Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Falcon 9: Wiederverwendung von…

Wiederverwendungs-Mission ist attraktiver für den Kunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wiederverwendungs-Mission ist attraktiver für den Kunden

    Autor: M.P. 19.07.17 - 09:30

    Falls

    > Bei der Fehlfunktion eines Triebwerks kann er [der Treibstoff für die Landung] als
    > Reserve dienen, um trotzdem noch das Missionsziel zu erreichen.

    zu signifikant höheren Erfolgsquoten bei den Starts führt, ist das Buchen solcher Missionen für den Kunden doch attraktiver....

    Es ist natürlich die Frage, was preiswerter ist:

    - Die ggfs. verringerte Versicherungsprämie für den Start des Satelliten auf einer Mission mit Wiederverwendung plus der Ersparnis durch die Wiederverwendung der 1. Stufe.

    - Das Mitnehmen eines weiteren Satelliten um die Startkosten auf eine weitere Schulter zu verteilen - unter Inkaufnahme des Verlustes der ersten Stufe und des höheren Missionsrisikos durch Ausfall eines Triebwerks der ersten Stufe.

    Ganz kraus werden die Abwägungen, wenn es eine Reihe von mehrfach verwendeten ersten Stufen geben wird, weil es dann noch mehr Parameter für die Ermittlung des Missionsrisikos gibt ....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 09:35 durch M.P..

  2. Re: Wiederverwendungs-Mission ist attraktiver für den Kunden

    Autor: Pixel5 19.07.17 - 10:00

    die Kernfrage bei der Wiederverwendung ist auch noch ist eine Rakete die schon mal gestartet wurde jetzt als besser anzusehen weil sie sich schon bewährt hat oder sieht man es als Risiko weil Verschleiß zu Problemen führen könnte?

    Meiner Meinung nach liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen, schonmal gestartet ist positiv aber zu oft gestartet (wie oft das auch immer sein mag) ist fragwürdig für das Missionsrisiko.

  3. Re: Wiederverwendungs-Mission ist attraktiver für den Kunden

    Autor: Hotohori 19.07.17 - 19:07

    Hängt dann aber auch von der Anzahl der Wiederverwendungen ab. Wenn es zum Beispiel irgendwann gängig sein sollte, das so eine Rakete 10x und mehr wieder verwendet werden kann, dann spielt es kaum noch eine Rolle ob eine Rakete bereits 2x benutzt wurde, das ist dann fast schon nebensächlich.

  4. Re: Wiederverwendungs-Mission ist attraktiver für den Kunden

    Autor: S-Talker 19.07.17 - 19:19

    Pixel5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Kernfrage bei der Wiederverwendung ist auch noch ist eine Rakete die
    > schon mal gestartet wurde jetzt als besser anzusehen weil sie sich schon
    > bewährt hat oder sieht man es als Risiko weil Verschleiß zu Problemen
    > führen könnte?
    >
    > Meiner Meinung nach liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen, schonmal
    > gestartet ist positiv aber zu oft gestartet (wie oft das auch immer sein
    > mag) ist fragwürdig für das Missionsrisiko.

    Der Verschleiß ist eingeplant ist und kann auch überwacht werden. Neue Teile haben ebenfalls ein Ausfallrisiko. Vielleicht ist von 100 Starts der erste sogar der kritischste? Ich habe keine Zahlen dazu.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. (u. a. Microsoft Office 365 Home für 49,99€, SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ und Microsoft...
  3. 88€
  4. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00