1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500…

... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: RipClaw 05.05.16 - 09:38

    Und 100 Meter sind sehr schnell erreicht.

  2. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Leg0as 05.05.16 - 10:11

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und 100 Meter sind sehr schnell erreicht.


    Ja wir hängen hier an 7km alten Kupfer, kein iP Anschluss nicht mal Hybrid kein Kabel Deutschland keine andere Konkurrenz kein Ausbau in Sicht. Einzige Antwort Lte mit Drossel können wir anbieten. 5 Personen Vater Sysadmin Mutter Developerin 3 Kinder im besten Youtube Alter. Glaube das ist keine Alternative. Warum bekomm ich bei Vectoring bloß immer so eine Halsschlagader ????

  3. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: RipClaw 05.05.16 - 10:15

    Leg0as schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und 100 Meter sind sehr schnell erreicht.
    >
    > Ja wir hängen hier an 7km alten Kupfer, kein iP Anschluss nicht mal Hybrid
    > kein Kabel Deutschland keine andere Konkurrenz kein Ausbau in Sicht.
    > Einzige Antwort Lte mit Drossel können wir anbieten. 5 Personen Vater
    > Sysadmin Mutter Developerin 3 Kinder im besten Youtube Alter. Glaube das
    > ist keine Alternative. Warum bekomm ich bei Vectoring bloß immer so eine
    > Halsschlagader ????

    Glaub mir das geht mir genauso. In Büro 100 Mbit/s syncron und Zuhause LTE.

  4. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Braineh 05.05.16 - 10:52

    Ja, wir werden wohl das einzige Land der Welt werden, in dem anstatt Leitpfosten an der Straße die grauen Kästen stehen werden... xD

  5. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Ganta 05.05.16 - 10:59

    Ja is halt lächerlich. Kommen immer mit ihren hohen Bandbreiten an und derweil musste in den Verteilerkasten selber einziehen um die Bandbriete überhaupt zu erreichen. Bin ja mal gespannt was bei mir demnächst ankommt. Sie wollen unseren Kasten ja aufrüsten. Bis zu 50Mbit xD nur doof das ich 3,5 Km entfernt von dem Ding wohne.

  6. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Braineh 05.05.16 - 11:15

    Es kommt ja die gute Jahreszeit - rutscht halt mit dem Gartenstuhl ein paar hundert Meter näher. :D

  7. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Kleba 05.05.16 - 11:46

    Leg0as schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einzige Antwort Lte mit Drossel können wir anbieten. 5 Personen Vater
    > Sysadmin Mutter Developerin 3 Kinder im besten Youtube Alter.

    Also bei dem beschriebenen Angebot ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ihr ziemlich ländlich wohnt. Und Als SysAdmin/Dev solltet ihr wissen, dass gerade die Infrastruktur weiter ländlich nicht so pralle ist. Warum man dann nicht den Schritt macht, entweder sich mit anderen zusammen zu tun und was eigenes aufzubauen oder stattdessen wohin zieht, wo die Infrastruktur besser ist, verstehe ich nicht.

    Klar, womöglich habt ihr ein Eigenheim da und ein Wechsel ist nicht so einfach. Aber das weiß man doch vorher. Wenn ich mir für ein Fünftel des Preises ein Haus auf dem Land kaufe (im Vergleich zu besser ausgebauten Gebieten), dann kann ich mich doch nicht beschweren, sondern investiere im Zweifel für eine bessere Anbindung.

    LG
    Kleba

  8. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: RipClaw 05.05.16 - 12:03

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leg0as schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einzige Antwort Lte mit Drossel können wir anbieten. 5 Personen Vater
    > > Sysadmin Mutter Developerin 3 Kinder im besten Youtube Alter.
    >
    > Also bei dem beschriebenen Angebot ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass
    > ihr ziemlich ländlich wohnt. Und Als SysAdmin/Dev solltet ihr wissen, dass
    > gerade die Infrastruktur weiter ländlich nicht so pralle ist. Warum man
    > dann nicht den Schritt macht, entweder sich mit anderen zusammen zu tun und
    > was eigenes aufzubauen oder stattdessen wohin zieht, wo die Infrastruktur
    > besser ist, verstehe ich nicht.

    Man soll als deiner Meinung nach alle Sozialen Bindungen aufgeben, das Eigenheim, das man vielleicht sogar selber errichtet hat oder in dem man aufgewachsen ist, verlassen und dafür irgendwo anders hinziehen damit man besseres Internet hat ?

    Mal abgesehen davon das man wohl kaum so einfach etwas findet das zum Job, den Lebensgewohnheiten und der eigenen Situation passt.

    Und das mit den Zusammentun bringt auch nicht viel wenn man nicht genug Mitstreiter findet was meistens der Fall ist. Manchmal kommt es vor das ein Dorf selber die Schaufel in die Hand nimmt aber dann muss da schon einer dahinter stehen der ein entsprechendes Amt bekleidet.

    > Klar, womöglich habt ihr ein Eigenheim da und ein Wechsel ist nicht so
    > einfach. Aber das weiß man doch vorher. Wenn ich mir für ein Fünftel des
    > Preises ein Haus auf dem Land kaufe (im Vergleich zu besser ausgebauten
    > Gebieten), dann kann ich mich doch nicht beschweren, sondern investiere im
    > Zweifel für eine bessere Anbindung.

    Wie kommst du darauf das das Haus gekauft ist ? Vielleicht ist es ja geerbt und steht da schon seit 40 Jahren. Oder es wurde vor 15-20 Jahren selber gebaut.
    Schon mal daran gedacht ?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.16 12:15 durch RipClaw.

  9. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.16 - 12:19

    Es war schon IMMER so, dass Infrastruktur auf dem Land schlechter als in der Stadt war. Das wusste deine Eltern/Schwiegereltern oder auch du als du das Haus gebaut hast.

    Jeder muss für sich selbst entscheiden was ihm wichtig ist und dann muss man entscheiden, wo man hinzieht. Aber zu verlangen, dass die Gesellschaft einem das liefert was man selber will (in deinem Fall schnelles Internet) ist komplett hirnrissig.

    Du HAST die Möglichkeit z.B. auch mehrere LTE-Verträge mit Volumen zu abzuschließen damit du alle versorgen kannst. Das ganze wäre zwar zugegebener maßen doch recht teuer. Dafür kannste halt in deinem sozialen Umfeld bleiben.
    Alternativ bietet dir die Telekom doch inzwischen sogar an, dir Glasfaser bis ins Haus zu legen. Zwar auch schweineteuer aber hey, dann haste sogar mehr als die meisten Stadtbewohner.

  10. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: F4yt 05.05.16 - 12:20

    Erinnert mich irgendwie an die Aussage Microsofts bei der damaligen Bekanntgabe des Online-Zwangs der XBONE...

    Als ob einige Städte nicht schon genug Probleme hätten und einigerorts die Mieten nicht ohnehin schon hoch genug. Zudem ist eine Mietwohnung nicht für jeden etwas.

    Aber anstatt das die Terrorkom mal investiert oder man dafür sorgt, das andere Glasfaserstrecken bauen können, versteift man sich auf diesen Vectoring-Mist und faselt was von "einer der besten Netze Europas". Im Gegensatz zu unseren direkten Nachbarn sind wir ziemlich hinten dran.

    Kann mich noch ziemlich gut dran erinnern, dass ich meine Eltern mal wieder zurück zur Telekom bringen wollte, weil die anderen Anbieter in unserer Gegend leider nichts besseres als DSL6000 anzubieten hatten. Die haben auf die Beauftragung gar nicht erst reagiert. Nach dem Motto: Wer einmal geht, kann sehen, wo er bleibt.

    Irgendwann kamglücklicherweise dann Vodafone dann mit VDSL um die Ecke.

  11. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: a-bft 05.05.16 - 12:36

    Leg0as schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und 100 Meter sind sehr schnell erreicht.
    >
    > Ja wir hängen hier an 7km alten Kupfer, kein iP Anschluss nicht mal Hybrid


    8 Km vom HVT - kein DSL möglich, kein Hybrid - und jetzt auch kein Telefonanschluß mehr zu schalten
    Und nicht irgendwo JWD, sondern im Ruhrgebiet.

    a-bft(dot)de

  12. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Oktavian 05.05.16 - 12:41

    > Man soll als deiner Meinung nach alle Sozialen Bindungen aufgeben, das
    > Eigenheim, das man vielleicht sogar selber errichtet hat oder in dem man
    > aufgewachsen ist, verlassen und dafür irgendwo anders hinziehen damit man
    > besseres Internet hat ?

