1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Extremismus: CDU fordert nach…

Nazis mit Nazimethoden bekämpfen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nazis mit Nazimethoden bekämpfen?

    Autor: grutzt 02.09.20 - 11:06

    Oder geht es doch eher darum, Linksgrün-Versiffte auszuspionieren, um bei einem faschistischen Putsch reibungslose "Säuberungsaktionen" zu ermöglichen? Gerade bei Leuten wie Caffier, die sich lieber um pubertäre Punk-Musiker als um um braune Terroristen kümmern, darf man vom Schlimmsten ausgehen.

  2. Re: Nazis mit Nazimethoden bekämpfen?

    Autor: Mailerdeamon 02.09.20 - 12:29

    Tja, Faschisten erkennt man halt nicht immer an Stiernacken und braunen Hemden.
    Auch Leute die sich "Mitte der Gesellschaft" nennen sind in der Lage faschistische Ansichten zu haben, zumindest in Teilen.
    Ich befürchte diese Ansichten sind leider sogar verbreiteter als man das annimmt.

    Und das Schlimme ist das diese Leute mit diesen in Richtung Faschismus gehenden Ansichten nicht eine Hand voll Spinner sind die unter den Demonstranten am Wochenende waren.
    Die Nazis die am Wochenende auf der Demo dabei waren hätten vielleicht gerne Macht, aber das sie sie bekommen ist höchst unwahrscheinlich.
    Diese Strömungen in der CDU die diese faschistoiden Maßnahmen fordern haben leider die Macht und damit ist die Bedrohung durch sie sehr viel realer als durch die Hand voll Spinner.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.20 12:32 durch Mailerdeamon.

  3. Re: Nazis mit Nazimethoden bekämpfen?

    Autor: isaccdr 02.09.20 - 12:34

    Nazi Methoden? Oder doch DDR-Methoden?

    Zum Glück haben wir keine Politiker im Bundestag oder gar in der Regierung, die in der DDR sozialisiert wurden oder in einer "in der DDR war nicht alles schlecht" - Manier gerne ans früher zurück denken.

    Oh wait...

  4. Re: Nazis mit Nazimethoden bekämpfen?

    Autor: Peter V. 02.09.20 - 18:10

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder geht es doch eher darum, Linksgrün-Versiffte auszuspionieren, um bei
    > einem faschistischen Putsch reibungslose "Säuberungsaktionen" zu
    > ermöglichen? Gerade bei Leuten wie Caffier, die sich lieber um pubertäre
    > Punk-Musiker als um um braune Terroristen kümmern, darf man vom Schlimmsten
    > ausgehen.
    Komisch, in meinem Geschichtsbuch stand gar nichts von Vorratsdatenspeicherung.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst*in
    Sport-Thieme, Grasleben (Remote möglich)
  2. Testmanager für Buskoppler und IO-Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  3. Projektleitung / Geschäftsprozessmanager/-in (m/w/d)
    Bezirksamt Neukölln von Berlin, Berlin
  4. Java EE Entwickler / Developer (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 8,49€ (UVP 89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Simulationsspiele: Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland
Simulationsspiele
Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland

Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
Von Thomas Stuchlik

  1. Weltenbauer Neuer Bau-Simulator schickt Spieler in zwei offene Welten

Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS
Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
    LG OLED42C27LA im Test
    Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

    Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Display LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen
    2. LG 2,4 Meter großer OLED-Fernseher vibriert für 5.1-Sound
    3. Rollable Video zeigt LGs aufrollbares Smartphone