1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festnetztest: Netze von Telekom und…

Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: sada32x 05.07.13 - 13:05

    Ausgelastet über keine Beschreibung!
    Wenn ich Nachts ins Internet möchte ist es teilweise überhaupt nicht mehr möglich.
    Ab 02:00 Uhr ist es vorbei mit der Geschwindigkeit ...

    Anruf bei der Unitymedia Hotline (0900) ist sinnlos. Die sagen mir immer alles ist Ok.
    Was soll man da als Kunde sagen? Und die Anrufkosten gibt es auch nicht erstattet.

    Und woran liegt das? Wird in der Nacht die Firmware der Receiver aktualisiert?
    Ich glaube nicht das in der Nacht mehr Menschen Online sind als Abends zwischen 18:00 - 00:00 Uhr.

    Hat da wer ne Idee?

  2. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: derVerzweifler 05.07.13 - 13:18

    Schaue dir mal die Modemwerte an. Vielleicht gibt es Nachts eine Verschlechterung, vielleicht auch im Zusammenhang mit dem Stromnetz? (Verstärker hängen am Hausnetz - große Anlagen in der Nähe? Stahlindustrie oder sowas...)
    Zusätzlich würde ich mal Wireshark anschmeißen - Ausschau nach DUP ACKs/Retransmissions etc. halten. Routing monitoren - vielleicht ändert sich da was?
    Bei uns ist der Durchsatz Nachts am besten.

  3. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: zaephyr 05.07.13 - 13:32

    störquellen wäre nun auch mein verdacht, weil Auslastung im klassischen sinne wird kaum sein um 2uhr.

    Bist du per WLan an den router angeschlossen? Unter Umständen mal eine Kabelverbindung testen.

    Solltest du ein Cisco Modem haben kannst du die modemwerte sehr bequem auslesen (andere modem habe ich leider noch nicht testen können)
    Per browser einfach 192.168.100.1 eingeben username: admin ; password: atlanta

    Ansonsten den service btw. technischen kundendienst nerven das es kracht :)

  4. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: Dai 05.07.13 - 13:40

    Wenn ihr euch über die Auslastung der Kabelleitung beschwert dann holt euch doch DSL dann müsst ihr euer Kabel nicht mehr mit anderen teilen.

  5. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: Max_Biggaveli 05.07.13 - 13:44

    Also ich habe immer Fullspeed bei UM.
    Hatte noch nie auch nur ansatzweiße Probleme mit der Leitung.

    Vielleicht weil nur alte Leute hier in der Straße wohnen?!

    Bin jedenfalls super zufrieden, bis auf die Sprachqualitität...kann aber auch an meinem Telefon liegen.

  6. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: Chrios 05.07.13 - 13:48

    Seit ein paar Monaten gibt es bei mir Abende wo nichts mehr geht, für so ca. 20 Minuten. Dann rappelt es sich und es geht weiter. Kann an so einem Abend aber auch mehrfach passieren, was dann echt nervt.
    Dazwischen die Tage (also der Großteil der Zeit) ist bei mir alles bestens und ich ziehe z.B. mit 4mb/s Spiele bei Gog.com runter...

  7. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: derVerzweifler 05.07.13 - 13:57

    Lustig! Als ob das bei DSL besser ist?! Als ob du bei DSL die Leitung zum DSLAM nicht mit Hunderten Anderen teilst?!

  8. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.13 - 14:48

    Wie kann man denn bei 4 milli (=tausendstel) Bit pro Sekunde noch irgendetwas zeitnah übertragen?
    Es gilt einfach nicht 4 mb/s = 4 mB/s = 4 Mb/s = 4 MB/s = 4 MiB/s ...
    Sorry für den Korinthenkackerkommentar, aber gerade bei Byte oder Bit pro Sekunde kommt es doch schon ziemlich darauf an, was man meint, und es wird einfach so oft falsch geschrieben oder verstanden.
    Nicht persönlich gemeint, verzeih mir ;).
    Aber abgesehen davon, bin ich schon etwas neidisch auf konstante 4 MB/s. Bei mir kommt eher gerade ein achtel davon aus der Leitung - würde schon gerne zu UM kommen...

  9. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: gaym0r 05.07.13 - 15:49

    fdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man denn bei 4 milli (=tausendstel) Bit pro Sekunde noch
    > irgendetwas zeitnah übertragen?

    Also mb hat garnichts mit bits und Datenübertragung zu tun sonder mit Druck.

    Wenn man schon klugscheißen will, dann bitte richtig. Ansonsten einfach den Rand halten, da hier allen klar war, was gemeint war.

    Gruß

  10. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.13 - 16:26

    Na ganz so genau wollte ich auch nicht klugscheißen, aber FWIW:
    mb ist eher altertümlich für Millibar http://en.wikipedia.org/wiki/Bar_%28unit%29#Origin . Millibit macht für sich meist auch wenig Sinn, da ein Bit eine atomare Größe ist, aber in Bezug zur Zeit & Geschwindigkeit bei mb/s eher möglich, wenn auch ziemlich praxisfern.
    Mein Vorschlag: Lass uns mb vergessen und MB/MiB/Mb sowie mbar verwenden ;).

