Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Managerin Sandberg: Ohne…

Frauen zu Männern erziehen ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: azeu 20.04.13 - 14:41

    Die bisherigen Diskussionen um das Thema Gleichberechtigung von Frauen im Beruf, reduzieren sich darauf, dass Frauen doch wie Männer werden sollen um sich gegen diese durchsetzen zu können. Zumindest scheint mir das so.

    Blöde Frage: Sollten wir nicht erst am bestehenden System etwas ändern bevor wir die Frauen dort hineinpressen?

    DU bist ...

  2. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: Natchil 20.04.13 - 15:03

    Frauen sollen nicht wie Männer werden sondern das können wofür sie arbeiten, z.b viel Druck aushalten.

    Ist ja so als sagt man man erziehe Menschen zu Muskelprotzen wenn diese Bodybuilder werden wollen. Will man Bodybuilder werden brauch man halt Muskeln, da kann jemand der keine hat noch so viel rumheulen.
    Wer Turner werden will sollte möglichst auch nicht starkes Übergewicht haben, was ja Diskriminierung von Fetten ist wenn diese Turnen wollen es aber nicht können.
    Will man einen bestimmten Job muss man auch in bestimmte Formen passen, und sich an diese anpassen.

  3. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: azeu 20.04.13 - 15:27

    dumm nur, dass die jetzigen Strukturen von Männern für Männer geschaffen wurden.

    Warum muss sich eine Frau überhaupt durchsetzen? Wieso wird sie nicht aufgrund ihrer Leistung mal für eine Beförderung/Gehaltserhöhung vorgeschlagen? Wieso kommt der (männliche) Chef nicht mal selbst auf die Idee?

    Sich gegen andere zu behaupten ist eher ein männliches Verhalten als ein Weibliches.

    DU bist ...

  4. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: elgooG 20.04.13 - 15:44

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dumm nur, dass die jetzigen Strukturen von Männern für Männer geschaffen
    > wurden.
    Ach ja? Wieso denkst du das, oder plapperst du da nur etwas nach?

    > Warum muss sich eine Frau überhaupt durchsetzen? Wieso wird sie nicht
    > aufgrund ihrer Leistung mal für eine Beförderung/Gehaltserhöhung
    > vorgeschlagen? Wieso kommt der (männliche) Chef nicht mal selbst auf die
    > Idee?
    Das Problem sind weder die Chefs noch die Gesellschaft. Wieso gibt es denn bereits Frauen in Vorständen? Genau, weil sie etwas dafür getan haben und dafür geeignet sind! Es gibt doch auch unzählige Männer die es trotz guter Arbeit nicht schaffen. Nur gibt es eben niemanden der ihnen einredet, sie hätten einen Anspruch auf diese Jobs obwohl sie nicht die Fähigkeit besitzen führende Tätigkeiten auszuüben.

    > Sich gegen andere zu behaupten ist eher ein männliches Verhalten als ein
    > Weibliches.
    Das finde ich doch ziemlich sexistisch. Ich muss mich schon etwas wundern, dass es diese Einstellung selbst im 21. Jahrhundert noch gibt. Sollen Frauen also nicht die Kariereleiter hoch klettern müssen, sondern müssen wir daneben noch extra einen Fahrstuhl bauen?

    Es gibt sowohl Frauen als auch Männer die sich zu behaupten wissen und sich durchsetzen können und auch wollen. Gleichzeitig gibt es genauso schüchterne Frauen UND Männer die das eben nicht können. Das Leben ist nun mal nicht fair, aber es ist ja auch nicht so, dass man nur als Führungsperson glücklich sein kann...das Gegenteil ist ja wohl eher der Fall.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: cry88 20.04.13 - 15:46

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss sich eine Frau überhaupt durchsetzen?

    Weil der Beruf das einfach erfordert? Du kannst kein guter Chef sein, wenn deine Mitarbeiter dich nicht ernst nehmen. Wie soll das denn bitte funktionieren? Eine Führungskraft muss sich einfach durchsetzen können.

    Genauso im Konkurenzkampf mit anderen Unternehmen. Hallo? Wenn man da zu nett ist und seine Mittel nicht nutzt wars das, man ist verantwortlich für den Untergang des eigenen Unternehmens!

  6. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: SelfEsteem 20.04.13 - 15:49

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dumm nur, dass die jetzigen Strukturen von Männern für Männer geschaffen
    > wurden.
    >
    > Warum muss sich eine Frau überhaupt durchsetzen? Wieso wird sie nicht
    > aufgrund ihrer Leistung mal für eine Beförderung/Gehaltserhöhung
    > vorgeschlagen? Wieso kommt der (männliche) Chef nicht mal selbst auf die
    > Idee?

