1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird…

Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: JensBröcher 12.04.19 - 11:55

    Erst wenn ein weg gefunden wird die Gravitation abzuschirmen wird es möglich sein Material ohne großen Aufwand ins Weltall zu bekommen, was dann große Raumstationen und Schiffe ermöglichen wird sowie die Besiedlung des Sonnensystems.

  2. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: .mojo 12.04.19 - 12:00

    aha
    nun dann...

  3. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: HeroFeat 12.04.19 - 13:20

    Warum die kostbaren Ressourcen unserer Erde ins Weltall schießen?
    Wir wissen doch das es Asteroiden mit den wichtigen Rohstoffen gibt. Also schicken wir einfach eine relativ kleine Rakete mit dem nötigsten los und bauen einfach alle notwendigen Ressourcen im All ab. Diese werden dann gleich im All verarbeitet und zu dem großen Raumschiff oder was auch immer verarbeitet. Okay bis dahin muss die Fertigungsautomatisierung dafür noch etwas voranschreiten. Aber es wird irgendwann möglich sein. Und das coole ist, das Ding braucht man überhaupt nicht mehr von der Erde starten.

  4. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.19 - 13:24

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst wenn ein weg gefunden wird die Gravitation abzuschirmen wird es
    > möglich sein Material ohne großen Aufwand ins Weltall zu bekommen, was dann
    > große Raumstationen und Schiffe ermöglichen wird sowie die Besiedlung des
    > Sonnensystems.
    Es gibt keinen weg Gravitation abzuschirmen. Auch nicht in 1000 jahren.

  5. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: PerilOS 12.04.19 - 13:47

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst wenn ein weg gefunden wird die Gravitation abzuschirmen wird es
    > möglich sein Material ohne großen Aufwand ins Weltall zu bekommen, was dann
    > große Raumstationen und Schiffe ermöglichen wird sowie die Besiedlung des
    > Sonnensystems.


    Hollywood Filme sind nicht Realität.

  6. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: FrankM 12.04.19 - 15:02

    Da wir keine Ahnung haben was Gravitation ist und warum (wir wissen, dass und wir wissen damit zu rechnen, aber nicht warum) es mit der Zeit und Masse zusammen hängt, wäre ich bei solchen Aussagen vorsichtig. Vielleicht verstehen wir es mal, vielleicht gibt es dann tatsächlich Wege die Gravitation vielleicht nicht abzuschirmen aber "umzulenken" oder sonst irgendwie zu nutzen.

  7. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Hotohori 12.04.19 - 15:07

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wir keine Ahnung haben was Gravitation ist und warum (wir wissen, dass
    > und wir wissen damit zu rechnen, aber nicht warum) es mit der Zeit und
    > Masse zusammen hängt, wäre ich bei solchen Aussagen vorsichtig. Vielleicht
    > verstehen wir es mal, vielleicht gibt es dann tatsächlich Wege die
    > Gravitation vielleicht nicht abzuschirmen aber "umzulenken" oder sonst
    > irgendwie zu nutzen.

    Eben, sag niemals nie.

    Nur weil wir uns etwas nicht vorstellen können, heißt es nicht das es generell unmöglich ist, es heißt nur das es mit unserem heutigen Wissen nicht möglich ist. Vor wenigen hundert Jahren galt auch noch vieles als absolut unmöglich, was wir heute aber längt haben und auch längst normal geworden ist. ;)

    Für uns würde Schwerkraft aufheben wie Magie wirken, aber Magie ist eigentlich nur eine andere Bezeichnung für etwas dessen Funktion wir absolut nicht verstehen können. Versteht man den Zaubertrick dahinter, ist es keine Magie mehr.

  8. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.19 - 15:56

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da wir keine Ahnung haben was Gravitation ist und warum (wir wissen,
    > dass
    > > und wir wissen damit zu rechnen, aber nicht warum) es mit der Zeit und
    > > Masse zusammen hängt, wäre ich bei solchen Aussagen vorsichtig.
    > Vielleicht
    > > verstehen wir es mal, vielleicht gibt es dann tatsächlich Wege die
    > > Gravitation vielleicht nicht abzuschirmen aber "umzulenken" oder sonst
    > > irgendwie zu nutzen.
    >
    > Eben, sag niemals nie.
    >
    > Nur weil wir uns etwas nicht vorstellen können, heißt es nicht das es
    > generell unmöglich ist, es heißt nur das es mit unserem heutigen Wissen
    > nicht möglich ist. Vor wenigen hundert Jahren galt auch noch vieles als
    > absolut unmöglich, was wir heute aber längt haben und auch längst normal
    > geworden ist. ;)
    >
    > Für uns würde Schwerkraft aufheben wie Magie wirken, aber Magie ist
    > eigentlich nur eine andere Bezeichnung für etwas dessen Funktion wir
    > absolut nicht verstehen können. Versteht man den Zaubertrick dahinter, ist
    > es keine Magie mehr.

    Gut dann sagen wir so: solang unsere aktuelle Physik so gut funktioniert und keine neue Physik auftaucht die alles was bisher funktioniert weiterhin erklärt und zusätzlich dazu dann Erkenntnisse liefert die es ermöglichen Gravitation abzuschirmen oder was auch immer mit ihr anzustellen, solang spielt es gar keine rolle ob es möglich ist oder nicht, denn die praktische nutzung einer solchen eventuellen Möglichkeit liegt etwas 250 jahre + x in der Zukunft. Wir können natürlich nun 250 jahre + x einfach warten und hoffen oder aber wir arbeiten mit dem was wir aktuell haben und wissen.

  9. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Hackeklotz 12.04.19 - 18:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur weil wir uns etwas nicht vorstellen können, heißt es nicht das es
    > generell unmöglich ist, es heißt nur das es mit unserem heutigen Wissen
    > nicht möglich ist. Vor wenigen hundert Jahren galt auch noch vieles als
    > absolut unmöglich, was wir heute aber längt haben und auch längst normal
    > geworden ist. ;)

    Dann nenn doch mal ein paar Beispiele wo es heutzutage völlig normal ist, dass wir physikalische Gesetze umgehen können



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 18:17 durch Hackeklotz.

  10. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Kay_Ahnung 12.04.19 - 19:13

    Hackeklotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nur weil wir uns etwas nicht vorstellen können, heißt es nicht das es
    > > generell unmöglich ist, es heißt nur das es mit unserem heutigen Wissen
    > > nicht möglich ist. Vor wenigen hundert Jahren galt auch noch vieles als
    > > absolut unmöglich, was wir heute aber längt haben und auch längst normal
    > > geworden ist. ;)
    >
    > Dann nenn doch mal ein paar Beispiele wo es heutzutage völlig normal ist,
    > dass wir physikalische Gesetze umgehen können

    z.B. beim Fliegen da wird das Physikalische Prinzip umgangen das Stahl und Menschen schwerer sind als Luft und damit nicht fliegen können.

    Natürlich spielen da andere Physikalische Gesetze auch noch mit und dadurch wird es dann Physikalisch möglich zu fliegen aber das beispiel zeigt denke ich ganz gut das manche dinge möglich sind auch wenn man im ersten moment sagen würde das ist unmöglich.

    Um es mal allgemeiner zu formulieren, Physikalische Gesetze wie die Gravitation beschreiben einfach bestimmte gegebenheiten schließen aber nicht aus das man bestimmte dinge machen kann.

    Mal ein anderes Beispiel, eigentlich ist es Physikalisch unmöglich sich schneller zu bewegen als das Licht. Das schließt aber nicht aus das es wege geben könnte trotzdem schneller zu sein. Selbst Einstein hat man eine möglichkeit genannt wie so etwas möglich wäre. (Stichwort: Wurmloch/Einstein-Rosen-Brücke)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wurmloch

  11. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: FrankM 12.04.19 - 21:27

    Hackeklotz schrieb:
    >
    > Dann nenn doch mal ein paar Beispiele wo es heutzutage völlig normal ist,
    > dass wir physikalische Gesetze umgehen können

    Die Newtonschen Gesetze sind nicht allgemeingültig, wie man um 1900 feststellen musste. Sie sind nur Näherungen (unserem Alltag). Sowohl im kleinen (Quantenmechanik) als auch im großen (Relativitätstheorie) gelten sie nicht mehr. Aus Sicht von 1899 wird also ein ziemlich fundamentales Gesetz umgangen. Und heute ist es ganz normal.

    Licht wurde lange Zeit als Teilchen gesehen. Passt ja auch zur Newtonschen Mechanik. Dass es nicht ganz passt war auch vielen klar, zum Glück gab es Young der um 1800 darlegen konnte, dass Licht eindeutig eine Welle ist. Bis 1905 Einstein den Photoeffekt nur dadurch erklären konnte, dass Licht ein Quantenobjekt ist.

    Nichts ist in Stein gemeiselt. Und wir wissen nicht was ein Quantenobjekt ein wirklich ist und wir wissen überhaupt nicht was eigentlich ein Higgs Boson ist und was man damit machen kann.

    Auch in der Quantenphysik kam man erst in der zweiten Hälfte des 20. jh.. auf die heutzutage vielversprechendesten Neuerungen (Verschränkung)

  12. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: oxybenzol 12.04.19 - 22:22

    Hackeklotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nur weil wir uns etwas nicht vorstellen können, heißt es nicht das es
    > > generell unmöglich ist, es heißt nur das es mit unserem heutigen Wissen
    > > nicht möglich ist. Vor wenigen hundert Jahren galt auch noch vieles als
    > > absolut unmöglich, was wir heute aber längt haben und auch längst normal
    > > geworden ist. ;)
    >
    > Dann nenn doch mal ein paar Beispiele wo es heutzutage völlig normal ist,
    > dass wir physikalische Gesetze umgehen können

    Der Effekt, den man als dunkle Materie bezeichnet, ist ein schönes Beispiel.

    Aber ganz allgemein gibts zu dem "unmöglich" ein Anekdote zu Max Plancks Entscheindung ob er Musik oder Physik studieren sollte. Er hats sich glücklicherweise für Physik entschieden und gilt als Begründer der Quantenphysik, also den Teil der Physik, der sich nicht logisch verhält, wenn man von täglichen Erfahrungen aus geht.

  13. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Blade 13.04.19 - 21:33

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst wenn ein weg gefunden wird die Gravitation abzuschirmen wird es
    > möglich sein Material ohne großen Aufwand ins Weltall zu bekommen, was dann
    > große Raumstationen und Schiffe ermöglichen wird sowie die Besiedlung des
    > Sonnensystems.

    Wenn das Ziel die Besiedlung dieses Sonnensystems ist, denke ich nicht, das irgend eine Anti-Gravitation Technologie nötig ist. Es benötigt lediglich eine effiziente Energiequelle (e.g. Kernfusion) und ein entsprechendes Antriebssystem, dass diese Energie in Schub umwandelt . Ist mit der aktuellen Physik alles irgendwann machbar.
    E.g. auf den "Stand" von The Expanse, dass die Erde, der Mars und paar Asterioiden im Gürtel besiedelt sind, können wir realistischer Weiße irgendwann (ca. 500-1500 Jahre würde ich mal schätzen) mal kommen.

    Auch wenn es da noch deutlich mehr Challenges als "ein effizientes Antriebssystem samt Energiequelle" gibt.
    Einige der Probleme werden bei The Expanse gut thematisiert, wie beispielsweise der Problem der fehlenden bzw. zu geringen Schwerkraft. Unsere Körper sind nunmal seit mind. 300.000 Jahren auf die Bedingungen auf der Erde optimiert. Von ganz anderen Gefahren wie Gammablitzen, Asterioiden die man mit hohen Geschwindigkeiten trifft, neuen Krankheiten etc. einmal ganz abgesehen.

    Interessant wird es, wenn man über unser Sonnensystem hinaus will. Denn selbst wenn man im All genügend Material findet, um rießige Raumschiffe zu bauen, hat man immernoch das Problem der gigantischen Entfernungen bzw. der ZEIT. Ohne eine Möglichkeit, deutlich schneller als das Licht zu reisen, wird das Entdecken unbekannter Welten wohl immer ein unrealistischer Traum von Si-Fi Fans bleiben.
    Wobei ich glaube, wenn wir das irgendwann tatsächlich können, dann können wir uns auch von unseren Geist von der zerbrechlichen Hülle lösen. Bei Altered Carbon wurde das Wechseln des Körpers ja auch für Interstellare Reisen entwickelt. Von der technischen Umsetzbarkeit sind wir allerdings noch soweit entfernt, dass ich nicht mal 100.000 Jahre für realistisch halte.

    "Anti-Gravitation" - solltes irgendwann mal möglich sein - würde also maximal ein Teilproblem lösen.

  14. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: quasides 20.04.19 - 10:06

    Blade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Wenn das Ziel die Besiedlung dieses Sonnensystems ist, denke ich nicht, das
    > irgend eine Anti-Gravitation Technologie nötig ist. Es benötigt lediglich
    > eine effiziente Energiequelle (e.g. Kernfusion) und ein entsprechendes
    > Antriebssystem, dass diese Energie in Schub umwandelt . Ist mit der
    > aktuellen Physik alles irgendwann machbar.

    Ad1: Ja Antigravitation ist nicht nötig.
    Ad2: Eben mit unserer derzeitigen Physik NICHT möglich.

    Wir kennen keine Methode Kern Energie in Schub umzuwandeln.
    Sämtliche Antbriebe basieren auf Materie in irgendeiner Form

    Was wir wirklich benötigen ist eine neue Foirm des Antriebs der wenn möglich nicht auf Rückstoß basiert

    AD3: zum anderen Vorposter, wir haben doch eine sehr gute idee was Gravitation ist.
    Gravitation ist nicht etwas was du abschrimen kannst sondern einfach eine eigenschaft des Raums der gekrümmt ist.
    Obs möglich ist wissen wir nicht, aber dochs ehr unwahrscheinlich das die Physik echte hoverboards auf AG Tech erlauben wird.

  15. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Sharra 20.04.19 - 13:50

    Das Problem ist nicht das Gewicht, sondern die Masse. Und die bleibt auch bei 0g immer noch exakt gleich.

  16. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Electrolurch 21.04.19 - 10:49

    Hallo

    Wir kennen jede Menge Methoden mit Kernenergie zu fliegen(z.B. das Nerva Triebwerk), auch gibt es keinerlei technische Probleme das Sonnensystem zu besiedeln sondern nur finanzielle.

    Die Technik ist seit mehr als 20 Jahren vorhanden

  17. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: WalterVonDerVogelweide 24.04.19 - 00:27

    Eine effektivere wäre, einen Kernreaktor, z.Bsp. SNAP als Energiequelle für ein VASIMR Triebwerk zu verwenden. Hätte einen wesentlich größeren spezifischen Impuls.

  18. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Komischer_Phreak 29.04.19 - 08:17

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FrankM schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da wir keine Ahnung haben was Gravitation ist und warum (wir wissen,
    > > dass
    > > > und wir wissen damit zu rechnen, aber nicht warum) es mit der Zeit und
    > > > Masse zusammen hängt, wäre ich bei solchen Aussagen vorsichtig.
    > > Vielleicht
    > > > verstehen wir es mal, vielleicht gibt es dann tatsächlich Wege die
    > > > Gravitation vielleicht nicht abzuschirmen aber "umzulenken" oder sonst
    > > > irgendwie zu nutzen.
    > >
    > > Eben, sag niemals nie.
    > >
    > > Nur weil wir uns etwas nicht vorstellen können, heißt es nicht das es
    > > generell unmöglich ist, es heißt nur das es mit unserem heutigen Wissen
    > > nicht möglich ist. Vor wenigen hundert Jahren galt auch noch vieles als
    > > absolut unmöglich, was wir heute aber längt haben und auch längst normal
    > > geworden ist. ;)
    > >
    > > Für uns würde Schwerkraft aufheben wie Magie wirken, aber Magie ist
    > > eigentlich nur eine andere Bezeichnung für etwas dessen Funktion wir
    > > absolut nicht verstehen können. Versteht man den Zaubertrick dahinter,
    > ist
    > > es keine Magie mehr.
    >
    > Gut dann sagen wir so: solang unsere aktuelle Physik so gut funktioniert
    > und keine neue Physik auftaucht die alles was bisher funktioniert weiterhin
    > erklärt und zusätzlich dazu dann Erkenntnisse liefert die es ermöglichen
    > Gravitation abzuschirmen oder was auch immer mit ihr anzustellen, solang
    > spielt es gar keine rolle ob es möglich ist oder nicht, denn die praktische
    > nutzung einer solchen eventuellen Möglichkeit liegt etwas 250 jahre + x in
    > der Zukunft. Wir können natürlich nun 250 jahre + x einfach warten und
    > hoffen oder aber wir arbeiten mit dem was wir aktuell haben und wissen.

    Also in der aktuellen Physik ist Gravitation eine Kraft, die möglicherweise vom (bisher nicht entdecktem) Graviton übertragen wird. Sollten wir also irgendwann ein Kraftteilchen der Gravitation entdecken und verstehen, wie es funktioniert...

    Da die drei anderen Grundkräfte auch ihre Kraftteilchen haben (starke Wechselwirkung=Gluon, schwache Wechselwirkung=W&Z-Boson, elektromagnetische Wechselwirkung=Photon), erscheint es nicht unangemessen davon auszugehen, das auch die vierte Kraft eins besitzt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Graviton

  19. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Komischer_Phreak 29.04.19 - 08:35

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > AD3: zum anderen Vorposter, wir haben doch eine sehr gute idee was
    > Gravitation ist.
    > Gravitation ist nicht etwas was du abschrimen kannst sondern einfach eine
    > eigenschaft des Raums der gekrümmt ist.
    > Obs möglich ist wissen wir nicht, aber dochs ehr unwahrscheinlich das die
    > Physik echte hoverboards auf AG Tech erlauben wird.

    Wir wissen eben nicht, was Raumzeit ist. Wir wissen nur sehr genau, wie sich die Raumzeit verhält. Eine Theorie, die erklärt, was Gravitation ist, existiert nicht. Guck mal nach "Quantengravitation".

    Bezüglich der Hoverboards: Zustimmung. Leider :-(

  20. Re: Erst Anti-Gravitation wird die Raumfahrt wirklich voran bringen

    Autor: Komischer_Phreak 29.04.19 - 08:37

    Electrolurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo
    >
    > Wir kennen jede Menge Methoden mit Kernenergie zu fliegen(z.B. das Nerva
    > Triebwerk), auch gibt es keinerlei technische Probleme das Sonnensystem zu
    > besiedeln sondern nur finanzielle.
    >
    > Die Technik ist seit mehr als 20 Jahren vorhanden

    Das ist aber nicht das, was Dein Vorposter forderte. Auch das Nerva-Triebwerk stößt Masse aus, nämlich in Form von Atombomben. Ein rein elektrisches Antriebssystem würde im Grunde lediglich Solarzellen benötigen und könnte damit ewig fliegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  3. gkv informatik, Wuppertal
  4. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...
  4. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00