CDU Wähler sind Renter...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 30.09.09 - 17:10

    hieß es erst gestern noch im Fernsehen. Von daher wird auch die CDU in den nächsten Jahren massiv einbrechen und solche Vorschläge haben in der Umsetzung keinerlei Chance mehr.

    P.S.: Hoffen darf man ja noch.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  5. Re: 42% der CDU Wähler sind Renter...

    Autor: FranUnFine 30.09.09 - 17:15

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hieß es erst gestern noch im Fernsehen. Von daher wird auch die CDU in den
    > nächsten Jahren massiv einbrechen und solche Vorschläge haben in der
    > Umsetzung keinerlei Chance mehr.
    >
    > P.S.: Hoffen darf man ja noch.

    Nicht ganz... mehr als 42% der über-60jährigen haben CDU gewählt.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  6. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: Lalaaaaaa 30.09.09 - 17:19

    Sfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, davon hört man nichts mehr. Es sind immer nur die Killerspiele.
    > Verblendete Idioten, da würde man am liebsten rein schlagen.

    Ahhh.. ein potentieller Amokläufer.

  7. Re: 42% der CDU Wähler sind Renter...

    Autor: Experte 30.09.09 - 17:20

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hieß es erst gestern noch im Fernsehen. Von daher wird auch die CDU in den
    > nächsten Jahren massiv einbrechen und solche Vorschläge haben in der
    > Umsetzung keinerlei Chance mehr.
    >
    > P.S.: Hoffen darf man ja noch.


    Wenn die alle so alt werden wie Jopi Heesters. Dann gute Nacht.

  8. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: Dietbert 30.09.09 - 17:36

    Geht mir genau so!

    Dies trifft nur dummerweise für den Amokläufer nicht zu und genau diesen Fall hat die "Expertenkommission" ja wohl untersucht. Eine Vergleichsgruppe gab es nicht und wenn im untersuchten Fall die Dinge so liegen, liegt die Schlußfolgerung "Alle Shooter sind böööööse" doch nahe.

    Das Problem ist jetzt das man vom absoluten Ausnahmefall (Täter in Winnenden mit Ego-Shooter und Waffenhintergrund) auf die Masse schließen will, da man der Überzeugung ist damit "größeres" Übel zu verhindern.

  9. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: iont 30.09.09 - 17:59

    > Dies trifft nur dummerweise für den Amokläufer nicht zu und genau diesen
    > Fall hat die "Expertenkommission" ja wohl untersucht. Eine Vergleichsgruppe
    > gab es nicht und wenn im untersuchten Fall die Dinge so liegen, liegt die
    > Schlußfolgerung "Alle Shooter sind böööööse" doch nahe.

    Genau, wie mit dem Wissenschaftler, der einen Floh konditioniert bei einem Glockenschlag zu springen. Er reißt ihm alle Beine aus und schlägt die Glocke, der Floh springt nicht mehr. Die Schlussfolgerung: Der Floh hört mit den Beinen!!

  10. Wie wäre es mit Schützenverein verbieten

    Autor: asdfnölasdf 30.09.09 - 18:01

    kt.

  11. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: Gehtso 30.09.09 - 18:04

    Tja, dann lies Dir den 80-seitigen Bericht doch einfach mal durch.
    Da ist das Thema "Waffen" auch durchaus vertreten - und zwar noch vor dem Thema Medienkompetenz.
    Insofern ist der Golem-Artikel auch etwas einseitig. Interessant ist, dass u.a. auch Eltern der Opfer an diesem Bericht mitgewirkt haben. Dafür scheint von den Beteiligten niemand dabei gewesen zu sein, der sich im Spiele- oder Onlinebereich auskennt.

    Insgesamt muss ich sagen, dass im Abschlussbericht scheinbar mit zweierlei Maß gemessen wird.
    Während zum Thema Sportschützen und privater Waffenbesitz empfohlen wird, "Waffenbesitzer zur frewilligen Abgabe zu animieren" (Empfehlung 39) bzw. noch allgemeiner "Auf eine Reduzierung des Waffenbestandes bei Schützem- und Jagdverbänden [hinzuwirken]" (Empfehlung 40), wird beim Thema Medien empfohlen, "realistische, tötungsähnliche Spiele [zu verbieten]" (Empfehlung 56).
    In diesem Zusammenhang wird indirekt auch das Verbot von Paintball & Co. auf die Agenda gesetzt: "Repressivere Vorgaben für Computerspiele erscheinen nur dann sinnvoll, wenn auch vergleichbare Situationen mit echten Waffen bzw. realen Paintballspielen sanktioniert werden."
    Selbstverständlich darf dann auch der Ruf nach mehr Onlinezensur nicht fehlen. Immerhin wird auch eine Ausdehung von Altersverifikationssystemen gefordert - das ist zumindest nachvollziehbar. Warum man dann aber auch noch mehr Zensur für bspw. Exekutionsvideos braucht, bleibt leider unklar. Ich denke, an dieser Stelle sollte die eigene Medienkompetenz der Bürger Vorrang haben (immerhin gab es früher auch öffentliche Hinrichtungen als Schauspiel auf dem Marktplatz - und trotzdem war die Anzahl der Amokläufe eher gering ...)