    Du willst uns gerade sagen, dass in der gesamten Geschichte der Menschheit noch nie eine Frau einen guten Job bekommen hat oder gar befördert wurde, korrekt?

    Sorry, aber dein Post lässt sich ziemlich locker unter "dummes Geschwätz" abhaken.

  7. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: azeu 20.04.13 - 15:54

    nein, das will ich nicht sagen. Wie kommst Du jetzt darauf?

    DU bist ...

  8. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: azeu 20.04.13 - 15:56

    > Das finde ich doch ziemlich sexistisch. Ich muss mich schon etwas wundern, dass es diese Einstellung selbst im 21. Jahrhundert noch gibt. Sollen Frauen also nicht die Kariereleiter hoch klettern müssen, sondern müssen wir daneben noch extra einen Fahrstuhl bauen?

    Das hast Du hinein interpretiert, sorry.

    DU bist ...

  9. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: azeu 20.04.13 - 15:57

    ich dachte, eine Führungskraft muss respektiert werden (können). Durchsetzen allein bringt nichts, wenn man bei seinen Untergebenen als Idiot/in betrachtet wird, der/die keine Ahnung hat.

    DU bist ...

  10. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: TheBigLou13 20.04.13 - 16:09

    WARUM kümmern sich Frauen immer nur darum, dass sie das kriegen wollen wie Männer, aber NIE darum, das zu tun was Männer tun. Sie fodern eine Frauenquote mit der Begründung "ich will auch" - aber was spricht denn dagegen dass Frauen in die gleichen Etagen kommen? Dass sie ihre Prioritäten auf das völlig Falsche setzen, und das Wesentliche aus den Augen verlieren.

    Mal ganz abstrakt betrachtet:
    Wir haben Mensch A und Mensch B.
    Mensch A bewirbt sich, ist durchschnittlich, und leistet seine Arbeit. Nicht außergewöhnlich, er macht einfach was er soll.
    Mensch B, beschwert sich, dass A einen Job hat und will deshalb auch einen. Aus Kulanz bekommt B diesen Job. Mensch A arbeitet weiter wie gehabt, und wird befördert (freiwillige Entscheidung vom Chef, welche nicht notwendig ist) weil er zuverlässig ist. Mensch B beschwert sich, dass Mensch A mehr Geld bekommt und will das gleiche. Dadurch, dass B immer nur protestiert, leided Bs Leistung und Produktivität, außerdem bilded sich eine Abneigung gegen B, daher wird der Lohn für B nicht weiter erhöht. Mensch C wird eingestellt und arbeitet gut, ohne zu fordern oder zu kritiesieren. Der Chef spricht ihm dafür 5% mehr Gehalt zu als B. B protestiert wieder, weil alle mehr bekommen als sie, und schiebt es (weil B selbst natürlich nie daran schuld sein kann) auf etwas anderes, Grund D.

    Wie man es intuitiv vermutlich schon merkt Sind A und C typische Männer, B eine feministische (nicht beleidigend gemeint) Frau, und Grund D, ihr Geschlecht.

    Wie kann man, objektiv betrachtet, sich auf die seite von B stellen, wenn A und C einfach angenehmer und zuverlässiger sind? von geringerer Belastbarkeit und Durchschnittlich geringerer psychischer fähigkeit zu abstrahieren mal ganz abgesehen (nicht meine Meinung sondern unabhängige Studien) und eben so höherer Ausfallquote inklusive möglicher Schwangerschaft und im Verhältnis höherer Emotionalität (kontraproduktiv, ausgenommen Kundenkontakt).

    Ich bin kein Frauenhasser oder Antifeminin oder was auch immer - es ist einfach meine jahrelange Erfahrung und die Tatsache, dass mir noch NIEMALS das Gegenteil vom oben beschriebenen bewiesen wurde, was mich so denken lässt. Es tut mir Leid, wenn sich jemand durch diesen Text verletzt fühlt.

  11. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: elgooG 20.04.13 - 16:51

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das finde ich doch ziemlich sexistisch. Ich muss mich schon etwas
    > wundern, dass es diese Einstellung selbst im 21. Jahrhundert noch gibt.
    > Sollen Frauen also nicht die Kariereleiter hoch klettern müssen, sondern
    > müssen wir daneben noch extra einen Fahrstuhl bauen?
    >
    > Das hast Du hinein interpretiert, sorry.

    Was gab es denn DA zu interpretieren? ...mal davon abgesehen, dass die anderen Argumente von mir nicht ungültig werden nur weil du sie ignorierst.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  12. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: azeu 20.04.13 - 17:04

    du bist also nicht der Meinung, dass Männer und Frauen unterschiedliche Denkweisen haben? Du bist auch nicht der Meinung, dass dort von Männer dominieren auch eher männliche Denkweisen überwiegen bzw. dort wo Frauen dominieren eher weibliche Denkweisen?

