1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Denn sie wissen nicht…

Klarer Fall...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klarer Fall...

    Autor: PhilSt 21.02.18 - 16:15

    ... von selbst schuld, wenn man mich fragt.

    Entweder es ist einem wichtig, was mit den Daten passiert, dann liest man AGB & DSB. Oder es ist einem Schegal, dann liest man sie nicht und akzeptiert das stillschweigend. Man muss nicht jede Menschliche Dummheit durch Gesetze und regularien verhindern. Es liest auch kaum einer den Beipackzettel von Medikamenten (vielleicht ausser der Dosierungsanleitung aussen auf der Packung). SCHNELL, DAS MUSS GESETZLICH VERHINDERT WERDEN!!!

  2. Re: Klarer Fall...

    Autor: coass 21.02.18 - 16:25

    Dem kann ich nur sehr eingeschränkt zustimmen.

    Wenn es um Sachverhalte geht, die einfach kommuniziert und in ihrer Auswirkung allgemein verständlich sind, stimme ich voll und ganz zu. Da hätte man hinterher keinen Anspruch darauf, sich großartig aufzuregen.

    Nur kann man sicher nicht davon ausgehen, dass der Mehrheit der Verbraucher klar ist, was die einzelenen Positionen in umfangreichen AGBs tatsächlich für sie - und ihre Daten - bedeuten. Und da braucht es meiner Meinung nach sehr wohl ein ordentliches Maß an Regulierung.

    Denn es ist ja am Ende das Geschäftsmodell von all diesen "kostenlosen Diensten", dass der Verbraucher - zumindest so wie es in ABG formuliert wird - nicht verstehen kann, in welchem Umfang die Daten weitergegeben werden geschweige denn, was aus diesen Daten tatächlich alles gelesen werden kann und er am Ende einwilligt bzw. ggf. auch einem sozialen Druck nachgibt, diesen Dienst zu nutzen.

    Eine selbst-schuld Mentalität finde ich da sehr gefährlich.

  3. Re: Klarer Fall...

    Autor: narfomat 21.02.18 - 23:28

    was fuer sozialer druck?? lol. ernsthaft, wer sich bei facebook anmeldet, "weil es alle anderen auch tun", hat schlicht nix besseres verdient als das seine daten erhoben, benutzt, verkauft und irgendwann illegal "wegkommen" werden... ob ihm das selbst wurst ist oder nicht, mal voellig unbesehen.

    problem ist halt, das die bildung fehlt, was alles mit den informationen aus den daten angestellt werden kann und wie sich das auf die eigene person oder auf andere negativ auswirken kann (thema OSINT).

    das geschaeftsmodell von FB ist ja nicht das der verbraucher die agb nicht versteht (da gibts sicher rechtsberater-firmen, die darauf spezialisiert sind, sowas zu schreiben, das ist dann deren geschaeftsmodell), das geschaeftsmodell sind datenerhebung und nutzung zu was auch immer. das eine firma agbs UNVERSTAENDLICH FORMULIEREN darf, weil es keine regulierungen zu klar verstaendlichen agbs gibt, hat damit nix zu tun, hier brauchts regulierungen.

    aber letztendlich, menschen die in 2018 noch nicht verstanden haben, wie derartige kostenlose web/cloud/networking services funktionieren (also warum die ueberhaupt kostenlos sind), SIND DUMM, zumindest in dem bereich! sorry, isso. und dumm sein wirkt sich nun mal schon seit der steinzeit nicht positiv fuer einen selbst aus...

  4. Re: Klarer Fall...

    Autor: EynLinuxMarc 03.03.18 - 20:12

    hmm ich verwende die web version von FB, schon mal keine Adressen auslesen können. ;-)

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1903 RTM, Firefox 68a1x64, Thunderbird 60.6.1 Relase x64, MS Office 2019 pro plus , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.17.0.183

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. sepp.med gmbh, Forchheim
  3. OAS Automation GmbH, Bremen
  4. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45