Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Tochter: Instagram zeigt…

Wann verstehen die es endlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann verstehen die es endlich...

    Autor: Mixermachine 29.12.17 - 00:29

    Ich kann nur für mich sprechen, aber ich hasse "Empfehlungen" und "gesponserte Inhalte".
    Wenn ich z. B. auf Facebook gehe (was mittlerweile nur noch max alles 4 Wochen geschieht) möchte ich interessantes von meinem Kontakten sehen.
    Unnötige Werbung und Sonstiges was da in die Timeline fliegt halten mich mittlerweile zuverlässig davon ab länger eingeloggt zu sein.
    Ist vielleicht gar nicht schlecht...

    Build nicer stuff

  2. Re: Wann verstehen die es endlich...

    Autor: Cok3.Zer0 29.12.17 - 02:00

    Mal ein kurzer Clip für einen Kino-Film oder eine App-Werbung fand ich ganz OK.
    Nun kommt vermehrt Bullshit wie: ministerecc, europeanparliament, francefr
    Die EU fährt wohl gerade eine Image-Kampagne...

  3. Re: Wann verstehen die es endlich...

    Autor: NotAlive 29.12.17 - 10:53

    Soweit ich weiß ist die Werbung auf dich angepasst.
    Was mich aber stark nervt ist das es immer die selbe Werbung ist.
    Ich hatte mal ne Werbung zu einer Uhr gesehen, die ich dann letztendlich auch gekauft habe.
    Ich kriege immer noch die selbe Werbung für diese Uhr, die ich am Handgelenk trage.
    Selbiges bei Amazon. Ohhh du hast X in Farbe Blau gekauft. Möchtest du es nich auch noch in Farbe Rot kaufen?

    #ProduktivbeiderArbeit

  4. Re: Wann verstehen die es endlich...

    Autor: Ockermonn 29.12.17 - 13:03

    Ihr könnt bei Facebook bei Werbung die ihr nicht sehen wollt auch oben rechts auf die drei Punkte klicken. Dort könnt ihr dann einsehen *Warum* ihr die Werbung angezeigt bekommt und auch auswählen, dass euch Werbungen dieser Art weniger angezeigt werden sollen, auf Wunsch auch mit Begründung..

    Ist nicht ganz optimal, aber ich nutze das seit einiger Zeit und sehe dadurch tatsächlich (für mich) interessante Werbung. Werbung muss ja nicht per se schlecht sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. awinia gmbh, Freiburg
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50