Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Hälfte der deutschen Nutzer…

100%

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100%

    Autor: Rosch 20.12.17 - 13:32

    von mir verwenden kein FaceBook weder als app noch via Website.

    Kann prima ohne leben.

    Und ja: Ich benutze auch kein WhatsApp/Instagram - oder Sonstiges - aus dem für mich nutzlosen FB Universum.

    Wenn ich Kontakt zu bestimmten Leute suche rufe ich sie (oder sie mich) an. Ist effizienter und vor allem netter - da direkter.

    Und vor allem: Es spart irre viel Lebenszeit.

  2. Re: 100%

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.17 - 13:58

    Rosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von mir verwenden kein FaceBook weder als app noch via Website.
    >
    > Kann prima ohne leben.
    >
    > Und ja: Ich benutze auch kein WhatsApp/Instagram - oder Sonstiges - aus dem
    > für mich nutzlosen FB Universum.
    >
    > Wenn ich Kontakt zu bestimmten Leute suche rufe ich sie (oder sie mich) an.
    > Ist effizienter und vor allem netter - da direkter.
    >
    > Und vor allem: Es spart irre viel Lebenszeit.

    Sehr konsequent. Leute wie mich würdest du dadurch aber schwer erreichen den telefoniert habe ich auch vor Whatsapp nicht gerne. :D

  3. Re: 100%

    Autor: Azzuro 20.12.17 - 16:19

    > von mir verwenden kein FaceBook weder als app noch via Website.
    >
    > Kann prima ohne leben.
    >
    > Und ja: Ich benutze auch kein WhatsApp/Instagram - oder Sonstiges - aus dem
    > für mich nutzlosen FB Universum.

    Das ist schön. Willst du nicht noch sagen, dass du kein Fernseher besitzt oder zumindest nur arte-Dokus kuckst?

    > Wenn ich Kontakt zu bestimmten Leute suche rufe ich sie (oder sie mich) an.
    > Ist effizienter und vor allem netter - da direkter.
    >
    > Und vor allem: Es spart irre viel Lebenszeit.

    Noch mehr Lebenszeit würde es sparen, wenn du diesen Beitrag nicht geschrieben hättest. Das meine ich sogar ganz ernst - ich selbst verschwende leider teils auch viel Lebenszeit mit dem Internet, aber verstehe dennoch nicht warum bei Themen wie "ich mach mal Digital-Fasten" Whatsapp und Facebook genannt werden. Da könnte ich auch sagen "Ich verzichte mal auf Telefon, E-Mail und Post". Ist für mich nicht viel anders. Whatsapp und Facebook sind mein echtes Leben, Kommunkation mit Leuten die ich wirklich kennen. Und dank FB bekomme ich viele lokale veranstalungen mit und sehe, wer da hingeht. ich verbringe auch nicht viel zeit bei Facebook oder WhatsApp, wüsste auch nicht was man da die ganze zeit machen soll. Das lesen und schreiben von Internetkommentaren dagegen ist wirklich pure Lebenszeitverschwendung.

    Ich sehe auch nicht, dass ein Telefonat immer einen Messenger ersetzt. Asynchrone Kommunkation hat oft vorteile, manchmal will man nur eine Nachricht hinterlassen und, gerne auch schriftlich (Sprachnachrichten bei Whatsapp finde ich daher auch sehr albern). Und ein entscheidender Grund für solche Dienste ist für mich Gruppenkommunikation (per SMS nicht möglich und per E-Mail eher nervig). Wenn ein Bandkollege sagt "Sorry, ich kann heute leider nicht zur Probe, wie sähe es bei euch morgen aus?" dann ist ist da die WhatsApp-Gruppe "Band" ne super Sache. Also auf eine Telefonkette hätte ich da keinen Bock. Auch E-mails an zig Leute mit dem Inhalt "Wer von euch kommt am Samstag auch zu Stefans Geburtstag, habt ihr schon ein geschenk, wollen wir was zusammenschenken" nerven. Spammt das Postfach voll, es wird unübersichtlich, manche klicken nicht auf "allen antworten", nicht jeder auf die letzte Mail, und manche schreiben zwischendurch verzweifelt "Leute, ich hab schon ein eigenes Geschenk, bitte nehmt mich aus dem Verteiler raus!" Mit dem Facebook-Messenger dagegen ist das super: Man hat einen sauberen Threadverlauf, und man kann ganz einfach die Diskussion verlassen.

    Wobei es da natürlich nicht zwingen Facebook oder WhatsApp sein muss, mir wären ja Alternative auch lieber. Mir geht es um "Dienste dieser Art". Hab auch Threema bei mir installiert. Aber letztlich bin ich da einfach pragmatisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43