    Auch die anderen Empfehlungen zum Thema "Waffen" wirken herzerweichend naiv:
    - "Gefährlichkeit von Waffen reduzieren" (Empfehlung 41)
    - Anhebung von Altersgrenzen (Empfehlung 46, 47)
    - Jugend- und Elternarbeit in Schützenvereinen verantwortlich gestalten (Empfehlung 48)

    Die Idee, dass privater Waffenbesitz generell auf den Prüfstand sollte, scheint keinem Experten gekommen zu sein.

    Vor diesem Hintergrund finde ich folgenden Abschnitt geradezu skandalös:
    "Interessenvertreter von Verbänden haben nach dem 11. März 2009 durch Lobbyarbeit zum Teil massiv versucht, Verschärfungen des Waffenrechts zu verhindern. Auf einzelne Mitglieder des Expertenkreises, sogar auf Opferangehörige, wurde in diesem
    Zusammenhang Druck ausgeübt, der als sehr bedrohlich empfunden wurde."

    Der Bericht erweckt leider eher den Eindruck, dass dieser Lobby-Druck nicht völlig ohne Folgen geblieben ist.

  12. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: adba 30.09.09 - 18:44

    Super Zusammenfassung! Danke.

  13. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: isklar 30.09.09 - 19:44

    was mir wirklich angst macht, ist die tatsache dass so ein verbot eher shcadne anrichtet als zu nützen; wenn es wenigstens einfahc nur unnütz wäre ok, an spiele kommt man uach weiterhin dran.
    aber wenn man sihc mal überlegt wie die diskussion über böse böse spiele von den wahren gründen für gewalttaten ablenkt, weil man halt mit aktionen gegen mobbing nicht in die zeitung kommt, dann muss man sämtlichen politikern, medienpsychologen und wer auch immer sonst noch gegen spiele hetzt ein gewisse mitschuld an weiteren amokläufen geben.
    auswirkungen eines verbotes auf die wirtschaft möchte ich angesichts solcher grausamen taten doch mal hinternanstellen, aber das kommt noch dazu.

    ganz pervers wirds dann übrigens mit so einem verbot noch, wenn es zu einer art selbsterfüllenden prophezeihung wird, weil sich keiner dran hält und man dann wenn der nächste amokläufer wieder was böses gespielt hat nur noch lauter gegen spiele hetzen kann.

  14. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: Dada 30.09.09 - 19:55

    Genau. wer Egoshooter spielt könnte zum Amokläufer werden und wer sich Schwulen Pornos ankuckt wird schwul

  15. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: DaDu 30.09.09 - 20:10

    diese "experten" wie se sich nenen haben meiner meinung nach keine ahnug vom wirklichen leben . ich will ma nen scharfschuetzen sehn der am pc trainiert etc. man kann den gebrauch von schusswaffen NICHT am pc ueben . Absolute SCHEISSE !! die zensur duerfte aber noch gefaehrlicher sein und schlimmer als ein verbot von "killerspielen" die kann man zum glueck ja im ausland bestellen . das wird sich noch zu einer sache entwickeln befuercht ich . iwann bekomm ma dann alle nen chip ins hirn geschossen um wirklich alles zu ueberwachen . einfach nur traurig

  16. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: ICECoffee 30.09.09 - 20:20

    30 % der Amokläufer haben Ego-Shooter gespielt.
    100% der Amokläufer haben Brot gegessen.
    Verbieten wir Brot und das Problem ist gelöst!

  17. Re: 42% der CDU Wähler sind Renter...

    Autor: statist 30.09.09 - 20:39

    FranUnFine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hieß es erst gestern noch im Fernsehen. Von daher wird auch die CDU in
    > den
    > > nächsten Jahren massiv einbrechen und solche Vorschläge haben in der
    > > Umsetzung keinerlei Chance mehr.
    > >
    > > P.S.: Hoffen darf man ja noch.
    >
    > Nicht ganz... mehr als 42% der über-60jährigen haben CDU gewählt.

    Macht sich nicht so viel. Es sind knapp 40% im umgekehrten Fall (also 40% der CDU Wähler sind über 60).

  18. Re: Was mir wirklich Angst macht

    Autor: dstructiv 30.09.09 - 20:51

    ICECoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 30 % der Amokläufer haben Ego-Shooter gespielt.
    > 100% der Amokläufer haben Brot gegessen.
    > Verbieten wir Brot und das Problem ist gelöst!


    Im Ansatz gut, doch die causale Bindung ist leider falsch...
    ok - alle diese Amokläufer haben Brot gegessen - aber praktisch betrachtet - alle Terrorsiten, Amokläufer, Kinderschänder und Finanzhaie haben Luft geatmet.
    Daraus ergibt sich nur eine logische Schlussfolgerung: Das Atmen von Luft wird bei Strafe verboten.

  19. Re: Was mir wirklich Angst macht. Endlich Friedhofsruhe!

    Autor: DieKante 30.09.09 - 22:20

    Du schreibst wahre Worte gelassen auf!!

    Genau so sollte es sein! Wenn man das atmen verbietet herrscht endlich Ruhe.

    Keine Terrorristen mehr, keine Amokläufer, es gibt nur noch friedliche Bürger - gut, die liegen alle so komisch rum, krümmen sich und laufen blau an - aber sie sind sicher vor Terroristen und Amokläufern.

    Man muss alles nur konsequent zu Ende denken um zu sehen, wo der Schuh drücken wird und ob man die Konsequenzen wirklich wollen kann. Das ist der kategorische Imperativ in reinform. Kann man wollen, das Zensur quasi ein Naturgesetz wird und das man von Gewalttätern auch verfolgte Tätigkeiten ebenso naturgesetzlich verbieten sollte.

    Natürlich kann man mit Überwachung und Unterdrückung Amokläufe und Terroranschläge verhindern, aber man erzeugt Friedhofsruhe.

  20. Re: Was mir wirklich Angst macht . . . . .

    Autor: Loky 01.10.09 - 01:29

    das Deutschland immer mehr von Menschen regiert wird, die von einer Materie, mit der sie sich befassen sollten, keine Ahnung haben und nur noch Entscheidungen treffen der Publicity wegen, bzw. des Machterhalts wegen!

    Hauptsache jemand anders springt über die Klinge, jemand anders hält den Kopf hin! Dieses Bild sieht man in Unternehmen, öffentlichen Diensten wie der Polizei und in der Politik - und das immer dramatischer! Keiner steht mehr ein für etwas, keiner sagt seine Meinung, jeder ist nur noch bequem, zieht den Kopf ein und jeder hofft das es ihn nicht erwischt. Erbärmliches Deutschland!

    Und die Medien fressen jeden Dreck ohne ihn zu prüfen, Hauptsache die Scheisse geht raus, solange sie noch heiss ist und Quote & Auflage bringt! Damit spielt man diesen ganzen unehrlichen Menschen in die Hand, ebnet ihnen den Weg und der dumme Deutsche glaubt auch noch jeden Scheissdreck der im Fernsehen oder der Bild steht!

    Manchmal, wenn es nicht so traurig wäre und man es nicht so zynisch sehen müsste, denkt man, das es ganz gut ist, das die Deutschen sich nicht mehr vermehren. Soviel dumme Obrigkeitshörigkeit und Arschkriecherei ist einfach nur traurig!

    Hauptsache irgendeine bezahlte (wie auch immer) Kommission hat ein objektives Gutachten erstellt! Objektiv ist hier das Schlüsselwort, es schliesst eigennützige Politiker, die sich selber die Taschen vollstopfen, während das Land vor die Hunde geht, aus. Es schliesst auch Menschen aus, die durch den Vorfall gar nicht in der Lage sind, eine objektive Sichtweise zu haben. Aber Hauptsache irgendein Arschloch kann sich wieder mit seiner Verbalerotik profilieren - es ist wirklich kein Wunder das solche Dinge leider passieren. Diese ganzen Lobbyisten und unehrlichen Menschen, die immer ihre Fresse in irgendeine Kamera halten sollten in den Spiegel schauen, da finden sie die Verursacher!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. BavariaDirekt, München
  3. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  4. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 3,99€
  3. 24,99€
  4. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59