1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Falcon 9: Space X gelingt die…

Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: Junior-Consultant 22.12.15 - 13:13

    Jets und Raketen sind Technologien der 30er-40er Jahre. Dinge wie die Falcon oder eine F35 sind inkrementelle Verbesserungen oder Hacks, um die inhärenten Grenzen der Technologien auszureizen.

    Unterm Strich dauert es heute aber genauso lange von New York bis Paris wie vor 50 Jahren.

    Wo bleiben also die Innovationen in Sachen Antriebstechnologie der letzten 50 Jahre?

  2. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: r3bel 22.12.15 - 13:43

    Junior-Consultant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jets und Raketen sind Technologien der 30er-40er Jahre. Dinge wie die
    > Falcon oder eine F35 sind inkrementelle Verbesserungen oder Hacks, um die
    > inhärenten Grenzen der Technologien auszureizen.
    >
    > Unterm Strich dauert es heute aber genauso lange von New York bis Paris wie
    > vor 50 Jahren.
    >
    > Wo bleiben also die Innovationen in Sachen Antriebstechnologie der letzten
    > 50 Jahre?

    Ich gehe mal davon aus es geht hier um Raketen. Was willst du denn für einen Fortschritt sehen? Die heutigen Triebwerke sind um ein vielfaches effizienter als die der Vergangenheit und haben somit GEWALTIGE Fortschritte gemacht. Speziell die Falcon 9 1.2 ist die effizienteste Rakete die jemals gebaut wurde.

  3. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: Lasse Bierstrom 22.12.15 - 14:52

    Zum Beispiel verwenden wir noch immer das Rad für abrollende Bewegungen! Da muss was besseres her!

  4. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: Draco Nobilis 22.12.15 - 15:37

    Damit ist derartiges gemeint:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aerospike
    in kurz:
    - sicherer da einfacherer
    - leichter und nur halb so lang
    - bis zu 35% mehr Effizienz

    Sobald man die Technik des wiederverwertens der Triebwerke beherrscht, kann man wesentlich aufwändigere und bessere Triebwerke bauen. Allein dadurch das man sich jetzt zum ersten mal das Triebwerk NACH seiner Verwendung ansehen kann dürfte so einiges an Daten abwerfen. Das beste Beispiel wäre wohl ein Flugzeug das man nur einmal verwenden kann. Das würde man wohl auch nicht in seinen Leistungsparametern mit einem Flugzeug wie wir es kennen vergleichen wollen.

    offtopic:
    In Kerbal Space Program kann man bereits Aerospike Antriebe verwenden. Klar, das Spiel ist weit von der Realität entfernt, aber die allgemeinen Vorteile dieses Triebwerks lernt man dort bereits schätzen^^

  5. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: Junior-Consultant 22.12.15 - 15:42

    Ich meine wirkliche Fortschritte, also etwas besseres als Raketen oder Jets.

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Junior-Consultant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jets und Raketen sind Technologien der 30er-40er Jahre. Dinge wie die
    > > Falcon oder eine F35 sind inkrementelle Verbesserungen oder Hacks, um
    > die
    > > inhärenten Grenzen der Technologien auszureizen.
    > >
    > > Unterm Strich dauert es heute aber genauso lange von New York bis Paris
    > wie
    > > vor 50 Jahren.
    > >
    > > Wo bleiben also die Innovationen in Sachen Antriebstechnologie der
    > letzten
    > > 50 Jahre?
    >
    > Ich gehe mal davon aus es geht hier um Raketen. Was willst du denn für
    > einen Fortschritt sehen? Die heutigen Triebwerke sind um ein vielfaches
    > effizienter als die der Vergangenheit und haben somit GEWALTIGE
    > Fortschritte gemacht. Speziell die Falcon 9 1.2 ist die effizienteste
    > Rakete die jemals gebaut wurde.

  6. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: divStar 22.12.15 - 16:30

    Junior-Consultant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine wirkliche Fortschritte, also etwas besseres als Raketen oder
    > Jets.

    Vieles gibt es halt nur theoretisch bzw. nur im SciFi Genre. Es gibt übrigens nur soviel wie ein Mensch sich ausdenken kann. Ich finde es klingt ein wenig wie Hohn.

  7. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: henryanki 22.12.15 - 17:14

    Newtons 3. Gesetz sagt dir was?

    Junior-Consultant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine wirkliche Fortschritte, also etwas besseres als Raketen oder
    > Jets.
    >
    > r3bel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Junior-Consultant schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Jets und Raketen sind Technologien der 30er-40er Jahre. Dinge wie die
    > > > Falcon oder eine F35 sind inkrementelle Verbesserungen oder Hacks, um
    > > die
    > > > inhärenten Grenzen der Technologien auszureizen.
    > > >
    > > > Unterm Strich dauert es heute aber genauso lange von New York bis
    > Paris
    > > wie
    > > > vor 50 Jahren.
    > > >
    > > > Wo bleiben also die Innovationen in Sachen Antriebstechnologie der
    > > letzten
    > > > 50 Jahre?
    > >
    > > Ich gehe mal davon aus es geht hier um Raketen. Was willst du denn für
    > > einen Fortschritt sehen? Die heutigen Triebwerke sind um ein vielfaches
    > > effizienter als die der Vergangenheit und haben somit GEWALTIGE
    > > Fortschritte gemacht. Speziell die Falcon 9 1.2 ist die effizienteste
    > > Rakete die jemals gebaut wurde.

  8. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: Ovaron 23.12.15 - 05:51

    Draco Nobilis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit ist derartiges gemeint:
    > [... aerospike...]
    > in kurz:
    > - sicherer da einfacherer
    - schwerer zu kühlen
    > - leichter und nur halb so lang
    - in der Theorie
    > - bis zu 35% mehr Effizienz
    - reiner Phantasiewert, in der Praxis nicht erreichbar

    ...und letztlich auch nur ein Raketentriebwerk, eine Evolution, keine Revolution.

    > Sobald man die Technik des wiederverwertens der Triebwerke beherrscht, kann
    > man wesentlich aufwändigere und bessere Triebwerke bauen. Allein dadurch
    > das man sich jetzt zum ersten mal das Triebwerk NACH seiner Verwendung
    > ansehen kann dürfte so einiges an Daten abwerfen.

    Ach herje. Da hat wohl jemand das komplette SpaceShuttle verschlafen.
    Zudem - was willst Du Dir da ansehen? Dem Triebwerk ist es egal ob es auf einem Teststand oder in einer Stufe gezündet wird. Und Materialforschung ist nun auch nicht erst seit gestern ein Thema der Raumfahrt.

  9. Re: Keine Fortschritte mehr bei der Antriebstechnik seit 1945?

    Autor: FreiGeistler 25.12.15 - 00:33

    > 35% ... - reiner Phantasiewert, in der Praxis nicht erreichbar
    Ach herrje.
    Und wenn Aerospike nur 15% effizienter sind?!
    Dem "Phantasiewert" widerspreche ich. Dem zugrundeliegende Forschung und Testflüge(!) waren keine Phantasie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)
  3. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  4. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler