Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Wieder mehr Haustierbilder…

Wenn die Anbieter dem Kunden erklären, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn die Anbieter dem Kunden erklären, ...

    Autor: Tremolino 12.01.18 - 10:53

    ... wie dieser das eigene Produkt nutzt.

    Ist doch faszinierend, wie das heutzutage als völlig normal angesehen wird.

    VG

  2. Re: Wenn die Anbieter dem Kunden erklären, ...

    Autor: Sharra 12.01.18 - 11:00

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wie dieser das eigene Produkt nutzt.
    >
    > Ist doch faszinierend, wie das heutzutage als völlig normal angesehen wird.
    >
    > VG

    Ist doch inzwischen völlig normal. Die "Userexperience" muss doch ständig verbessert werden. Da hat man das Ding endlich soweit, dass man das angezeigt bekommt, was man möchte, und dass es so aussieht, wie man es will, und dann kommt der Laden (Synonym für alle, die nicht die Finger von was lassen können) wieder angekrochen, und ändert alles.

  3. Re: Wenn die Anbieter dem Kunden erklären, ...

    Autor: Tremolino 12.01.18 - 12:03

    Das ist schon klar. Nur früher ist man den Kundenwünschen mit Befragungen hinterhergehechelt.
    In der schönen neuen Welt, erklärt der Anbieter, wie sein Produkt "richtig" eingesetzt wird ;-)

    Und das ist mittlerweile so "normal", dass wir gar nicht mehr darüber nachdenken.

    VG

  4. Re: Wenn die Anbieter dem Kunden erklären, ...

    Autor: Vögelchen 12.01.18 - 13:05

    Das zeigt doch sehr schön, wie krank und überflüssig Facebook ist!
    Da hätte ich mich doch fast schon von Meldungen aus dem Ausland blenden lassen, wo Facebook angeblich zum Politischen Umbruch und zur Demokratisierung beitrage, da kommt dieses dummgrinsende Etwas und will wieder eine Plattform für Katzenbilder und Selfies draus machen.

    Verdummung per Dekkret vom Facebook-Chef, um den Diktatoren der verschiedenen Länder nicht unbequem zu werden und somit bequemer Geld einsammeln zu können.

    Ich sehe mich darin bestätigt, Facebook und seine aufgekauften Apps weiterhin zu boykottieren.

  5. Verdummung

    Autor: egal 12.01.18 - 14:25

    Verdummung ist das Stichwort. Dumme auszunehmen ist viel einfacher, je mehr es davon gibt umso besser für Herrn Z. und alle anderen Schlauen ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 14:25 durch egal.

  6. Re: Wenn die Anbieter dem Kunden erklären, ...

    Autor: Cyber1999 12.01.18 - 16:41

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe mich darin bestätigt, Facebook und seine aufgekauften Apps
    > weiterhin zu boykottieren.

    Hmm, Du nimmst Dich also selbst raus !? Damit tust Du doch genau was er will, oder glaubst Du Herr Z. legt auf Deine Meinung speziell wert ?!? Vor allen Dingen, wenn man diese so "Wertneutral" präsentiert!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Landratsamt Starnberg, Starnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  2. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  3. 42€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28