    Nein, da wären nicht meine Prioritäten, aber man soll nicht die einen Vorteile hinnehmen und die damit notwendigen Nachteile bejammern. Wenn Internet bei Dir absolute Top-Priorität ist, dann ist ein Umzug sinnvoll. Wenn es aber nur nett wäre, aber die Umgebung, die Luft, die Freundschaften, die Gewohnheiten wichtiger sind, dann sollte man das schlechte Netz auch nicht bejammern. Es hat einfach keine Priorität für dich, dann ist es doch auch gut so.

    > Mal abgesehen davon das man wohl kaum so einfach etwas findet das zum Job,
    > den Lebensgewohnheiten und der eigenen Situation passt.

    Achso, Bequemlichkeit, ich verstehe. Ist klar, lieber sitzen bleiben und jammern, klar. Schon okay.

    > Und das mit den Zusammentun bringt auch nicht viel wenn man nicht genug
    > Mitstreiter findet was meistens der Fall ist.

    Hast Du es denn zumindest mal versucht? Nen Plan gemacht, bei der Gemeinde vorgestellt, eine Bürgerinitiative gegründet, Leute überzeugt, dafür geworben, Angebote eingeholt, eine Kostenschätzung gemacht, usw.? Oder war das alles zu lästig und aufwändig, und du hast lieber gejammert, wie schlecht doch die Welt ist?

    > Manchmal kommt es vor das ein
    > Dorf selber die Schaufel in die Hand nimmt aber dann muss da schon einer
    > dahinter stehen der ein entsprechendes Amt bekleidet.

    Wie wäre es frei nach Host Schlämmer? "Isch kandidiere". Hast Du denn schon mal mit eurem Bürgermeister/Gemeindevorsteher oder was auch immer diskutiert? Versucht ihn zu überzeugen? Hast ihm Deine Pläne gezeigt, die Liste der Bürger, die mitziehen würden, die Finanzkraft, die ihr bereits zusammengezogen habt? Die Förderungsmöglichkeiten von Land und Bund? Oder mutmaßt Du einfach, dass dich eh keiner lieb hat?

    > Wie kommst du darauf das das Haus gekauft ist ? Vielleicht ist es ja geerbt
    > und steht da schon seit 40 Jahren. Oder es wurde vor 15-20 Jahren selber
    > gebaut.
    > Schon mal daran gedacht ?

    Auch vor 15-20 Jahren war bauen auf dem Land um Größenordnungen günstiger als in der Stadt. Und nur weil das Haus geerbt ist, ist es doch kein Grund, es nicht zu verkaufen, wenn es einfach nicht zu einem passt, wenn es gegen den eigenen Lebensentwurf steht.

  13. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: RipClaw 05.05.16 - 13:08

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war schon IMMER so, dass Infrastruktur auf dem Land schlechter als in
    > der Stadt war. Das wusste deine Eltern/Schwiegereltern oder auch du als du
    > das Haus gebaut hast.

    Die Infrastruktur vor 40 Jahren bestand aus Strom, Wasser / Abwasser und Telefon.
    Strom und Telefon konnte über Masten kostengünstig verlegt werden, Wasser konnte man sich über einen Brunnen besorgen und das Abwasser in eine Klärgrube ableiten aus der es dann regelmäßig abgepumpt wurde.

    Kleinere Einkäufe wurden im Tante Emma Laden im Dorf erledigt und einmal der Woche in die Stadt gefahren für die größeren Einkäufe.

    So gesehen konnte man vor 40 Jahren auf dem Land genau so gut leben wie in der Stadt. Sogar besser wenn man die günstigen Preise für Grundstücke und die niedrigen Unterhaltskosten bedenkt und vor allem hat man seine Ruhe.

  14. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: RipClaw 05.05.16 - 13:19

    Dann erzähl mal was du tolles gemacht hast um schnelles Internet zu bekommen ?
    Zufällig in der richtigen Gegend gewohnt ?

  15. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: neocron 05.05.16 - 13:29

    Umziehen, wenns so wichtig ist. Oder selbst bezahlen. eine dicke Ader ist da voellig fehl am Platz ...
    Wer in der Praerie lebt, hat auch entsprechende Nachteile. Ist ja nicht verwunderlich ... und youtube fuer die Kinder zieht als Argument auch nicht wirklich ...

  16. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: jayjay 05.05.16 - 13:30

    a-bft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leg0as schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RipClaw schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und 100 Meter sind sehr schnell erreicht.
    > >
    > >
    > > Ja wir hängen hier an 7km alten Kupfer, kein iP Anschluss nicht mal
    > Hybrid
    >
    > 8 Km vom HVT - kein DSL möglich, kein Hybrid - und jetzt auch kein
    > Telefonanschluß mehr zu schalten
    > Und nicht irgendwo JWD, sondern im Ruhrgebiet.
    >
    > a-bft(dot)de

    Es gibt eine Grundversorgungspflicht für Telefon. Warum sollte das nicht mehr zu schalten sein? Die Telekom muss dir einen Telefonanschluss zur verfügung stellen.

