1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird…

Beeindruckend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beeindruckend

    Autor: FrankM 12.04.19 - 09:52

    Tolles Video, tolle Leistung.

    Schade, dass viele solche Entwicklungen für unnötig halten und dass nicht viel mehr Geld in die Raumfahrt investiert wird.

    Auf dem Video, gegen Ende, als der Satellit abgekoppelt wird, da fliegen viele andere weiße Punkte im Hintergrund schnell vorbei. Sind das andere Satelliten? Dann wäre der Orbit ja schon ganz schön besiedelt.

  2. Re: Beeindruckend

    Autor: Eheran 12.04.19 - 10:19

    Das sind Eiskristalle. Die sieht man nur, wenn nicht beschleunigt wird, andernfalls würden sie nur Bruchteile einer Sekunde im Bild sein und damit durch die Belichtungszeit unsichtbar. Irgendwelche anderen Satelliten sind nicht nur weit weg, die würde man auch lange sehen und vergleichsweise gleichbleibend an einem Ort.

  3. Re: Beeindruckend

    Autor: .mojo 12.04.19 - 12:00

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tolles Video, tolle Leistung.
    >
    > Schade, [...] dass nicht
    > viel mehr Geld in die Raumfahrt investiert wird.
    >

    uhh, aktuell geht soviel wie lange nicht mehr zuvor.

  4. Re: Beeindruckend

    Autor: FrankM 12.04.19 - 12:32

    .mojo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tolles Video, tolle Leistung.
    > >
    > > Schade, [...] dass nicht
    > > viel mehr Geld in die Raumfahrt investiert wird.
    > >
    >
    > uhh, aktuell geht soviel wie lange nicht mehr zuvor.

    Da sagen die Daten aber etwas anderes:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Budget_of_NASA
    Und natürlich steigen die absoluten Zahlen, aber wir haben auch eine Inflation.

    Und ja, auch die ESA bekommt mehr absolut, aber wie schon gesagt, insgesamt steigen alle Kosten.

    In einem Zeitraum von 6 Jahren werden von der gesamten EU ganze 18 Mrd Euro der ESA bezahlt:
    https://eeas.europa.eu/headquarters/headquarters-Homepage/46673/space-eu-budgets-%E2%82%AC16-billion-space-programme_en

    Zum Vergleich, nur Deutschland, bzw. Berlin, zahlt mehr als 6 Mrd. für einen einzigen unfertigen undbrauchbaren Flughafen.
    Ein Bahhof und ein paar Gleise kosten 10 Mrd (Stuttgart 21)
    Ein kleines Bauwerk kostet 1 Mrd (Elbphilharmonie)
    Für ein paar Frequenzen, alleine in Deutschland, zahlen ein paar Unternehmen mehr als 5 Mrd. Euro.
    Alleine Deutschland gibt für das Militär 45 Mrd. USD aus.
    Die USA 800 Mrd. USD.
    Apple hat Barreservern von 160 Mrd. USD
    Bill Gates hat ein Vermögen von 100 Mrd. USD

    So in dem Vergleich ist es ein Witz, was da in die Raumfahrt von staatlicher Seite im Westen gesteckt wird.

  5. Re: Beeindruckend

    Autor: Hotohori 12.04.19 - 15:11

    Eines ist klar, hätte ich zu viel Geld würde ich es definitiv in die Raumfahrt stecken. Da die Menschheit eh zu doof ist diesen Planeten zu retten würde man damit viel mehr für die Menschheit tun als mit allem Anderen.

  6. Re: Beeindruckend

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 12.04.19 - 16:11

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eines ist klar, hätte ich zu viel Geld würde ich es definitiv in die
    > Raumfahrt stecken. Da die Menschheit eh zu doof ist diesen Planeten zu
    > retten würde man damit viel mehr für die Menschheit tun als mit allem
    > Anderen.


    Sign. Man stelle sich vor die Menschheit würde im diesen Jahrhundert einen O’Neill Zylinder bauen.

    Das beste ist: die Technologie dahinter hätten wir, wir müssten einfach nur aufhören uns Bomben an den Kopf zu werfen und an einem Strang ziehen....


    Guter Beitrag zu Demo Thema: https://youtu.be/mHUqh-XUHto

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  7. Re: Beeindruckend

    Autor: Kay_Ahnung 12.04.19 - 16:53

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .mojo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FrankM schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Tolles Video, tolle Leistung.
    > > >
    > > > Schade, [...] dass nicht
    > > > viel mehr Geld in die Raumfahrt investiert wird.
    > > >
    > >
    > > uhh, aktuell geht soviel wie lange nicht mehr zuvor.
    >
    > Da sagen die Daten aber etwas anderes:
    > en.wikipedia.org
    > Und natürlich steigen die absoluten Zahlen, aber wir haben auch eine
    > Inflation.
    >
    > Und ja, auch die ESA bekommt mehr absolut, aber wie schon gesagt, insgesamt
    > steigen alle Kosten.
    >
    > In einem Zeitraum von 6 Jahren werden von der gesamten EU ganze 18 Mrd Euro
    > der ESA bezahlt:
    > eeas.europa.eu
    >
    > Zum Vergleich, nur Deutschland, bzw. Berlin, zahlt mehr als 6 Mrd. für
    > einen einzigen unfertigen undbrauchbaren Flughafen.
    > Ein Bahhof und ein paar Gleise kosten 10 Mrd (Stuttgart 21)
    > Ein kleines Bauwerk kostet 1 Mrd (Elbphilharmonie)
    > Für ein paar Frequenzen, alleine in Deutschland, zahlen ein paar
    > Unternehmen mehr als 5 Mrd. Euro.
    > Alleine Deutschland gibt für das Militär 45 Mrd. USD aus.
    > Die USA 800 Mrd. USD.
    > Apple hat Barreservern von 160 Mrd. USD
    > Bill Gates hat ein Vermögen von 100 Mrd. USD
    >
    > So in dem Vergleich ist es ein Witz, was da in die Raumfahrt von
    > staatlicher Seite im Westen gesteckt wird.

    So ganz richtig ist das nicht. Ja ich stimme dir voll zu die Staaten sollten viel mehr in die Raumfahrt investieren und die Budgets sind wirklich schwach. Zum anderen ist das allerdings nur ein Bruchteil des Weltraummarktes. Zusätzlich zu den Raumfahrtargenturen kommt ja noch das Militär (auch die Bundeswehr), die Satellitenanbieter, (demnächst) Weltraumtourismus, Unis usw. der Markt ist also weitaus größer. Der Markt dürfte außerdem durch die niedrigeren Preise von SpaceX noch weiter wachsen und dann sind da ja noch die 3-4 Megakonstellationen die angekündigt sind (von SpaceX/Oneweb/Amazon und co.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 2,44€
  3. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  4. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52