1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FAQ zu Starlink: Eiswürfel in der…

100 Watt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 Watt!

    Autor: /mecki78 02.06.21 - 14:21

    Da werden DSL Router im Test zu Nichte gemacht, weil sie über 20 Watt verbrauchen, während Vergleichsgeräte von der Konkurrenz mit nur max. 12 Watt auskommen... und dann holt man sich eine 150 Watt Sendeanlage ins Haus. Tja, wenn der Internetanschluss mehr Strom verbraucht als die Geräte, mit denen man ihn nutzen möchte, kann ich da nur sagen (mein Notebook, SmartPhone und Tablet verbrauchen zusammen keine 100 Watt unter Volllast).

    /Mecki

  2. Re: 100 Watt!

    Autor: MarcusK 02.06.21 - 14:39

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da werden DSL Router im Test zu Nichte gemacht, weil sie über 20 Watt
    > verbrauchen, während Vergleichsgeräte von der Konkurrenz mit nur max. 12
    > Watt auskommen... und dann holt man sich eine 150 Watt Sendeanlage ins
    > Haus.
    genaugenommen braucht der Empfang die 100W denn auch ohne Senden braucht nimmt es diese Leistung auf.

  3. Re: 100 Watt!

    Autor: tritratrulala 02.06.21 - 14:42

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da werden DSL Router im Test zu Nichte gemacht, weil sie über 20 Watt
    > verbrauchen, während Vergleichsgeräte von der Konkurrenz mit nur max. 12
    > Watt auskommen... und dann holt man sich eine 150 Watt Sendeanlage ins
    > Haus. Tja, wenn der Internetanschluss mehr Strom verbraucht als die Geräte,
    > mit denen man ihn nutzen möchte, kann ich da nur sagen (mein Notebook,
    > SmartPhone und Tablet verbrauchen zusammen keine 100 Watt unter Volllast).

    Die Technik ist leider eben (noch) ein Energiefresser. Ich hoffe sehr, dass sich da noch etwas tut, mindestens am Power Management, sodass der Verbrauch bei keinem oder wenig Traffic sinkt. Da der Verbrauch des Terminals recht konstant ist, scheint es mir kein besonderes Power Management zu geben. Es kommt bestimmt spätestens Anfang nächstes Jahr aber auch eine neue Generation an Starlink-Terminals, da bin ich auf Verbesserungen gespannt. Gerade auch für eine mobile Anwendung von Starlink ist ein niedrigerer Stromverbrauch schließlich essentiell.

    Dazu muss man aber auch anmerken, dass Strom nirgendwo sonst so irre teuer ist, wie in Deutschland.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.21 14:45 durch tritratrulala.

  4. Re: 100 Watt!

    Autor: Kurtschatow 02.06.21 - 14:49

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da werden DSL Router im Test zu Nichte gemacht, weil sie über 20 Watt
    > > verbrauchen, während Vergleichsgeräte von der Konkurrenz mit nur max. 12
    > > Watt auskommen... und dann holt man sich eine 150 Watt Sendeanlage ins
    > > Haus. Tja, wenn der Internetanschluss mehr Strom verbraucht als die
    > Geräte,
    > > mit denen man ihn nutzen möchte, kann ich da nur sagen (mein Notebook,
    > > SmartPhone und Tablet verbrauchen zusammen keine 100 Watt unter
    > Volllast).
    >
    > Die Technik ist leider eben (noch) ein Energiefresser. Ich hoffe sehr, dass
    > sich da noch etwas tut, mindestens am Power Management, sodass der
    > Verbrauch bei keinem oder wenig Traffic sinkt. Da der Verbrauch des
    > Terminals recht konstant ist, scheint es mir kein besonderes Power
    > Management zu geben. Es kommt bestimmt spätestens Anfang nächstes Jahr aber
    > auch eine neue Generation an Starlink-Terminals, da bin ich auf
    > Verbesserungen gespannt. Gerade auch für eine mobile Anwendung von Starlink
    > ist ein niedrigerer Stromverbrauch schließlich essentiell.
    >
    > Dazu muss man aber auch anmerken, dass Strom nirgendwo sonst so irre teuer
    > ist, wie in Deutschland.

