Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Telefonnummern werden…

Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: AnetteAlliteration 20.11.12 - 23:06

    ... und jeder, der über ein bisschen Hausverstand verfügt.

  2. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: mushroomer 20.11.12 - 23:46

    +1

  3. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: Remy 20.11.12 - 23:46

    Man muss seine Nummer Facebook nicht bekanntgeben. Und echte Freunde und Bekannte sollten die Nummer eigentlich eh schon kennen.

  4. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: divStar 20.11.12 - 23:49

    Wer Facebook vertraut - in irgendeiner Hinsicht - dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Aber was Nummern angeht: die Rede ist von Facebook - natürlich würde es die Telefonnummern ebenfalls verwerten. Und was sollen die Entwickler machen, selbst wenn sie es wissen? Sagen, dass sie das nicht implementieren wollen - dann machts eben wer anderes..

  5. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: user0345 20.11.12 - 23:59

    Also ich habe noch gelernt "Öffentliche Daten nützen - privaten Daten schützen"
    Aber wenn ich jetzt immer mit jüngeren rede (U 19)
    erfahre ich immer das sie im Internet nicht anonym unterwegs sind
    und das sie das Internet als Erweiterung der echten Welt behandeln.
    Sie können dadurch nicht ein mahl mehr über heikle Themen oder ungeliebte Positionen sprechen da sie nicht anonym sind und ihre Beiträge und was Leute über sie schreiben Konsequenzen auf ihr reales Leben ausübt.

    P.S.:
    Ich würde mal gerne eine Doku machen wie viel Schaden man mit den Daten solch eines gläsernen Users anrichten könnte. Das würde einigen vielleicht die Augen öffnen

  6. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: blackout23 21.11.12 - 00:24

    Ich habe ein Fake-Profil nur um Gruppenarbeiten an der Uni machen zu können. Letzt hat mir einer meiner richtigen Freunde eine Anfrage geschickt die ich abgelehnt habe sonst kommen irgendwann noch mehr Freude an und da lasse ich mich erst garnicht rein ziehen. Als ich abgelehnt habe wurde ich gefragt ob ich die Person von außerhalb Facebook kenne. Was soll das? Das geht die ein Scheissdreck an. Habe einfach keine der Antwortmöglichkeiten gewählt und den Browser Tab geschlossen.

  7. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.12 - 00:32

    user0345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe noch gelernt "Öffentliche Daten nützen - privaten Daten
    > schützen"
    > Aber wenn ich jetzt immer mit jüngeren rede (U 19)
    > erfahre ich immer das sie im Internet nicht anonym unterwegs sind
    > und das sie das Internet als Erweiterung der echten Welt behandeln.
    > Sie können dadurch nicht ein mahl mehr über heikle Themen oder ungeliebte
    > Positionen sprechen da sie nicht anonym sind und ihre Beiträge und was
    > Leute über sie schreiben Konsequenzen auf ihr reales Leben ausübt.
    >
    > P.S.:
    > Ich würde mal gerne eine Doku machen wie viel Schaden man mit den Daten
    > solch eines gläsernen Users anrichten könnte. Das würde einigen vielleicht
    > die Augen öffnen

    Genau so siehts aus. Es ist einfach nicht zu fassen das fast alle so unverantwortlich mit ihren privaten Daten umgehen. Aber dann sind sie nachher auch selber schuld wenn das Auswirkungen auf denen ihr reales Leben hat.

    MFG :-)

  8. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: violator 21.11.12 - 07:28

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Facebook vertraut - in irgendeiner Hinsicht - dem ist sowieso nicht
    > mehr zu helfen.

    Gut dass ich nur Google+ meine Telefonnummer verraten habe...

  9. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.12 - 08:08

    Und dann gibt es noch Betriebe, die absolut debile Chefs haben, welche Fotos von ihren Mitarbeitern schiessen und diese unerlaubt auf dem Firmenprofil auf Facebook veröffentlichen.

    "Warum willst du nicht im Internet erscheinen?! Ist doch nichts dabei! Tu doch nicht so!"

  10. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: Casandro 21.11.12 - 08:12

    "Warum willst du nicht im Internet erscheinen?! Ist doch nichts dabei! Tu doch nicht so!"