    Edit: Quelle angefügt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.16 13:32 durch jayjay.

  17. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Oktavian 05.05.16 - 13:36

    > Dann erzähl mal was du tolles gemacht hast um schnelles Internet zu
    > bekommen ?
    > Zufällig in der richtigen Gegend gewohnt ?

    Nein, nicht zufällig, sondern absichtlich. Für mich war das beim Bau meinen Hauses eine der Top-Prioritäten. Vor der Unterschrift beim Notar war klar, dass das Grundstück in einer primären VDSL-Region liegt.

    Mein Haus steht deshalb stadtnah. Der Bodenrichtwert war deutlich höher als der im Umland. Deshalb ist mein Grundstück auch deutlich kleiner.

    Was ich also dafür getan habe? Ich bezahle es schlicht und einfach jeden Monat über die Rate an die Bank. Bei einem Haus im weiteren Umland wären die Raten nicht unerheblich niedriger gewesen.

  18. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: RipClaw 05.05.16 - 13:51

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ich also dafür getan habe? Ich bezahle es schlicht und einfach jeden
    > Monat über die Rate an die Bank. Bei einem Haus im weiteren Umland wären
    > die Raten nicht unerheblich niedriger gewesen.

    Also im Grunde das was ich auch tun würde wenn die Chance da wäre. Ich würde auch mehr Geld auf den Tisch legen aber die Chance hab ich noch nicht mal. Ich kann nachfragen und nachbohren was ich will da kriegt man nur allgemeine Informationen.

    Eine Firma wollte vor einigen Jahren mal einen Ausbau machen damit ich wenigstens 6 Mbit/s hätte und ich hatte sogar einen Vorvertrag unterschrieben aber die Firma ging pleite bevor es zur Umsetzung kam. Im Moment läuft eine Förderung aber genaues weiß man nicht.

  19. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Gucky 05.05.16 - 13:57

    Wohne mittem im Ruhrgebiet trotzdem 400m bis zum nächsten Verteiler. Glasfaser bis zum Verteiler wurde schon ausgebaut, aber es gibt keinen Plan die 400m auszubauen.

  20. Re: ... verspricht 500 Mbit/s bei unter 100 Meter ...

    Autor: Oktavian 05.05.16 - 15:50

    > Also im Grunde das was ich auch tun würde wenn die Chance da wäre. Ich
    > würde auch mehr Geld auf den Tisch legen aber die Chance hab ich noch nicht
    > mal. Ich kann nachfragen und nachbohren was ich will da kriegt man nur
    > allgemeine Informationen.

    Nö, genau das ist es ja nicht. Du willst im Grünen zu günstigen Preisen wohnen bleiben, und bist vielleicht bereit, ein paar Prozent Buschzulage auf den Standardpreis zu schlagen. Das funktioniert nicht.

    Alternativen:
    - Bei Providern fragen, was eine Anbindung kostet (nicht Telekom Endkunden Hotline, Telekom für Business legt dir eine Leitung überall hin, wirklich überall). Es gibt da auch noch eine Menge weiterer Provider.
    - Selber aktiv werden im Sinne der Bürgerinitiative. Das ist natürlich Arbeit, keine Frage.
    - Haus verkaufen und umziehen.
    - Sich an den Vorteilen der eigenen Situation freuen und die Nachteile als Teil des Pakets akzeptieren und aufhören zu jammern.

    > Eine Firma wollte vor einigen Jahren mal einen Ausbau machen damit ich
    > wenigstens 6 Mbit/s hätte und ich hatte sogar einen Vorvertrag
    > unterschrieben aber die Firma ging pleite bevor es zur Umsetzung kam. Im
    > Moment läuft eine Förderung aber genaues weiß man nicht.

    Warum weiß "man" nichts genaueres? Förderprogramme sind öffentlich, Entscheidungen im Stadtrat sind öffentlich, es gibt Bürgersprechstunden, "man" kann anfragen stellen, aktiv werden. Einfach mal aus der passiven Haltung rauskommen. Oder halt die Situation akzeptieren, auf ein Wunder hoffen und solange über die frische Luft frohlocken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth
  3. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin
  4. HUESKER Synthetic GmbH, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher