1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Konzern will…

Facebook darf sich gerne...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebook darf sich gerne...

    Autor: Johnny1187 26.10.21 - 13:35

    ... darauf orientieren, vom Markt gänzlich zu verschwinden.
    Wer dermaßen die Rechte seiner Nutzer mit Füßen tritt, alles zu Geld macht, keine Scham kennt, alles an Daten zu sammeln und zu verkaufen, AGB-Zustimmungen erzwingt und sich auch so vermutlich nicht an irgendwas hält, was darin steht und was akzeptiert wurde, hat meiner Meinung nach keine Daseinsberechtigung mehr.

  2. Re: Facebook darf sich gerne...

    Autor: forenuser 26.10.21 - 13:43

    Tja, und all das geht immer wieder durch die Medien und dennoch halten die (zwischenzeitlich wohl älteren) Kunde dem Konzern die Stange...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: Facebook darf sich gerne...

    Autor: _2xs 26.10.21 - 14:49

    Johnny1187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... darauf orientieren, vom Markt gänzlich zu verschwinden.
    > Wer dermaßen die Rechte seiner Nutzer mit Füßen tritt, alles zu Geld macht,
    > keine Scham kennt, alles an Daten zu sammeln und zu verkaufen,
    > AGB-Zustimmungen erzwingt und sich auch so vermutlich nicht an irgendwas
    > hält, was darin steht und was akzeptiert wurde, hat meiner Meinung nach
    > keine Daseinsberechtigung mehr.

    Was meinst Du, warum sie sich jungen uninformierten Nutzern zuwenden wollen ;-p

  4. Re: Facebook darf sich gerne...

    Autor: lala1 26.10.21 - 15:25

    Ja weil die meisten überhaupt nicht die Dimensionen auch nur ansatzweise kapieren. Die kapieren nicht dass sie das Produkt sind genau so wenig wie das Werbung sie einfach in ihrer Auswahl beschränkt. Die merken nicht dass die bunte tolle Welt hinten herum einfach ein AD-Jauchengrube ist.
    Das ist vermutlich auch das Volk was ganz ohne nachzudenken Payback Karten nutzt oder schön brav die Lidl App vorzeigt wenn sie an der Kasse sind.

  5. Re: Facebook darf sich gerne...

    Autor: forenuser 26.10.21 - 16:30

    Ja, aber das kann man den Konzernen nicht vorwerfen.

    Wenn wir alle mündige Bürger sein wollen dann müssen wir eben auch damit rechnen so behandelt zu werden. Zumal wir hier nicht von ernsthaft wichtigen Dingen sprechen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: Facebook darf sich gerne...

    Autor: Michael H. 26.10.21 - 17:22

    Johnny1187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... darauf orientieren, vom Markt gänzlich zu verschwinden.
    > Wer dermaßen die Rechte seiner Nutzer mit Füßen tritt, alles zu Geld macht,
    > keine Scham kennt, alles an Daten zu sammeln und zu verkaufen,
    > AGB-Zustimmungen erzwingt und sich auch so vermutlich nicht an irgendwas
    > hält, was darin steht und was akzeptiert wurde, hat meiner Meinung nach
    > keine Daseinsberechtigung mehr.

    Ganz ehrlich. Das ist Facebooks kleinste Sorge atm.
    Ich zähle mich tatsächlich eher noch zur jüngeren Zielgruppe mit knapp 33 Jahren.
    Ich habe mich auf Facebook angemeldet, da war es quasi noch in direkter Konkurrenz mit den deutschen Pendanten Lokalisten, SchülerVZ und StudiVZ (das war irgendwann 2007/2008 rum).
    Facebook war hier kaum bekannt und nur englisch verfügbar. Ich hatte es, weil mir ne Freundin, die viel in Israel war zu der Zeit, es empfohlen hatte um in Kontakt zu sein und es von amerikanischen Studenten her kannte.

    Ich hab FB also in DE zumindest von der Pike her miterlebt.
    Damals gerade eben bei der jungen Zielgruppe beliebt, war es einfach ein Social Network.
    Du hast deine Bilder hochgeladen, gepostet was du machst usw.
    Komplett Werbefrei, nur Leute die du kennst, konntest alles sehen was deine Freunde so machen, dich einfach mit ihnen unterhalten usw.

    Heute:
    Ist der Altersschnitt gefühlt bei 50+.
    Du siehst nur noch Beiträge zu Politik, Produkten, Memes und Nachrichten.
    Man kommentiert unter einem Video, wo eine "Karen" einem 10 jährigen ne Standpauke hält und die Polizei rufen will, weil dieser mit dem Fahrrad auf einen Sportplatz gefahren ist, dass die gute "wohl deutsche Vorfahren gehabt haben muss um sich wegen sowas derart aufzuregen"...
    Zack wird man von nem Hermann (65), ner Steffi (57) und nem Björn (48) beleidigt, blöd angemacht, darf sich lustige Sprüche über seinen Nachnamen anhören, wird sogar als Rassist bezeichnet, weil keiner Sarkasmus und Witze versteht und sich persönlich angegriffen fühlt.

    Im nächsten Beitrag diskutieren eben jende Personen über die Merkel Diktatur und wie die ganzen Lämmer die sich Impfen lassen, eh bald alle an einem Massensterben krepieren usw.

    Bin auch kein Fan von Bubbles und begrüße es seit jeher, dass sich die Menschheit vernetzt... aber auf diese Leute hat einfach keiner Lust und geht deswegen von solchen Plattformen. Früher gabs das nicht und sicher hat nie jemand daran gedacht, dass Mutti die Partyfotos von letzter Nacht jemals zu sehen bekommt. Aber so ist es gekommen und inzwischen haben die meisten jungen Leute (u35) gar kein Facebook mehr. Die Mehrheit ist auf Instagram oder Tiktok, wobei bei Tiktok eher noch die Gen u25 oder gar u18 in großen Teilen am meisten vertreten ist und Instagram durch das "ich sehe vorwiegend nur das, was ich auch abonniert habe bzw. andere sehen nur das, die mich abonniert haben und sonst nichts, relativ gut filtert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator II Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  2. ERP-Administrator / Specialist (m/w/d)
    FLUX-GERÄTE GMBH, Köln, Maulbronn
  3. IT-Spezialist*in (m/w/div)- IT-Systeme/IT-Services
    Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg
  4. Fachinformatiker (m/w/d) für die Antriebstechnikproduktion
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de