    Große Sprünge sind aber nicht zu erwarten. Die Grundlegende Technik ist sehr Energiehungrig. Eine Array sind nur mal sehr viele Bauelemente die auch passive ein Verbrauch haben. Und die Masse macht halt den Verbrauch.

  5. Re: 100 Watt!

    Autor: MarcusK 02.06.21 - 14:56

    Kurtschatow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > /mecki78 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da werden DSL Router im Test zu Nichte gemacht, weil sie über 20 Watt
    > > > verbrauchen, während Vergleichsgeräte von der Konkurrenz mit nur max.
    > 12
    > > > Watt auskommen... und dann holt man sich eine 150 Watt Sendeanlage ins
    > > > Haus. Tja, wenn der Internetanschluss mehr Strom verbraucht als die
    > > Geräte,
    > > > mit denen man ihn nutzen möchte, kann ich da nur sagen (mein Notebook,
    > > > SmartPhone und Tablet verbrauchen zusammen keine 100 Watt unter
    > > Volllast).
    > >
    > > Die Technik ist leider eben (noch) ein Energiefresser. Ich hoffe sehr,
    > dass
    > > sich da noch etwas tut, mindestens am Power Management, sodass der
    > > Verbrauch bei keinem oder wenig Traffic sinkt. Da der Verbrauch des
    > > Terminals recht konstant ist, scheint es mir kein besonderes Power
    > > Management zu geben. Es kommt bestimmt spätestens Anfang nächstes Jahr
    > aber
    > > auch eine neue Generation an Starlink-Terminals, da bin ich auf
    > > Verbesserungen gespannt. Gerade auch für eine mobile Anwendung von
    > Starlink
    > > ist ein niedrigerer Stromverbrauch schließlich essentiell.
    > >
    > > Dazu muss man aber auch anmerken, dass Strom nirgendwo sonst so irre
    > teuer
    > > ist, wie in Deutschland.
    >
    > Große Sprünge sind aber nicht zu erwarten. Die Grundlegende Technik ist
    > sehr Energiehungrig. Eine Array sind nur mal sehr viele Bauelemente die
    > auch passive ein Verbrauch haben. Und die Masse macht halt den Verbrauch.

    selbstverständlich sind noch noch große Sprünge zu erwarten. Wenn jetzt alles in Software gemacht wird und das ganze später in Hardware gemacht wird ( DSP ) dann kann das durchaus 90% weniger sein.
    So ziemlich jede neue Funktechnik hat im laufe der Zeit deutlich weniger Energie gebraucht. ( GPS Empfänger, Handy usw ).

  6. Re: 100 Watt!

    Autor: M.P. 02.06.21 - 15:09

    Die erste mobile UMTS-Technik hat noch einen halben VW-Bully gefüllt, und entsprechend viel Strom verbraucht ...

  7. Re: 100 Watt!

    Autor: miauwww 02.06.21 - 16:03

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da werden DSL Router im Test zu Nichte gemacht, weil sie über 20 Watt
    > > verbrauchen, während Vergleichsgeräte von der Konkurrenz mit nur max. 12
    > > Watt auskommen... und dann holt man sich eine 150 Watt Sendeanlage ins
    > > Haus.
    > genaugenommen braucht der Empfang die 100W denn auch ohne Senden braucht
    > nimmt es diese Leistung auf.

    Und deswegen halte ich solche Geräte für Schrott. 100W schon beim Nichtstun. Pff.

  8. Re: 100 Watt!

    Autor: Sharra 02.06.21 - 17:40

    Ja, Geräte deren Durchschnittsleistung nachweisbar deutlich geringer ausfallen kann, wenn man sie ordentlich baut, werden für hohen Verbrauch verrissen.

    Achja, Segelboote fahren ohne einen einzigen Tropfen Sprit, während deine Karre ohne diesen nicht einen Zentimeter aus eigener Kraft rollt. Nicht vergleichbar? Richtig. Genausowenig wie ausgereifte Routertechnik mit einer Satellitenanlage, die es so noch nicht gab.

    Davon mal abgesehen... sich über 100W für eine Satelliten-Verbindung aufregen, aber die RTX 3090 mit 600W ackern lassen... Ist klar.

  9. Re: 100 Watt!

    Autor: Eheran 02.06.21 - 17:53

    >Achja, Segelboote fahren ohne einen einzigen Tropfen Sprit, während deine Karre ohne diesen nicht einen Zentimeter aus eigener Kraft rollt.
    Mit dem Anlasser kommt man schon auch ein paar Meter rein elektrisch ;)

  10. Re: 100 Watt!

    Autor: letootel 02.06.21 - 18:29

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Geräte deren Durchschnittsleistung nachweisbar deutlich geringer
    > ausfallen kann, wenn man sie ordentlich baut, werden für hohen Verbrauch
    > verrissen.
    >
    > Achja, Segelboote fahren ohne einen einzigen Tropfen Sprit, während deine
    > Karre ohne diesen nicht einen Zentimeter aus eigener Kraft rollt. Nicht
    > vergleichbar? Richtig. Genausowenig wie ausgereifte Routertechnik mit einer
    > Satellitenanlage, die es so noch nicht gab.
    >
    > Davon mal abgesehen... sich über 100W für eine Satelliten-Verbindung
    > aufregen, aber die RTX 3090 mit 600W ackern lassen... Ist klar.

    Whataboutism hilft auch nicht weiter. Wenn die Argumente ausgehen hilft es auch nicht mit dem Zeigefinger auf jemanden anderen zu zeigen. 100W sind für ein in der Regel permanent betriebenes Gerät einfach ganz schön viel. Ich finde zu viel. Aber das muss jeder in Anbetracht seiner Alternativen selber entscheiden.

  11. Re: 100 Watt!

    Autor: Sharra 02.06.21 - 20:38

    Das darfst du natürlich für dich selbst entscheiden, und das ist völlig legitim.
    Wenn du aber nichts an Internetverbindungen bekommst, weil dein Wohnsitz für alle Provider einfach nicht existiert, sind dir die 100W einfach egal, wenn du Internet willst/brauchst.
    Und sorry, 100W klingt erst mal viel, aber gemessen an dem, was so gut wie jeder Haushalt den ganzen Tag so laufen hat, sind 100W mehr eigentlich nichts.

  12. Re: 100 Watt!

    Autor: Eheran 02.06.21 - 21:29

    >gemessen an dem, was so gut wie jeder Haushalt den ganzen Tag so laufen hat, sind 100W mehr eigentlich nichts.
    Uff...
    Durchschnitt sind 1'300 kWh/a pro Person. Das sind 150 W. Nochmal 100 W dazu sind 2/3 obendrauf. Teilen sich 3 Personen die Verbindung sind es 4'900 kWh bzw. 450 W und damit immernoch >20 % zusätzlich.
    Alles andere als "100 W sind eigentlich nichts".

  13. Re: 100 Watt!

    Autor: Sharra 02.06.21 - 21:47

    Durchschnitt ist eben genau das, Durchschnitt. Schießt der Jäger links am Hasen vorbei, und nochmal rechts, ist der Hase im Schnitt tot.
    Was sagt uns das? Genau, reine Zahlen, erstmal für nichts gut.

    Wenn die Statistik sagt, 1300kWh pro Jahr und Person, dann heisst das aber auch, dass da Leute dabei sind, die gar keinen Strom verbrauchen, und Leute, die weit über das doppelte Verbrauchen.

    Ausserdem ist deine Rechnung gleich doppelt fehlerhaft. Du gehst von 24/7 100W Mehrverbrauch aus. Wieso sollte man das machen? Abschalten wenn man nicht da ist.

    Und der Mensch verbraucht auch nicht auf den gesamten Tag immer die selbe Menge an Energie, sondern in Peaks wenn er da ist, und auch etwas damit anstellt.
    Und genau so musst du auch diese 100W mit einbeziehen. Wenn du online am Zocken bist, mit deiner Monstermaschine aus i9 mit 500W und 500W Grafikkarte nebst Riesenmonitor und Megasoundanlage sind 100W obendrauf für die Verbindung nicht wirklich viel. Und wenn du den Rechner ausmachst, kannst du auch die Verbindung kappen, sofern du sie nicht mehr benötigst. Dann verbraucht sie auch keinen Strom.

    Wenn man dagegen nur mit dem ARM-Gerät ein bisschen im Netz surft, sind 100W obendrauf wieder relativ viel.
    Stellt sich dann eben auch die Frage, ob für diesen Anwendungszweck Starlink das richtig wäre...

    Ausserdem musst du das gegenrechnen, was eine vergleichbare Verbindung an Strom kosten würde. Du dagegen rechnest mit ansonsten gar kein Internet = 0¤ weil 0W Verbrauch. Klar sind dann 100W einiges, wenn man es Nichts gegenübersetzt.

    Ich gebe dir durchaus recht, dass man hier noch etwas optimieren sollte. Wird mit Sicherheit auch noch passieren. Das sind erste Generation Anlagen. Die fressen immer wie sonstwas. Early Adopter haben immer das Problem, dass sie nicht perfekte Geräte bekommen. Warten wir mal auf die 2. oder 3. Generation.

  14. Re: 100 Watt!

    Autor: Eheran 02.06.21 - 22:18

    >Wenn die Statistik sagt, 1300kWh pro Jahr und Person, dann heisst das aber auch, dass da Leute dabei sind, die gar keinen Strom verbrauchen, und Leute, die weit über das doppelte Verbrauchen.
    Wer verbraucht denn gar keinen Strom in Deutschland? Und klar, es ist nicht der Median. Der wird aber nicht weit weg sein, so eine ungleichverteilte Sache ist Stromverbrauch nun nicht. Jedenfalls ist ein "100 W sind nichts" unhaltbar.

    >Ausserdem ist deine Rechnung gleich doppelt fehlerhaft. Du gehst von 24/7 100W Mehrverbrauch aus. Wieso sollte man das machen? Abschalten wenn man nicht da ist.
    Schaltet das automatisch ab? Schalten die immer das Internet aus? Auch wenn es nur 12h pro Tag sind, ist es noch nicht nichts.

    >Und der Mensch verbraucht auch nicht auf den gesamten Tag immer die selbe Menge an Energie, sondern in Peaks wenn er da ist, und auch etwas damit anstellt.
    >Und genau so musst du auch diese 100W mit einbeziehen.
    Was spielt das für eine Rolle, wenn es im Schnitt ~1'300 kWh im Jahr pro Person sind?

    >Und wenn du den Rechner ausmachst, kannst du auch die Verbindung kappen, sofern du sie nicht mehr benötigst. Dann verbraucht sie auch keinen Strom.
    Erreichbarkeit mit dem Smartphone braucht man auch noch. Gäbs da z.B. LTE würde man sich kaum noch teurere Technik holen.

    >Ich gebe dir durchaus recht, dass man hier noch etwas optimieren sollte.
    Jop.

  15. Nicht nur auf das Endgerät schauen ...

    Autor: M.P. 04.06.21 - 23:39

    Immerhin werden die Satelliten mit Ökostrom aus Solarzellen betrieben.
    Ganz im Gegensatz zu den CMTS und DSLAMs der Kupfernetzbetreiber ;-)

  16. Strom kostet nur einmalig

    Autor: HabeHandy 07.06.21 - 06:17

    Bei den Offgrid-Häusern die zur Zielgruppe von Starlink gehören spielt Stromverbrauch keine so große Rolle da man für Starlink einfach ein zusätzliches Solarpanal auf Dach packt. Für Starlink sollte 500 Wp reichen die weniger als 1000 EUR kosten.

