Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Tochter: Instagram zeigt…

Das wars dann mit Instagram!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wars dann mit Instagram!

    Autor: nipos 28.12.17 - 15:01

    Bis jetzt sehe ich noch alle Inhalte in meiner Timeline,die ich will.
    Und ungewuenschte Inhalte sehe ich noch nicht.
    Die einzige nervige Aenderung in letzter Zeit war,dass ich am PC immer einen mitscrollenden Balken angezeigt bekomme,dass ich mir die App auf mein Handy holen soll.
    Die hab ich sogar schon installiert,aber nutze sie recht selten.
    Wenn die mir jetzt auch noch die Inhalte vermurksen,dann loesch ich meinen Account eben.
    Ich selbst hab sowieso noch nie was hochgeladen und halte auch nicht viel von diesem dauernden Selfies verteilen.
    Ich schau mir halt die Witze von Javascript.js an,das ist aber auch alles.
    Wer immernoch Facebook nutzt,bei dem laeuft sowieso einiges falsch.
    Ich hab es noch nie benutzt,hab aber immer mehr Greunde,um es auch in Zukunft nicht zu tun.
    Schaut euch doch mal Diaspora an.
    Open source,mehrere Instanzen,die zusammenarbeiten,kein Tracking,keine Werbung,keine Zensur.
    Besser gehts doch gar nicht.
    Wozu dann noch Facebook?!

  2. Re: Das wars dann mit Instagram!

    Autor: CrasherAtWeb 28.12.17 - 15:26

    Wozu dann noch Facebook? Damit man auch seine Nicht-Nerd-Freunde und den Rest der Welt erreicht. Der Großteil von denen nutzt Diaspora nämlich nicht, hat noch nie was davon gehört und interessiert sich auch nicht dafür.

  3. Re: Das wars dann mit Instagram!

    Autor: eidolon 28.12.17 - 16:30

    nipos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schaut euch doch mal Diaspora an.
    > Open source,mehrere Instanzen,die zusammenarbeiten,kein Tracking,keine
    > Werbung,keine Zensur.

    Keine Nutzer.

  4. Re: Das wars dann mit Instagram!

    Autor: Prinzeumel 29.12.17 - 08:42

    CrasherAtWeb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu dann noch Facebook? Damit man auch seine Nicht-Nerd-Freunde und den
    > Rest der Welt erreicht.
    Nicht-nerd-freunde haben sicher auch ein telefon und damit steht der Kontaktaufnahme nichts mehr im weg...

    Und der rest der welt ist völlig uninteressant...für jeden...will nur keiner wahr haben und bildet sich ein das er unbedingt auch den letzen eingeborenen in takatukaland am arsch der welt als ''freund'' adden muss damit sein leben einen sinn ergibt.

    > Der Großteil von denen nutzt Diaspora nämlich
    > nicht, hat noch nie was davon gehört und interessiert sich auch nicht
    > dafür.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAYER AG, Leverkusen, Berlin
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  3. Lechwerke AG, Augsburg
  4. Vodafone GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
      Förderung
      Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

      Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

    2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
      Kabelverzweiger
      Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

      Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

    3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
      Uploadfilter
      Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


    1. 18:46

    2. 18:23

    3. 18:03

    4. 17:34

    5. 16:49

    6. 16:45

    7. 16:30

    8. 16:15