Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Feed-Reader: Google Reader wird…

Feed-Reader: Google Reader wird komplett eingestellt

Google stellt Google Reader demnächst ein. Alle darauf basierenden Clients werden dann nicht mehr funktionieren. Aber es gibt Hoffnung auf Alternativen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Bleibt es dabei? 1

    lisgoem8 | 27.05.13 17:09 27.05.13 17:09

  2. Finde es sehr schade... 4

    satriani | 14.03.13 10:44 18.03.13 13:21

  3. Wer liest denn noch RSS Feeds? (Seiten: 1 2 ) 29

    OnlineGamer | 14.03.13 10:21 15.03.13 18:15

  4. Google überflüssig? duckduckgo... 9

    Crass Spektakel | 14.03.13 10:34 15.03.13 16:49

  5. Sourcecode? 1

    ursfoum14 | 14.03.13 19:08 14.03.13 19:08

  6. Export von Feeds? 3

    Rafael | 14.03.13 14:42 14.03.13 18:23

  7. Ich nutze zwar nicht den Google Reader, sondern eine andere RSS-Applikation. 1

    Spaghetticode | 14.03.13 18:13 14.03.13 18:13

  8. Sehr Schade! Alternativen? (kt) 3

    hotzenklotz | 14.03.13 08:57 14.03.13 17:39

  9. Petition! 1

    medokin | 14.03.13 14:48 14.03.13 14:48

  10. Feedly ist eine mögliche Alternative. 3

    Jo_Ke_ | 14.03.13 09:03 14.03.13 14:23

  11. Erst abhängig machen, dann einstellen 4

    schap23 | 14.03.13 10:02 14.03.13 14:20

  12. Ich bin froh, 9

    Feron | 14.03.13 12:13 14.03.13 13:49

  13. Ausser auf dem Smartphone nie genutzt 16

    EqPO | 14.03.13 09:22 14.03.13 13:33

  14. Google Talk ist als nächstes dran 6

    schnief | 14.03.13 10:24 14.03.13 11:45

  15. Und Googlemail? 1

    Senf | 14.03.13 11:07 14.03.13 11:07

  16. Korrekturvorschläge @ golem 3

    layer8 | 14.03.13 09:05 14.03.13 10:44

  17. Zu Google+ wechseln?!? 5

    Yeeeeeeeeha | 14.03.13 09:32 14.03.13 10:43

  18. Bestes Googleprodukt 2

    himbeertoni | 14.03.13 09:29 14.03.13 09:46

  19. Petition ist Blödsinn 2

    ChristianG | 14.03.13 09:00 14.03.13 09:42

  20. Apps Script wird nicht eingestellt 2

    michiw | 14.03.13 09:18 14.03.13 09:40

  21. Ohje...und...CalDAV auch?? Ohje! 1

    mwi | 14.03.13 09:18 14.03.13 09:18

  22. @Golem: 2

    Dullahan | 14.03.13 09:12 14.03.13 09:14

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01