1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Denn sie wissen nicht…

Klarer Fall...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klarer Fall...

    Autor: PhilSt 21.02.18 - 16:15

    ... von selbst schuld, wenn man mich fragt.

    Entweder es ist einem wichtig, was mit den Daten passiert, dann liest man AGB & DSB. Oder es ist einem Schegal, dann liest man sie nicht und akzeptiert das stillschweigend. Man muss nicht jede Menschliche Dummheit durch Gesetze und regularien verhindern. Es liest auch kaum einer den Beipackzettel von Medikamenten (vielleicht ausser der Dosierungsanleitung aussen auf der Packung). SCHNELL, DAS MUSS GESETZLICH VERHINDERT WERDEN!!!

  2. Re: Klarer Fall...

    Autor: coass 21.02.18 - 16:25

    Dem kann ich nur sehr eingeschränkt zustimmen.

    Wenn es um Sachverhalte geht, die einfach kommuniziert und in ihrer Auswirkung allgemein verständlich sind, stimme ich voll und ganz zu. Da hätte man hinterher keinen Anspruch darauf, sich großartig aufzuregen.

    Nur kann man sicher nicht davon ausgehen, dass der Mehrheit der Verbraucher klar ist, was die einzelenen Positionen in umfangreichen AGBs tatsächlich für sie - und ihre Daten - bedeuten. Und da braucht es meiner Meinung nach sehr wohl ein ordentliches Maß an Regulierung.

    Denn es ist ja am Ende das Geschäftsmodell von all diesen "kostenlosen Diensten", dass der Verbraucher - zumindest so wie es in ABG formuliert wird - nicht verstehen kann, in welchem Umfang die Daten weitergegeben werden geschweige denn, was aus diesen Daten tatächlich alles gelesen werden kann und er am Ende einwilligt bzw. ggf. auch einem sozialen Druck nachgibt, diesen Dienst zu nutzen.

    Eine selbst-schuld Mentalität finde ich da sehr gefährlich.

  3. Re: Klarer Fall...

    Autor: narfomat 21.02.18 - 23:28

    was fuer sozialer druck?? lol. ernsthaft, wer sich bei facebook anmeldet, "weil es alle anderen auch tun", hat schlicht nix besseres verdient als das seine daten erhoben, benutzt, verkauft und irgendwann illegal "wegkommen" werden... ob ihm das selbst wurst ist oder nicht, mal voellig unbesehen.

    problem ist halt, das die bildung fehlt, was alles mit den informationen aus den daten angestellt werden kann und wie sich das auf die eigene person oder auf andere negativ auswirken kann (thema OSINT).

    das geschaeftsmodell von FB ist ja nicht das der verbraucher die agb nicht versteht (da gibts sicher rechtsberater-firmen, die darauf spezialisiert sind, sowas zu schreiben, das ist dann deren geschaeftsmodell), das geschaeftsmodell sind datenerhebung und nutzung zu was auch immer. das eine firma agbs UNVERSTAENDLICH FORMULIEREN darf, weil es keine regulierungen zu klar verstaendlichen agbs gibt, hat damit nix zu tun, hier brauchts regulierungen.

    aber letztendlich, menschen die in 2018 noch nicht verstanden haben, wie derartige kostenlose web/cloud/networking services funktionieren (also warum die ueberhaupt kostenlos sind), SIND DUMM, zumindest in dem bereich! sorry, isso. und dumm sein wirkt sich nun mal schon seit der steinzeit nicht positiv fuer einen selbst aus...

  4. Re: Klarer Fall...

    Autor: EynLinuxMarc 03.03.18 - 20:12

    hmm ich verwende die web version von FB, schon mal keine Adressen auslesen können. ;-)

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1903 RTM, Firefox 68a1x64, Thunderbird 60.6.1 Relase x64, MS Office 2019 pro plus , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.17.0.183

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt