1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernwartung: Microsoft kämpft weiter…

Schon seit 3 JAhren

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon seit 3 JAhren

    Autor: Mastercontrol 23.05.17 - 13:34

    also ich habe schon seit 3 JAhren immer mal wieder Kunden die mir erzählen das angerufen wurden und jemand rauf gelassen haben und ihre Kreditkarte angegeben haben. Die Blockieren mit Windows Bordmitteln dann den Zugriff auf den Logonscreen. Es kommt dann eine PW vor der Wahl des Benutzers. Also mein Rat ist dann immer neu installieren aber die PW abfrage bekommt man weg indem man den Regestry Hive aus einer Sicherung oder dem RegBackup was Windows regelmäßig anlegt zurückspielt. Also eigentlich keine große Sache. Finde es immer nur interessant wie leichtgläubig Teilweise menschen sind ich würde nie einen Fremden in mein Netzwerk lassen. Ich mache dem Einbrecher doch auch nicht die Haustür auf echt komisch.

  2. Re: Schon seit 3 JAhren

    Autor: lanG 23.05.17 - 14:17

    Mastercontrol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich habe schon seit 3 JAhren immer mal wieder Kunden die mir erzählen
    > das angerufen wurden und jemand rauf gelassen haben und ihre Kreditkarte
    > angegeben haben. Die Blockieren mit Windows Bordmitteln dann den Zugriff
    > auf den Logonscreen. Es kommt dann eine PW vor der Wahl des Benutzers. Also
    > mein Rat ist dann immer neu installieren aber die PW abfrage bekommt man
    > weg indem man den Regestry Hive aus einer Sicherung oder dem RegBackup was
    > Windows regelmäßig anlegt zurückspielt. Also eigentlich keine große Sache.
    > Finde es immer nur interessant wie leichtgläubig Teilweise menschen sind
    > ich würde nie einen Fremden in mein Netzwerk lassen. Ich mache dem
    > Einbrecher doch auch nicht die Haustür auf echt komisch.

    Kann ich absolut bestätigen. Aber was deinen letzten Satz angeht: Du darfst nicht vergessen das IT / PCs / Internet usw . für viele, insbesondere nach den ganzen Geschichten um NSA / FBI / Phishing usw. ein sehr unsicheres Ding geworden ist und viele sich verzweifelt an alles klammern was auch nur irgendwie Sicherheit verspricht (nicht bietet, sondern verspricht - kleiner aber feiner Unterschied in dieser Sache). Und da ist es fast egal ob es fragwürdige Sicherheitssoftware ist oder aber eben "Anrufe von Microsoft" - die Leute wollen Sicherheit. Und ironischerweise wird genau das ausgenutzt und die Menschen fühlen sich danach NOCH unsicherer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld (Westerwald)
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 11,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme