1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook 64: Die iOS-App wird über…

Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: _j_b_ 16.09.16 - 10:05

    Mein aktueller Favorit ist die Wings-Entertainment App, also das in-flight Entertainment von Eurowings. Die App hat, auf den ersten Blick akzeptable, 14,2MB Speicherbedarf. Wenn man sich jedoch die Funktion anschaut, fängt das Kopfschütteln an. Einzige Funktion: "Willkommen bei Wings-Entertainment! Bla Bla halbe Seite Text bla bla, klicken sie auf diesen Link" - das war's! Für einen Link 14 MB? Was läuft denn schief?

  2. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: Sea 16.09.16 - 10:14

    vermutlich sind alle Bilder viel größer als nötig und und als BMP gespeichert oder sowas.
    Habe vor einer weile einen Webshop aufgerufen. Unfassbar lahmes Ding. Meine Internetleitung ist komplett ausgelastet gewesen beim Aufrufen von Artikeln.
    Mal nachgeguckt was das ist und musste lachen: Jedes Produktbild war ein riesiges PNG, mehrere MB gross. Wurde auch für Thumbnails verwendet, nur halt per CSS geschrumpft dargestellt.

    Ich will gar nicht wissen, wie viele Apps auch solche Brüller mit sich bringen

  3. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: TobiVH 16.09.16 - 10:47

    Immer die größten Bilder nehmen, um auch auf ULTRA HD SUPER PLUS 12K 5" Displays knackscharfe unskalierte Grafiken anzeigen zu können ;)

  4. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: kazhar 16.09.16 - 10:48

    Ein Chat mit Benachrichtigung mit 150MB? Eine Textverarbeitung mit 300MB?

    Vielleicht oute ich mich ja jetzt als besonders blöd - aber warum sind diese Apps so dermaßen übertrieben groß?

    Vor nicht allzulanger Zeit war das komplette Betriebssystem kleiner.

  5. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: zampata 16.09.16 - 11:21

    _j_b_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein aktueller Favorit ist die Wings-Entertainment App, also das in-flight
    > Entertainment von Eurowings. Die App hat, auf den ersten Blick akzeptable,
    > 14,2MB Speicherbedarf. Wenn man sich jedoch die Funktion anschaut, fängt
    > das Kopfschütteln an. Einzige Funktion: "Willkommen bei
    > Wings-Entertainment! Bla Bla halbe Seite Text bla bla, klicken sie auf
    > diesen Link" - das war's! Für einen Link 14 MB? Was läuft denn schief?

    Vermutlich war die Willkommens Seite eine HTML Seite und die App benötigte noch einen Browser und HTML Parser um die Webseite darzustellen ^^

  6. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: nicoledos 16.09.16 - 12:20

    Es gab Zeiten, da haben die Entwickler noch um jedes Bit gekämpft. Mit kranken aber damals genialen Hacks wurden Systemeinschränkungen und Hardwarebugs für sich ausgenutzt. Derartige Optimierungen würden heute als Sicherheitsrisiko eingestuft und die Entwickler in der Luft zerrissen. Dazu kommt dazu, dass heute kaum einer richtig programmieren kann und wer es kann nicht die Zeit dazu hat. Da wird dann jeden keilen Mist ein dickes Framework eingebaut, was selbst wieder andere Frameworks nutzt.

  7. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: FreiGeistler 16.09.16 - 21:15

    kazhar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Chat mit Benachrichtigung mit 150MB? Eine Textverarbeitung mit 300MB?

    Kenne bisher auch nur zwei (gut funktionierende) Office-Suiten für Android, beide unter 10 MB. Und beide um die 2-3 jahre alt :-/

  8. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: mieze1 17.09.16 - 01:16

    Microsoft Word, Excel und Powerpoint sind unter iOS jeweils (!) ca. 400MB groß, also insgesamt 1,2GB. Libreoffice (Writer, Calc, Impress, Base, Math, Draw) ist auf dem PC ca. 250MB groß. Muss man nicht verstehen, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.16 01:17 durch mieze1.

  9. Re: Andere Apps mit übertriebenem Speicherbedarf..

    Autor: Isodome 18.09.16 - 12:05

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kommt dazu, dass heute kaum einer richtig programmieren kann ...

    Ja ich vermisse die Zeit vor 30 Jahren, als quasi jeder ein r0xx0r Coder war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  3. Analytik Jena GmbH, Jena
  4. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
    Elektromobilität 2020/21
    Nur Tesla legte in der Krise zu

    Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
    2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
    3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar