1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festnetz: Telekom-Plan zur Drosselung…

Multicast vs. Unicast

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Multicast vs. Unicast

    Autor: Horsty 04.04.13 - 16:51

    Der Autor des FAZ Artikel hat aber wohl übersehen, dass der IP TV Dienst der DTAG ein Multicast Service ist und demnach sehr geringe Bandbreite benötigt. Von daher ist sein Hauptargument leider hinfällig.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Multicast

  2. Re: Multicast vs. Unicast

    Autor: wmayer 04.04.13 - 16:52

    In Entertain ist ja auch VOD enthalten, Spotify ist ebenfall kaum Multicast.
    Und diese Zusammenarbeit mit einem Anbieter wird wohl eher nur der Anfang sein.

  3. Re: Multicast vs. Unicast

    Autor: ccc 04.04.13 - 17:27

    Hier geht es um eine Bevorzugung des Datenverkehrs gleichartiger Daten zugunsten eigener Inhalte. Das ist ein klarer Verstoß gegen die Netzneutralität. Da hilft auch keine Aussage, das das andere auch machen.
    Die technische Realisierung tut da nichts zur Sache. Ob Multicast, Unicast, .... ist nur eine technische Realisierung.
    Ich möchte aber keinen ISP, der nach belieben, völlig intransparent, sein Netz "optimiert" um Gewinnmaximierung zu betreiben. Für die Firmen aber völlig legitim, solange keine gesetzliche Vorgabe besteht.

  4. Re: Multicast vs. Unicast

    Autor: Horsty 05.04.13 - 10:19

    ccc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier geht es um eine Bevorzugung des Datenverkehrs gleichartiger Daten
    > zugunsten eigener Inhalte. Das ist ein klarer Verstoß gegen die
    > Netzneutralität. Da hilft auch keine Aussage, das das andere auch machen.
    > Die technische Realisierung tut da nichts zur Sache. Ob Multicast, Unicast,
    > .... ist nur eine technische Realisierung.
    > Ich möchte aber keinen ISP, der nach belieben, völlig intransparent, sein
    > Netz "optimiert" um Gewinnmaximierung zu betreiben. Für die Firmen aber
    > völlig legitim, solange keine gesetzliche Vorgabe besteht.

    Das ist das Argument gegen die DTAG.
    Das Argument der DTAG aber ist, Entertain nur minimal Bandbreite benötigt, andere Dienste à la YouTube verbrauchen ein vielfaches davon und damit hat die DTAG leider Recht!
    Deshalb kann man den Sachverhalt leider nicht bewerten ohne auf die Technik ein zu gehen.

    Es ist natürlich sehr unpopulär ein Argument der DTAG zu stützen und ich persönlich werde auch nicht einen solchen Vertrag unterschreiben, sauber argumentiert ist es aber von der FAZ nicht.

  5. Re: Multicast vs. Unicast

    Autor: ChrisKlüsener 05.04.13 - 19:49

    Das schönste beispiel dafür das bei der TKOM & Resellern nix mit Netzneutral ist sieht man an Youtube oder Xhamster und co.

    Mit Proxy gehts plötzlich wie ne eins (Selbst mit dem Tkom proxy) nur ohne nicht....

    Mara

  6. Re: Multicast vs. Unicast

    Autor: Youssarian 06.04.13 - 07:18

    ChrisKlüsener schrieb:

    > Das schönste beispiel dafür das bei der TKOM & Resellern nix mit
    > Netzneutral ist sieht man an Youtube oder Xhamster und co.

    Wenn Du die ständige Erweiterung des Peerings nicht bezahlst und Youtube sowie die Wixvorlagenverbreiter dies auch nicht wollen, dann sind die Wixer-Peerings eben überlaufen. "Netzneutralität" ist das neue Lieblingsbuzzword der Forenhelden.

    > Mit Proxy gehts plötzlich wie ne eins (Selbst mit dem Tkom proxy) nur ohne
    > nicht....

    Das geht erstens über eine andere Route und zweitens bekommst Du die Inhalte teilweise aus dem Cache.

  7. Re: Multicast vs. Unicast

    Autor: dudida 06.04.13 - 17:15

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Autor des FAZ Artikel hat aber wohl übersehen, dass der IP TV Dienst
    > der DTAG ein Multicast Service ist und demnach sehr geringe Bandbreite
    > benötigt. Von daher ist sein Hauptargument leider hinfällig.

    Na und? Auch wenn sie Multicast benutzen, ist auf der letzten Strecke zum Telefonanschluss des Kunden die Datenmenge die gleiche. Und das ist ja der Engpass, für den der Kunde Geld bezahlt.

  8. Re: Multicast vs. Unicast

    Autor: Youssarian 07.04.13 - 07:12

    dudida schrieb:

    > Auch wenn sie Multicast benutzen, ist auf der letzten Strecke zum
    > Telefonanschluss des Kunden die Datenmenge die gleiche.

    Ja.

    > Und das ist ja der Engpass, für den der Kunde Geld bezahlt.

    Nein, da ist kein Engpass. Die letzte Strecke ist die Doppelader und die geht nun einmal nur bis zum DSLAM. Engpässe gibt es teilweise bei der zweiten Meile (Anbindung der KVz an die HVt), gezielt wird hier jedoch auf die Peerings mit anderen Netzen, die überlastet werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Etisalat: Open Source Mobilfunk wird mit 2- bis 5G getestet
    Etisalat
    Open Source Mobilfunk wird mit 2- bis 5G getestet

    Der Mobilfunkbetreiber Etisalat startet einen großen Open-RAN-Test mit dem US-Anbieter Parallel Wireless. All G steht für 2G, 3G, 4G und künftig auch für 5G per Softwareupdate.

  2. Lvl: Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
    Lvl
    Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger

    In Berlin entsteht ein Zentrum für Gaming und E-Sport: das Lvl. Die Macher wollen damit sowohl Touristen als auch die Gaming-Community ansprechen. Wir haben uns auf der Baustelle umgesehen - und mit den Verantwortlichen gesprochen.

  3. Weltraumtourismus: Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX
    Weltraumtourismus
    Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX

    Space Adventures hat schon sieben Weltraumtouristen zur ISS gebracht. In Zukunft will das Unternehmen auch Privatflüge mit dem Dragon-Raumschiff von SpaceX anbieten.


  1. 17:30

  2. 17:15

  3. 16:39

  4. 16:20

  5. 16:04

  6. 15:41

  7. 15:23

  8. 15:04