    Es ist anzunehmen das Starlink den Stromverbrauch im Standby per Softwareupdate noch senken kann. Erstmal ist eine stabile Funktion die wichtigste Priorität der Softwareentwickler.

  17. Re: 100 Watt!

    Autor: berritorre 07.06.21 - 22:20

    Naja, 1000 Euro sind jetzt schon mal nicht zu verachten, oder?

    "Zehn Stunden mit 100 Watt sind eine Kilowattstunde und die kostet etwa 25 bis 30 Cent."

    Allerdings sehe ich da jetzt nicht sooo viel Energiesparpotenzial. Nehmen wir also an, dass die Schüssel auch Nachts 10h lang zieht. Wobei ich 10h abschalten für eher unwahrscheinlich halte. Auf mehr als 8h "Ruhezeit" dürften die wenigsten Haushalte kommen, oder?

    Ich komme im allgmeinen auf maximal 7,5h Schlaf. Länger kann ich einfach nicht schlaften. eher 7h. Aber selbst wenn man 10h schläft, dann schlafen ja meist nicht alle zur selben Zeit oder gleich lang. Bei uns zu Hause käme ich maximal auf 7h, wenn ich Punkt 24 abschalten würde. Aber manchmal ist man halt auch länger wach oder steht mal früher auf. Keine Ahnung wie es bei euch ist, aber ich checke früh erstmal meine Nachrichten auf dem Handy und da hätte ich dann schon gerne das Internetz an. Klar, ginge auch über den Datenplan, muss aber nicht.

    Aber selbst wenn man wirklich von 22h bis 8h am nächsten Tag 10h lang das Internetz nicht braucht, dann kommen wir auf 1kWh pro Tag und nehmen wir an das kostet jetzt wirklich 30 cent. Das sind dann 9 Euro Ersparnis im Monat. Oder um die 108 Euro im Jahr. Ja, Geld ist Geld, aber das ist jetzt nicht so die Welt. Wenn man auch noch Solarstrom nutzt, dann dürfte das nochmal wesentlich weniger sein.

  18. Re: 100 Watt!

    Autor: Max-Denker 08.06.21 - 14:39

    Ich kann jeden verstehen, der sagt 100Wh*365*24 sind einfach zu viel und passt nicht mehr in die Zeit. Wenn es aber die einzige Möglichkeit ist an ein brauchbares Internet zu kommen, dann sieht es schon wieder anders aus. Das sind ohne Optimierungsmaßnahmen ca. 240 Euro Stromkosten im Jahr. Also 20 Euro im Monat. Nicht schön, aber erträglich wenn man in der Einöde auf dem Land wohnt und die Wahrscheinlichkeit eines Glasfaseranschlusses zu Lebzeiten zu bekommen ungefähr die gleiche ist wie 2x einen Lotto 6er mit Zusatzzahl innerhalb von 7 Tagen.

  19. Re: 100 Watt!

    Autor: berritorre 08.06.21 - 17:26

    Genau so. Klar, weniger Verbrauch ist immer gut. Aber wenn es keine Alternative gibt finde ich das jetzt nicht sooo schlimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Data Base Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  4. Technische Sachbearbeiterin / Technischer Sachbearbeiter Netzdesign - Baubetreuung und Planung (m/w/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 29.07.)
  2. (u. a. Mass Effect: Andromeda für 9,99€, Battlefield 4 Premium Edition für 7,99€, NFL Madden...
  3. (u. a. Battlefield 5 für 5,99€, FIFA 21 für 19,99€, Mass Effect Legendary Edition für 44...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


  1. 16:00

  2. 15:00

  3. 14:15

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:51