1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Konzern will…

"jüngere Zielgruppen"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "jüngere Zielgruppen"

    Autor: klink 26.10.21 - 15:51

    Gemeint sind wohl die lauten intoleranten Minderheiten Cancel Culture, Gender, Woke, LGHDTV+ usw. die schon jetzt die Richtung bestimmen...

    In China gibt es schon eine Bezeichnung für diesen Personenkreis "Baizuo"
    https://9gag.com/gag/a5E5P2N

  2. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: forenuser 26.10.21 - 16:33

    Oder einfach mal nur die U35 früh und bis ins Hohe Alter gebunden.

    Und in China gibt es sicher einige Begriffe für alles was der Partei nicht gefällt. Dissident zum Beispiel. Entartet ist ja mehr im deutschen Sprachraum üblich.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: Pantsu 26.10.21 - 17:01

    Das Land der roten Cancel Culture macht sich über unsere ... rote Cancel Culture lustig :D
    Was für eine Zeit um am Leben zu sein!
    Unsere ist halt nicht staatlich verordnet, aber dafür von oben genannten Leuten in den Konzernen, die mehr oder weniger den Meinungsaustausch kontrollieren, und unsere Regierungen adaptieren nur noch das, was eben "trendet" - und dann ist es irgendwann staatlich verordnet.
    Ich nehme ungern China als Beispiel für irgendwas, weil ich es schwachsinnig finde, unsere Gepflogenheiten mit denen einer Diktatur zu vergleichen - natürlich können die sich über uns lustig machen, aber ich will nicht wissen, worüber nicht ...
    Da lobe ich mir Japan, lassen dass Politische weitgehend Privatsache sein - nur so ist ungetrübte Unterhaltung überhaupt möglich. Bei uns wird das Politische zunehmend privat und gerät in eine Dauerschleife von Forderungen. Ich denke einfach, dass unsere Gesellschaft keine echte gemeinsame Erzählung hat, keine Mythen, keine starke Kultur - und dann fällt den Leuten halt nix mehr ein, außer das letzte bisschen Gewissheit auch noch zu zerschlagen oder zu ironisieren.

    Diese These ist eine konservative, und unser Konservatismus ist eine leere Hülle, weswegen es ja auch egal ist, was man gewählt hat, und die CDU gerade anfängt ihre verdammte Mitte zu finden oder so. Das ist längst gelaufen. Aber wer ein Vorbild sucht, sollte zumindest nicht in China suchen. LGHDTV dürfte schon genug Leuten aufstoßen, bei uns wird man halt schon für Witze über Schwachsinnsideologien gelyncht (digital, mann!), die bei manchen zur festen Identität geworden sind. Wir haben also komplett andere Baustellen, und die Hoffnung, dass das "nur eine Phase ist, Gebährende!", verfliegt so langsam.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.21 17:06 durch Pantsu.

  4. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: plutoniumsulfat 26.10.21 - 19:14

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da lobe ich mir Japan, lassen dass Politische weitgehend Privatsache sein -
    > nur so ist ungetrübte Unterhaltung überhaupt möglich. Bei uns wird das
    > Politische zunehmend privat und gerät in eine Dauerschleife von
    > Forderungen. Ich denke einfach, dass unsere Gesellschaft keine echte
    > gemeinsame Erzählung hat, keine Mythen, keine starke Kultur - und dann
    > fällt den Leuten halt nix mehr ein, außer das letzte bisschen Gewissheit
    > auch noch zu zerschlagen oder zu ironisieren.

    Was, 60h Woche, Freie Fahrt für freie Bürger und die wöchentlichen Fußball-Spiele sind keine Kultur?

    Man könnte meinen, den Leuten wär Kultur egal.

  5. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: Pantsu 26.10.21 - 19:44

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was, 60h Woche, Freie Fahrt für freie Bürger und die wöchentlichen
    > Fußball-Spiele sind keine Kultur?
    >
    > Man könnte meinen, den Leuten wär Kultur egal.

    Natürlich sollte man den Leuten nicht mit aufgezwungener Piefigkeit und leblosem Dichter-und-Denker-LARP auf die Nerven gehen, aber ein paar Traditionen sind überall, regional unterschiedlich, noch Standard. Dazu noch Vereine, Volksfeste, irgendwas mit Anlass-sich-zu-Betrinken :D

    Kultur ist aber auch ein gesellschaftliches Phänomen, also ritualisierte Umgangformen, die jeder versteht und wo eine Gemeinsamkeit drin besteht, Sprache, Gepflogenheiten, einfach keine unangenehmen Überraschungen. Ob ich da noch den seelenlosen Fußball hinzuzählen würde, aber ja, in der Kneipe ein paar Fußballlieder grölen kann Kultur sein. Sogar Arbeitskultur kann es geben, wenn Leute auf 60 Stunden stehen ... Die Frage ist immer: Geht es einfach von der Hand, "ist das so", findet man darin Erfüllung? Freie Fahrt habe ich auf der Autobahn noch nie wirklich gehabt, kenne ich nur von ein paar Rennwagenfahrern, die sich dafür eine bestimmte Strecke aussuchen, wo anscheinend mal kein Stau und oder Baustelle ist. Das Streiten über die freie Fahrt ist aber echt deutsches Kulturgut!

  6. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: plutoniumsulfat 26.10.21 - 20:31

    Natürlich muss Kultur nicht mit Theater gleichgesetzt werden. Aber ist Anlass-sich-zu-betrinken wirklich Kultur? Oder eher Verdrängung? Wirklich erfüllend sind die genannten Dinge nicht.

  7. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: forenuser 26.10.21 - 21:14

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich muss Kultur nicht mit Theater gleichgesetzt werden. Aber ist
    > Anlass-sich-zu-betrinken wirklich Kultur? Oder eher Verdrängung? Wirklich
    > erfüllend sind die genannten Dinge nicht.

    Also wenn ich die CSU-Mannen richtig deute ist "Anlass-sich-zu-betrinken" (aka Oktoberfest) sogar deutsche Leitkultur.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: plutoniumsulfat 27.10.21 - 18:35

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich muss Kultur nicht mit Theater gleichgesetzt werden. Aber ist
    > > Anlass-sich-zu-betrinken wirklich Kultur? Oder eher Verdrängung?
    > Wirklich
    > > erfüllend sind die genannten Dinge nicht.
    >
    > Also wenn ich die CSU-Mannen richtig deute ist "Anlass-sich-zu-betrinken"
    > (aka Oktoberfest) sogar deutsche Leitkultur.

    *Leidkultur?

  9. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: forenuser 28.10.21 - 09:52

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Natürlich muss Kultur nicht mit Theater gleichgesetzt werden. Aber ist
    > > > Anlass-sich-zu-betrinken wirklich Kultur? Oder eher Verdrängung?
    > > Wirklich
    > > > erfüllend sind die genannten Dinge nicht.
    > >
    > > Also wenn ich die CSU-Mannen richtig deute ist
    > "Anlass-sich-zu-betrinken"
    > > (aka Oktoberfest) sogar deutsche Leitkultur.
    >
    > *Leidkultur?

    Für die Sozialsysteme auf jeden Fall.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  10. Re: "jüngere Zielgruppen"

    Autor: plutoniumsulfat 28.10.21 - 19:15

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > forenuser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > plutoniumsulfat schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Natürlich muss Kultur nicht mit Theater gleichgesetzt werden. Aber
    > ist
    > > > > Anlass-sich-zu-betrinken wirklich Kultur? Oder eher Verdrängung?
    > > > Wirklich
    > > > > erfüllend sind die genannten Dinge nicht.
    > > >
    > > > Also wenn ich die CSU-Mannen richtig deute ist
    > > "Anlass-sich-zu-betrinken"
    > > > (aka Oktoberfest) sogar deutsche Leitkultur.
    > >
    > > *Leidkultur?
    >
    > Für die Sozialsysteme auf jeden Fall.

    Leider wahr :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Transformation Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt EDI
    Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA, München
  2. Consultant Communication (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. FullStack Entwickler / Developer (m/w/d) mit Backend Fokus
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. IS-H/i.s.h. med-Modulbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Cyberpunk 2077 16,99€)
  3. 189,90€ (Bestpreis)
  4. 79,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de