    Und mich als Sexisten zu bezeichnen, nur weil ich diese Unterschiede anerkenne - im Gegensatz zu Dir - finde ich schon etwas hinein interpretiert.

    DU bist ...

  13. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: TheBigLou13 20.04.13 - 17:25

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das finde ich doch ziemlich sexistisch. Ich muss mich schon etwas
    > > wundern, dass es diese Einstellung selbst im 21. Jahrhundert noch gibt.
    > > Sollen Frauen also nicht die Kariereleiter hoch klettern müssen, sondern
    > > müssen wir daneben noch extra einen Fahrstuhl bauen?
    > >
    > > Das hast Du hinein interpretiert, sorry.
    >
    > Was gab es denn DA zu interpretieren? ...mal davon abgesehen, dass die
    > anderen Argumente von mir nicht ungültig werden nur weil du sie ignorierst.


    Typische frau.... exakt Mensch B in meinem Post (3 beiträge weiter oben etwa)

  14. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: TheBigLou13 20.04.13 - 17:25

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du bist also nicht der Meinung, dass Männer und Frauen unterschiedliche
    > Denkweisen haben? Du bist auch nicht der Meinung, dass dort von Männer
    > dominieren auch eher männliche Denkweisen überwiegen bzw. dort wo Frauen
    > dominieren eher weibliche Denkweisen?
    >
    > Und mich als Sexisten zu bezeichnen, nur weil ich diese Unterschiede
    > anerkenne - im Gegensatz zu Dir - finde ich schon etwas hinein
    > interpretiert.

    +1! kann ich nur unterstützen

  15. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: cry88 20.04.13 - 18:00

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich dachte, eine Führungskraft muss respektiert werden (können).
    > Durchsetzen allein bringt nichts, wenn man bei seinen Untergebenen als
    > Idiot/in betrachtet wird, der/die keine Ahnung hat.

    Hab nicht gesagt, dass es der alleinige Faktor bei einer guten Führungskraft ist. Nur ist dieser Punkt Pflicht oder könntest du deinen Chef respektieren, wenn er sich von allen auf der Nase herumtanzen lässt?

  16. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: SelfEsteem 20.04.13 - 18:19

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, das will ich nicht sagen. Wie kommst Du jetzt darauf?

    Hmmm .... mal ganz scharf nachdenk .... vielleicht ja weil:

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dumm nur, dass die jetzigen Strukturen von Männern für Männer geschaffen
    > wurden.
    >
    > Warum muss sich eine Frau überhaupt durchsetzen? Wieso wird sie nicht
    > aufgrund ihrer Leistung mal für eine Beförderung/Gehaltserhöhung
    > vorgeschlagen? Wieso kommt der (männliche) Chef nicht mal selbst auf die
    > Idee?

    Erst sind es also von Männern für Männer geschaffene Strukturen, in denen die zu 100 Prozent männlichen Chefs eine Frau niemals für ihre Leistung befördern würden und später dann willst du genau das aber nie gesagt haben?

  17. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: elgooG 20.04.13 - 19:22

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du bist also nicht der Meinung, dass Männer und Frauen unterschiedliche
    > Denkweisen haben? Du bist auch nicht der Meinung, dass dort von Männer
    > dominieren auch eher männliche Denkweisen überwiegen bzw. dort wo Frauen
    > dominieren eher weibliche Denkweisen?
    >
    > Und mich als Sexisten zu bezeichnen, nur weil ich diese Unterschiede
    > anerkenne - im Gegensatz zu Dir - finde ich schon etwas hinein
    > interpretiert.

    Ich kenne dich selbst zu wenig um zu wissen ob du generell sexistisch eingestellt bist, aber ich habe auch nicht dich sondern deine Aussage als sexistisch bezeichnet.

    Stell dir vor nicht alle Männer sind gleich und auch nicht alle Frauen sind gleich. Zu behaupten, dass alle Männer nur auf Konkurrenzkrampf getrimmt sind und die armen armen Frauen nur darunter leiden weil es keine Frauen gibt die sich gegenüber Männern durchsetzen kann, ist doch verdammt kurzsichtig.

    Männer und Frauen tendieren zwar zu bestimmten Verhaltensmustern, aber dennoch gibt es genug Frauen die ausgezeichnete Führungspersönlichkeiten sein können, genauso wie es unzählige Männer gibt, die das niemals sein werden. Das Geschlecht hat zwar Einfluss darauf, aber ganz sicher nicht so groß, dass man es als Ausrede oder Ursache dafür bezeichnen könnte.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  18. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: divStar 20.04.13 - 19:36

    Ich habe eine Lösung: sollen Frauen Unternehmen umd ihre eigenen Strukturen gründen und dann darin soviel Chef swin wie sie lustig sind. Männer müssen dann auch deren Voraussetzungen erfüllen. Solange das umgekehrt ist, müssen sich die Frauen auch nach den Männern richten.
    Das heißt aber nicht, dass sie nicht bei gleicher Leistung umd gleichen Voraussetzungen das gleiche Geld verdienen können sollen. Natürlich sollen sie in der Hinsicht gleich behandelt werden - aber eben nicht mehr. Empathie weckt das Verhalten bei mor jedenfalls keine.

