1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Nutzer sollen…

4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

    Autor: Salzbretzel 20.01.18 - 15:37

    Quelle: focus

    Gehen wir von dieser Wissensgrundlage aus, werden bei Facebook absofort Engels Sichtungen als Fakt abgestempelt.
    Ich kann mir auch vorstellen das Blei schneller fällt wie Eisen. Weil Blei ist ja schwerer.

    Und bei politischen Themen ist Halbwissen verbreiteter. Welcher Facebook Nutzer wird denn vor dem "ja, vertrauenswürdig" klick wirklich recherchieren?


    Von Polarisierten Stimmungen wo Nutzer emotional bewerten will ich jetzt erst gar nicht denken.

  2. Re: 4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

    Autor: Yash 20.01.18 - 19:22

    "4 von 5 Focus-Leser glauben an die Seriösität von Focus" ;-)

  3. Re: 4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

    Autor: moga 21.01.18 - 01:18

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Engels Sichtungen
    Was hat denn der Engel so gesichtet?

    Oder meinst du den alten Friedrich? Dann müsste es "Engels' Sichtungen" heißen.

    Fall aber tatsächlich gesichtetet Engel gemeint sein sollten, dann sind es "Engels-Sichtungen" oder "Engelssichtungen".

    Schönes Beispiel, warum man keine Deppen Leerzeichen (sic!) verwenden sollte.

  4. Re: 4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

    Autor: Phantom 21.01.18 - 01:34

    Ich kenne die "Straße" namens Engeldamm in Berlin.
    Vielleicht glauben die Amis ja an diese Straße.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  5. Re: 4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

    Autor: Apfelbrot 21.01.18 - 14:06

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelle: focus

    > Ich kann mir auch vorstellen das Blei schneller fällt wie Eisen. Weil Blei
    > ist ja schwerer.

    Und jetzt denkst du mal kurz darüber nach warum dies in der Tat so ist, außer in einem Vakuum.

  6. Das ist auch vollkommen OK

    Autor: Oh je 21.01.18 - 18:26

    der Kundige weiss schliesslich dass 7/5 aller UFO-Sichtungen auf Erzengel mit Eilauftrag bzw. in Eile aufgrund vorherigen uneiligen Verhaltens zurückzuführen sind.
    Die restlichen waren einfach nur Himmelfahrten, zumindest die an Donnerstagen.

  7. Re: 4 von 5 Amerikanern glauben an Engel

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 21.01.18 - 20:12

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt denkst du mal kurz darüber nach warum dies
    > in der Tat so ist, außer in einem Vakuum.

    Außerhalb eines Vakuums fällt ein Kilogramm Blei grundsätzlich schneller als ein Kilogramm Eisen? Das wiederum wäre mir gänzlich neu.

    Schon klar, bei Berücksichtigung des Luftwiderstands wirkt sich aus, dass Materialien geringerer Dichte eine größere Ausdehnung, also tendenziell auch eine größere Oberfläche und somit mehr Luftwiderstand haben. Entscheidend sind aber auch Form, Lage und Oberflächenstruktur des Körpers: Bei gleicher Masse dürfte ein glatter, kopflastiger Eisenpfeil schneller unten ankommen als ein Segel aus gewalztem, aufgerauhten Blei.
    Sprich, wenn man sich von der Fallbeschleunigung als rein theoretische, lediglich ortsabhängige Größe entfernt, kann man keine generalisierte Aussage mehr treffen.

    Das passt aber ganz gut zum hiesigen Thema: Ohne Kenntnis *aller* relevanten Fakten kann man auch zum Thema Vertrauenswürdigkeit keine objektive Entscheidung treffen. Und wer kennt schon alle Details?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg
  2. RAPS GmbH & CO. KG, Kulmbach
  3. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Remagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52