Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FDP-Klage: Mit dem Damoklesschwert…

Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: berritorre 11.06.18 - 20:11

    "Ich wollte weder Diktaturen noch die Zensur in Diktaturen verharmlosen, aber für mich ist es schon sehr, sehr bedenklich, wenn in einer so stabilen Demokratie wie hier in unserem Land, man, bevor man etwas äußert, was man denkt, darüber nachdenkt, ob man es äußern kann."

    Ich finde es sollte immer so sein. Bevor man was auf Facebook und Co postet, sollte jeder nochmal gründlich drüber nachdenken, ob er das posten sollte. Heute posten die meisten doch einfach, ohne gross drüber nach zu denken. Eine kurze Denkpause kann da manchmal helfen.

  2. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: ML82 11.06.18 - 21:00

    wenn du menschen nach ihrer meinung fragst, was willst du höhren/lesen?

  3. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: berritorre 11.06.18 - 22:03

    Eine durchdachte Meinung und eventuell auch kurz mal recherchieren ob das was man da so postet wirklich stimmt. Das wäre schon mal ganz förderlich.

    Denn einfach nur irgendwas aufgeschnapptest nachplappern ist keine Meinung, das ist Nachplappern. Wenn man sich mal seine Gedanken zum Thema gemacht hat, unterschiedliche Positionen gehört hat, dann kann man sich auch eine Meinung bilden. Wenn man aber nur die Parolen wiedergibt, die man am Stammtisch gehört hat, dann ist das keine Meinung.

  4. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: blubberer 11.06.18 - 22:10

    Natürlich ist das eine Meinung. Wie der Bildungsprozess der Meinung aussehen darf/kann, obliegt ja nicht Dir. Wenn geistige Dunkelheit im Oberstübchen bei manchen besteht und die Meinung ungefragt übernommen wird, ist es eben deren Meinung.

    Gefühlt 99% von FB Beiträgen/Kommentaren ist doch eh nur dummes Gebrabbel. Weil der hat ja geschrieben/geliked, mussosein! hashtag irgendwas.

    FB, Twitter und Co erinnern mich manchmal an das tiefste Mittelalter. Weil der Hofpriester sagt, es ist eine Hexe, dann ist es eine Hexe. Leicht verdauliche Kost für das Proletariat. Genau das, was sich scheinbar der Großteil der FB User wünscht. Und lustige Sprüche und Katzenvideos und und...

  5. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: ML82 12.06.18 - 00:20

    tja, wenn du kein stammtisch willst, warum tust du dir dann stammtisch an?

  6. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: Umaru 12.06.18 - 00:35

    Früher war man anonymer und ruhiger unterwegs und hatte keinen Schrott wie Twitter. Internet war Internet, RL war RL. Erst seitdem Hinz und Kunz hier sind, mit Klarnamen und komplettem Leben in zentralen sozialen Netzwerken - auf die jeder zugreift, die jeder zitiert - ist die Redefreiheit ein Problem, weil man tatsächlich in das Leben anderer Personen eingreift. Ich fordere daher die Rückkehr zu kleinen Foren und Anonymität, und das könnte sich die Menschheit selbst organisieren, aber sie möchte ja unbedingt alles öffentlich austragen, weil es so einfach geht und so toll befriedigt.

    Mensch ist IMHO nicht geeignet für Globalisierung und öffentliches Internet so wie es heutzutage verfügbar ist. Ich fand es vor der großen Smartphone-Social-Medialisierung und dem alles offenlegenden HD-Zeitalter viel gemütlicher und privater. Heute schreien ja alle nach Jüngeren, weil die so "fortschrittlich" seien, aber ich finde, dass der Fortschritt schneller da war als uns gut tat und von den alten Säcken was zu lernen ist - daher gehe ich zu echten Stammtischen in Eckkneipen, da kann ich frei meine Meinung austauschen, ohne gleich die Welt in Aufruhr zu versetzen.
    Ich habe als Jüngling im Netz auch schon viel falsch gemacht, aber das ist noch gar nichts im Gegensatz zu dem, was den ganz Neuen droht ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 00:38 durch Umaru.

  7. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: chefin 12.06.18 - 08:39

    Naja...ich will dazu mal ein Beispiel bringen

    Ich poste bei Golem und bei Heise ab und an. Die Moderation ist bei den beiden Plattformen ziemlich unterschiedlich. Ein etwas persönlicheres Posting, das sich auf die Motivation der Person bezieht, wird hier gelöscht und bei Heise nicht. zB wenn in kontroversen Themen einer ankommt und trollt, zb das beliebte Rechtschreibspiel. Jeden Schreibfehler angreift, aber zum Thema nichts zu sagen hat. Bei heise kann ich dann posten:

    Super gemacht mein Freund, ich sehe ihr habt gerade die Rechtschreibung in der Schule. ich bin stolz auf dich. Ich freue mich auch schon, wenn du in einigen Jahren dann sogar mal was anspruchsvolles lernst.

    Hier wird sowas als persönlicher Angriff gelöscht. Nicht falsch verstehen, es ist durchaus auch so gemeint, da unterschwellig impliziert wird, das er ein Grundschüler ist, der gerade mal die Rechtschreibung gelernt hat. Die hier praktizierte Moderation führt über alles zu deutlich höherem Niveau der Postings gegenüber Heise. Und ich empfinde es auch nicht als Zensur, da ich ja wirklich ein bischen Frust abbauen in meinem Posting steckt. Nichts desdo trotz, unter dem Gesichtspunkt der Meinungsfreiheit müsste es stehen bleiben, da es nicht beleidigend ist. Kein Gericht würde es verurteilen, wenn es zu einem Streit kommen würde darüber.

    Gehts also ums Hausrecht, um Richtlinien von Facebook(oder Golem), haben sie ziemlich freie Hand.

    Aber gehts um Rechtsbruch, dann müssen sie sich mit einem Gerichtsentscheid messen und das kann und soll eine Firma garnicht. Daher finde ich es nur richtig, das NetzDG höchstrichterlich überprüfen zu lassen. Noch sind wir in einer Demokratie mit Gewaltenteilung und würde jeder alles 100% richtig machen, würde man keine Gewaltenteilung benötigen. Aber man weis, das es nur dann funktioniert, wenn sich Menschen bzw Institutionen gegenseitig kontrollieren und unterschiedliche Standpunkt bzw Ansichten haben. Politiker wollen den Staat erfolgreich voran bringen, dabei schiesst man gerne übers Ziel raus und übersieht den Einzelnen. Gerichte interessieren sich eher für den Einzelnen als für die Gesamtheit...daher ein guter Gegenpol. Letztendlich kann es durchaus sein, das in der Interessenabwägung auch die Richter zum Schluss kommen, das vorher löschen das kleinere Übel ist. Den eine Beleidigung 4 Wochen im Netz stehen zu lassen, bis ein Richter entscheiden hat, führt dazu, das es egal wird, ob der Richter sie löschen lässt. Nach 4 Wochen haben es alle gelesen die es interessiert, die merken garnicht das es weg ist.

    Schliesslich...ich finde ja auch Argumente für und gegen dieses Löschen und kann beiden etwas gutes und etwas negatives abgewinnen. Der richtige Weg?...das sollen bitte Profis entscheiden, die sowas täglich machen. Und in diesem Fall halte ich Richter für die Profis, die sowas abwägen können. Es wird aber immer auf einen Kompromiss rauslaufen.

  8. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: gol.emnutzer 12.06.18 - 11:19

    Aber diese höherwertigeren Postings werden eben gelenkt - und das kommt dann doch sehr an "gestellt" heran und gestellt ist nicht unbedingt wahr.

  9. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: berritorre 12.06.18 - 22:49

    Ich tu mir keinen Stammtisch an. Leider tragen halt viele den Stammtisch raus aus der Kneipe. ;-)

  10. Re: Killferfeature für FB & Co: "Willst du das wirklich so posten? Sicher? Ganz sicher?"

    Autor: berritorre 12.06.18 - 22:56

    Es kann trotzdem nix schaden, wenn der User nochmal drüber nachdenkt, was er da schreibt. Am besten natürlich ohne, dass FB oder sonstwer da was einbauen muss.

    Habe mir persönlich angewöhnt, wenn immer mich etwas besonders aufregt oder wenn es um sehr aufgeheizte Themen geht, meinen Beitrag erst nochmal setzen zu lassen. Dann lese ich ihn nochmal und überlege mir, ob ich das jetzt wirklich so schreiben will. Manchmal komme ich zu dem Schluss, dass alles passt und dass das einfach so gesagt werden muss und manchmal merke ich aber auch, dass ich wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen bin.

    Bevor ich etwas teile, schaue ich meist auch erstmal nach weiteren Quellen und ob es nicht ein Hoax ist. Selbst wenn es in mein Weltbild eigentlich gut reinpasst. Es gibt ja nix schlimmeres, als etwas zu posten, das in die Kerbe schlägt, hinter der ich stehe und es stimmt dann nicht. Obwohl, in Zeiten von Trump und Fakenews zeigt sich ja eigentlich, dass solche Sachen gar nicht so schlimm sind. Viele glauben es einfach, und viele die wissen dass es nicht stimmt verteidigen es einfach, weil es halt "reinpasst".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Thorlabs GmbH, Lübeck
  2. MEDIAN Unternehmensgruppe, Berlin
  3. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 20,99€ - Release 07.11.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
    Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
    Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

    Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    1. HTTPS: Browser wollen alte TLS-Versionen 2020 abschalten
      HTTPS
      Browser wollen alte TLS-Versionen 2020 abschalten

      In einer gemeinsamen Aktion kündigen die vier großen Browserhersteller an, dass sie die TLS-Versionen 1.0 und 1.1 im Jahr 2020 nicht mehr unterstützen wollen.

    2. T-Mobile: Pacbot prüft Security- und Compliance-Richtlinien der Cloud
      T-Mobile
      Pacbot prüft Security- und Compliance-Richtlinien der Cloud

      Mit Pacbot legt T-Mobile seine Policy-as-Code-Plattform offen. Diese bemerkt und behebt zum Teil Verstöße gegen Compliance- und Security-Richtlinien auf Cloudplattformen. Zunächst läuft Pacbot in AWS.

    3. Dell UltraSharp 49: Gewölbtes Display mit 1,2 Metern Länge für den Schreibtisch
      Dell UltraSharp 49
      Gewölbtes Display mit 1,2 Metern Länge für den Schreibtisch

      Der Dell Ultrasharp 49 ist ein Curved-Display mit einer Auflösung von 5120 x 1440 Pixeln, der mit 1,2 Metern extrem lang ist. Dadurch erspart sich der Nutzer zwei nebeneinander stehende Displays mit unschönem Rand in der Mitte.


    1. 10:09

    2. 08:50

    3. 08:35

    4. 08:07

    5. 07:44

    6. 07:35

    7. 07:08

    8. 19:04