  19. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: Benjamin_L 20.04.13 - 20:50

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe eine Lösung: sollen Frauen Unternehmen umd ihre eigenen Strukturen
    > gründen und dann darin soviel Chef swin wie sie lustig sind. Männer müssen
    > dann auch deren Voraussetzungen erfüllen. Solange das umgekehrt ist, müssen
    > sich die Frauen auch nach den Männern richten.
    > Das heißt aber nicht, dass sie nicht bei gleicher Leistung umd gleichen
    > Voraussetzungen das gleiche Geld verdienen können sollen. Natürlich sollen
    > sie in der Hinsicht gleich behandelt werden - aber eben nicht mehr.
    > Empathie weckt das Verhalten bei mor jedenfalls keine.

    Ich hab auch ne Lösung. Frauen dürfen an die Unis und wählen, genau so lange wie die Männer schon. Ups, ist noch gar nicht solange her, dass das so noch nicht war. Wie sollten Frauen unter diesen Umständen bitte schon so viele Unternehmen wie Männer gegründet haben, die ebenso erfolgreich sind. Gehr ja schon rein historisch nicht, also ist dein Vorschlag zwar ne nette Idee, aber hat eine falsche Grundannahme. Bei gleichen Vorraussetzungen ne super Sache, nur leider ist die Welt nicht so und war schon immer männerdominiert.

  20. Re: Frauen zu Männern erziehen ?

    Autor: Friedrich.Thal 20.04.13 - 22:04

    Die bisherigen Diskussionen um das Thema Gleichberechtigung von Frauen im Beruf, reduzieren sich darauf, dass Frauen doch wie Männer werden sollen, um sich gegen diese durchsetzen zu können. Zumindest scheint mir das so.

    Blöde Frage: Sollten wir nicht erst am bestehenden System etwas ändern, bevor wir diese Quotenfrauen dort hineinpressen?

    Die Sache ist doch die: Jungs werden zur Männerrolle erzogen und Mädchen zur Frauenrolle.
    Aber: es gibt Frauen, deren Gehirn wie das eines Mannes strukturiert ist. Sie denken schlüssiger und logischer. Und genau das sind die weiblichen Kandidaten, die sich von ihren rosapinkenen dummen Schwestern meilenweit abheben und von der Gesellschaft anerkannt werden müssten.

    Das eine von der Leyer aus Selbstgefälligkeit notgedrungen auch studiert hat, weil Papa es so wollte, sollte jeden klar sein. Als Vaginaldoktor mag sie gut gewesen sein, aber als Arbeitsministerin ist sie eine schwafelnde Niete, die vor allen von nichts auf diesen Gebiet eine Ahnung hat, außer von ihren monatlichem Solär..

    Ebenso ergeht es den anderen studierten Fingernagel lackierenden, dummen Durchschnittsweibchen, die jetzt auf Posten gehievt werden sollen, die:

    a) Männer besser beurteilen und ausfüllen können

    b) den Top-Frauen, die bereits Jahre gebraucht haben, um sich im männlichen Kollegium zu behaupten.

    Da quillt unkonditioniert 2. und 3. Wahl auf Posten, die eigentlich nicht für sie gemacht sind. Und das wird den Frauen sauer aufstoßen, welche wirklich hart arbeiten und was leisten.

    Egal ob in der Politik, im hohen Management oder in der verschnarchten Hinterhof-IT-Kaschemme.

    Für alle. Die dümmeren Frauen bekommen wie die anderen ihre Tage, sind dann aber meist übel launig und werden bei zu viel Druck schwanger. Warum so was in der IT einstellen? Man sortiere aus und nehme immer die, die was kann und leisten will.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Reply AG, deutschlandweit
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  4. LGC Genomics GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Konzeptstudio: Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus
    Konzeptstudio
    Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus

    Die Luxusmarke von Toyota will im kommenden Monat ihr erstes vollelektrisches Auto präsentieren. So ungewöhnlich wie der nun gezeigte Lexus LF-30 Electrified Concept dürfte das Serienmodell aber nicht aussehen.

  2. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  3. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.


  1. 07:13

  2. 22:46

  3. 19:16

  4. 19:01

  5. 17:59

  6. 17:45

  7. 17:20

  8. 16:55