    Hmm, wenn man wichtiger Mitarbeiter ist, kann man ja als Argument vorbringen, dass so ein Foto es der Konkurrenz leichter macht einen abzuwerben. Mit Gesichtserkennung kann man damit privatere Profile finden und daraus abschätzen was der Mitarbeiter so verdient, um ihm dann zielgerichtet ein besseres Angebot zu machen.

  11. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: elgooG 21.11.12 - 08:53

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Warum willst du nicht im Internet erscheinen?! Ist doch nichts dabei! Tu
    > doch nicht so!"
    >
    > Hmm, wenn man wichtiger Mitarbeiter ist, kann man ja als Argument
    > vorbringen, dass so ein Foto es der Konkurrenz leichter macht einen
    > abzuwerben. Mit Gesichtserkennung kann man damit privatere Profile finden
    > und daraus abschätzen was der Mitarbeiter so verdient, um ihm dann
    > zielgerichtet ein besseres Angebot zu machen.

    Nicht nur Unternehmen sind hier ein Problem. Auch Unis und Schulen oder Vereine gehen schamlos mit privaten Daten und Fotos um und stellen diese ungefragt in's Netz. Meist nicht nur auf die offizielle Website sondern auch noch zusätzlich in sozialen Netzen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  12. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: Exceeder 21.11.12 - 11:16

    Zur Anmeldung bei Facebook ist eine gültige Telefonnummer PFLICHT. Man kann sich ohne Rufnummer nicht anmelden. Kannst du gerne Testen. Die Rufnummer wird nach Eingabe von Namen und E-Mail direkt im nächsten Schritt abgefragt. Gibst du keine an, ist keine Anmeldung möglich.

    Jeder der noch keine Nummer hinterlegt hat wird irgendwann via Zufallsprinzip genötigt.

  13. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: bassfader 21.11.12 - 12:20

    Exceeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Anmeldung bei Facebook ist eine gültige Telefonnummer PFLICHT. Man kann
    > sich ohne Rufnummer nicht anmelden. Kannst du gerne Testen. Die Rufnummer
    > wird nach Eingabe von Namen und E-Mail direkt im nächsten Schritt
    > abgefragt. Gibst du keine an, ist keine Anmeldung möglich.
    >
    > Jeder der noch keine Nummer hinterlegt hat wird irgendwann via
    > Zufallsprinzip genötigt.

    Kann ich nicht bestätigen, habe mich dort vor einigen Monaten registriert, zwar stimmt es dass nach der Rufnummer gefragt wird, es aber nicht richtig dass ohne diese eine Anmeldung nicht möglich ist. Ich habe keine Angegeben und komme auch jetzt ohne Probleme in FB.

    Wenn ich mich richtig erinnere hat FB das (wie im Artikel bereits angedeutet) als weitere _optionale_ Sicherheitsmaßnahme angepriesen. Und bisher wurde ich auch noch nicht "genötigt" eine einzugeben.

  14. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: sithik 21.11.12 - 12:26

    Exceeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Anmeldung bei Facebook ist eine gültige Telefonnummer PFLICHT. Man kann
    > sich ohne Rufnummer nicht anmelden. Kannst du gerne Testen. Die Rufnummer
    > wird nach Eingabe von Namen und E-Mail direkt im nächsten Schritt
    > abgefragt. Gibst du keine an, ist keine Anmeldung möglich.

    Ähm… nö? Jedenfalls nicht pauschal.

    Ich habe eher die Vermutung, dass FB eher nach bestimmten Kriterien entscheidet, ob die Bestätigung per Rufnummer erforderlich ist oder nicht. Wahrscheinlich je nach dem was für eine E-Mail-Adresse du angibst und wie glaubhaft deine Angaben sind.

  15. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.12 - 12:34

    Exceeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Anmeldung bei Facebook ist eine gültige Telefonnummer PFLICHT. Man kann
    > sich ohne Rufnummer nicht anmelden. Kannst du gerne Testen. Die Rufnummer
    > wird nach Eingabe von Namen und E-Mail direkt im nächsten Schritt
    > abgefragt. Gibst du keine an, ist keine Anmeldung möglich.

