Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festnetz: Telekom baut Netz in einem…

Korrektur: Telekom tut in Emmendingen jahrelang überhaupt nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrektur: Telekom tut in Emmendingen jahrelang überhaupt nichts

    Autor: z00m1n 28.12.16 - 15:50

    Emmendingen und Umgebung waren jahrelang auf ISDN-Geschwindigkeit, Privathaushalte genauso wie ganze Industriegebiete; die Telekom hat sich dafür einen feuchten Kehricht interessiert.

    Es ist nur dem beeindruckenden Engagement und Durchhaltevermögen Einzelner in (Kreis-) Politik und Wirtschaft sowie der bewundernswerten Zusammenarbeit aller Betroffenen im Landkreis zu verdanken, dass sich dort eine Bürgerinitiative gegründet hat, die sich durch die Gesetzgebung auferzwungenen Schritte des Prozesses ("Feststellung des Marktversagens", etc.) durchgearbeitet hat und schließlich einen Fortschritt erzielen konnte.

    Die Telekom hat nun allen Ernstes die Chuzpe, das als einen Erfolg zu verkaufen (der - rein technisch - auch eher eine Peinlichkeit darstellt). Ich unterstelle da nicht mal Verschlagenheit - der Sachverhalt, wie erbärmlich dieser Staatskonzern in der Angelegenheit versagt hat, ist schlicht und ergreifend Telekom-intern untergegangen, bzw. wird im Kollektiv verdrängt.

    Ich weiß nicht, warum die entsprechende Webseite inzwischen abgeschaltet ist; vielleicht ist man inzwischen vor Ort einfach froh, schneller als mit ISDN online zu sein und möchte den Internetzugang nicht durch Kränkung irgendwelcher Egos im Telekom Management / Marketing gefähren: http://web.archive.org/web/20151120134546/http://www.dsl-em.de/

  2. Re: Korrektur: Telekom tut in Emmendingen jahrelang überhaupt nichts

    Autor: Ovaron 30.12.16 - 13:23

    z00m1n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emmendingen und Umgebung waren jahrelang auf ISDN-Geschwindigkeit

    Schlimm schlimm!

    Schlimmer noch: Die ganze Bundesrepublik war jahrelang auf ISDN-Geschwindigkeit!!!111einseinseins

    > Privathaushalte genauso wie ganze Industriegebiete; die Telekom hat sich
    > dafür einen feuchten Kehricht interessiert.

    Aber dafür haben sich dann doch sicher die lieben Mitbewerber von der Breko die Klinke in die Hand gedrückt um als erster ihre Ausbauzusage zu geben, ja? Immerhin war dafür mehr als 10 Jahre lang Zeit..

    > Es ist nur dem beeindruckenden Engagement und Durchhaltevermögen Einzelner
    > in (Kreis-) Politik und Wirtschaft sowie der bewundernswerten
    > Zusammenarbeit aller Betroffenen im Landkreis zu verdanken, dass sich dort
    > eine Bürgerinitiative gegründet hat, die sich durch die Gesetzgebung
    > auferzwungenen Schritte des Prozesses ("Feststellung des Marktversagens",
    > etc.) durchgearbeitet hat und schließlich einen Fortschritt erzielen
    > konnte.

    Der von Dir verlinkte Blog endet 2015 mit dem abgeschlossenen eigenwirtschaftlichen Ausbau mit Vectoring. Magst Du uns erklären wie das zum 2016 gewonnenen Zuschlag für den geförderten Ausbau ohne Vectoring passt?

    > Die Telekom hat nun allen Ernstes die Chuzpe, das als einen Erfolg zu
    > verkaufen

    Ja, Frechheit aber auch. Telekom baut innerhalb von 8 Monaten dort aus wo sich die lieben Mitbewerber 16 Jahre lang lediglich die Eier geschaukelt haben - und reitet dann auch noch darauf herum. Widerlich!!!111einseinseins

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Dataport, Bremen
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00