    Das ist mir aber jetzt neu. Ich musste nirgends eine Telefonnummer angeben und wurde auch noch nirgends dazu gezwungen. Meine Nummer werden die ganz bestimmt nicht bekommen.

    MFG ;)

  16. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: fehlermelder 21.11.12 - 13:08

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Warum willst du nicht im Internet erscheinen?! Ist doch nichts dabei!
    > Tu
    > > doch nicht so!"
    > >
    > > Hmm, wenn man wichtiger Mitarbeiter ist, kann man ja als Argument
    > > vorbringen, dass so ein Foto es der Konkurrenz leichter macht einen
    > > abzuwerben. Mit Gesichtserkennung kann man damit privatere Profile
    > finden
    > > und daraus abschätzen was der Mitarbeiter so verdient, um ihm dann
    > > zielgerichtet ein besseres Angebot zu machen.
    >
    > Nicht nur Unternehmen sind hier ein Problem. Auch Unis und Schulen oder
    > Vereine gehen schamlos mit privaten Daten und Fotos um und stellen diese
    > ungefragt in's Netz. Meist nicht nur auf die offizielle Website sondern
    > auch noch zusätzlich in sozialen Netzen.

    nicht nur soziale netzwerke

  17. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: Prypjat 21.11.12 - 14:51

    Remy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss seine Nummer Facebook nicht bekanntgeben. Und echte Freunde und
    > Bekannte sollten die Nummer eigentlich eh schon kennen.

    Da gibt es aber ein Problem.
    Viele User haben Ihren Klar-Namen bei Facebook angegeben. Das ist in sofern nicht tragisch, wenn man damit umzugehen weiß. Kann aber dennoch die Konsequenz haben, dass Facebook die Telefonnummer heraus bekommt.

    Folgendes Scenario:
    Du heißt bei Facebook Peter Müller und bist befreundet mit Achim Meier.
    Facebook nervt Dich wegen Deiner Telefonnummer und Du verweigerst diese.
    Jedoch hat Achim die Dumme Sau, Deine Telefonnummer in seinem neuen Smartphone eingespeichert und entdeckt jetzt gerade diese vielen tollen Apps und darunter auch Facebook. Also runterladen, installieren und anmelden.
    Dann kommt die Meldung, dass Facebook eine Synchro durchführen kann, welche auch die Telefonnummern beinhaltet und Achim klickt "jo" an. Zack, hat Facebook Deine Telefonnummer. Wenn Achim Dich jetzt noch per Facebook App anschreibt, ist die Nummer auch gleic verifiziert.

    Schöne neue Welt. Man muss nicht nur selbst aufpassen, welche Infos man heraus gibt, man muss auch noch die ganzen Dödel kontrollieren, welche sich so Nackt im Netz bewegen, als wäre es das eigene Wohnzimmer.

    Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Facebook hasse? Nein? Jetzt schon.

  18. Re: Entwickler wissen, was mit Telefonnummern passiert...

    Autor: mcBlues 23.11.12 - 10:43

    yep.
    Und das nur einer der vielen Gründe, warum man Facbook hassen kann.
    Es gibt bessere Alternativen, um mit den Menschen, die mir wichtig sind, in engem Kontakt zu stehen. Und der Rest der Welt kann mich mal. Daher benutze ich F*c*book also nicht mehr und habe meinen Account gelöscht. Was aber gar nicht so leicht war.

    Der ganze Hype um diese Art von Sozi-Welten geht mir sowieso auf die Nerven: Ich denke immer, dass der angebliche materielle Wert von F*c*book so ziemlich aufgeblasen war, als die Aktien ausgegeben wurden. Und jetzt, wo alles den Bach runter gegangen ist, muss durch immer mehr fiese Tricks der Wert noch nachträglich erhöht werden.

    Schöne neue Welt eben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  3. über Hays, Frankfurt
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Medion Erazer X7843 17.3"-Gaming-Notebook mit i7-6820HK...
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.

  2. Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder
    Privatsphäre
    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

    Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

  3. Potus: Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
    Potus
    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

    Amtsübergabe auch im Internet: Donald Trump hat die offiziellen Social-Media-Konten des US-Präsidenten mit einer leeren Timeline übernommen. Die Tweets der Obamas werden archiviert.


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27