    Auch einem Gruß zur "sinnhaften" Diskussion

  11. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: christal 05.07.13 - 16:27

    Also wir sind von der Telekom weg gegangen, weil die uns maximal eine 3K Leitung geben konnten die dann auch mehrmals im Monat mal einfach ausgefallen ist.
    Dan kam glücklicherweise UM und hat allen 50K DSL geboten zu einem minimal höheren Preis als die Telekom.
    Bis jetzt kann ich mich nicht beklagen. Der Router macht einen automatisierten Reset (wegen der Leitung) 1x irgendwann gegen 3 aber abgesehen davon ist der Speed einfach nur Geil. Die 50k Leitung hält was sie verspricht und haut bis an die 6mb/s raus.
    Was mich viel mehr in den Abendstunden ankotzt sind die Server von Youtube.

  12. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: Achim 05.07.13 - 17:02

    "Als ob"? Du hast aber bei DSL in der Tat Deine eigene Leitung zum DSLAM - die berühmte Kupfer-Doppelader.

  13. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: derVerzweifler 05.07.13 - 17:25

    Bei Kabel hast du auch dein eigenes Coax.. aber irgendwann muss das ja zusammen laufen. Ob das im Keller des Hauses passiert oder beim DSLAM. Wo ist der Unterschied?
    So eine Linecard beim Outdoor DSLAM kann auch schon mal knapp 100 TALs abfrühstücken. Und wie ist das ganze angebunden? Mit nur 1gb Ethernet. Was nützt dir dann der längere Weg deiner eigenen Leitung?

  14. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: nille02 05.07.13 - 17:37

    derVerzweifler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Kabel hast du auch dein eigenes Coax.. aber irgendwann muss das ja
    > zusammen laufen. Ob das im Keller des Hauses passiert oder beim DSLAM. Wo
    > ist der Unterschied?

    Nein, an deinem Kabel, welches in deinem Keller ankommt, hängen noch viele andere Häuser auch. Bei DSL hat jeder Teilnehmer seine eigene Leitung bis zum DSLAM. Ein DSLAM kann man auch einfacher mit einer höheren Bandbreite Anbinden als bei Kabel. Dort muss eine ganz neue Technik Entwickelt werden um eine generell höhere Bandbreite auf dem Kabel zu realisieren.

    > So eine Linecard beim Outdoor DSLAM kann auch schon mal knapp 100 TALs
    > abfrühstücken. Und wie ist das ganze angebunden? Mit nur 1gb Ethernet. Was
    > nützt dir dann der längere Weg deiner eigenen Leitung?

    Es ist durch aus möglich, dass 100 Anschlüsse in einem DSLAM zusammenlaufen. Dort kann man mit einer Lastverteilung ansetzen und mit mehr als einer Leitung zum Hauptverteiler weitergehen. Bei Kabel ist das Unmöglich. Du Teilst deine Leitung mit jedem anderen Kunden!

  15. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: derVerzweifler 05.07.13 - 17:53

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, an deinem Kabel, welches in deinem Keller ankommt, hängen noch viele
    > andere Häuser auch. Bei DSL hat jeder Teilnehmer seine eigene Leitung bis
    > zum DSLAM. Ein DSLAM kann man auch einfacher mit einer höheren Bandbreite
    > Anbinden als bei Kabel. Dort muss eine ganz neue Technik Entwickelt werden
    > um eine generell höhere Bandbreite auf dem Kabel zu realisieren.

    Es gibt die Möglichkeit auf ein neueres DOCSIS umzusteigen. Es gibt die Möglichkeit mehr Datenkanäle zu nutzen. Aber was hat das damit zutun, dass beim typischen DSL die Bandbreite genauso wie beim Kabel geteilt wird? Man hängt theoretisch beim DSL genauso mit mehreren Häusern zusammen an dem Uplink des DSLAMs.

    > Es ist durch aus möglich, dass 100 Anschlüsse in einem DSLAM
    > zusammenlaufen. Dort kann man mit einer Lastverteilung ansetzen und mit
    > mehr als einer Leitung zum Hauptverteiler weitergehen. Bei Kabel ist das
    > Unmöglich. Du Teilst deine Leitung mit jedem anderen Kunden!

    Ich kenne kein Outdoor DSLAM (bin aber auch kein Mitarbeiter der Telekom ;) ), welches mehr als 1gb Uplink hat. Viel eher noch darunter. Vllt. kann mich ja jemand mit Hintergrundwissen korrigieren..

    Man teilt also <=1gbe für n*Linecards (mit bis zu 100 Teilnehmer pro Linecard)

    im Vergleich zu:
    man teilt ein Coax (mehrere Kanäle) mit mehreren Häusern. Theoretisch nutzt der Endkunde nur einen oder wenige Kanäle für sich. Man teilt die Leitung also nicht mit allen in der Umgebung wie bei DSL sondern nur mit denen, die auch diese Kanäle benutzen. Dadurch kann natürlich auch schlechter gebalanced werden, gebe ich zu.

    Es ist immer ein Teilen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.13 17:57 durch derVerzweifler.

  16. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: MeinSenf 05.07.13 - 18:07

    nille02 schrieb:

    > mehr als einer Leitung zum Hauptverteiler weitergehen. Bei Kabel ist das
    > Unmöglich. Du Teilst deine Leitung mit jedem anderen Kunden!

    Jein. Physikalisch schon aber jeder hat seine eigenen Frequenzen in dem Koax. Bis zu den Unterverteilungen am Straßenrand lag schon immer ein Glasfaserkabel, früher wurden da die Fernsehsignale analog durchgeschickt, jetzt ist alles digital. Das kann man nahezu beliebig skalieren.

  17. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: nille02 05.07.13 - 18:09

    Nein, du willst es wohl nicht verstehen. Bei DSL hat jeder Kunde bis zum DSLAM seine eigene Leitung. Wenn es also hier abends einen Engpass gibt, kann man einfach den DSLAM ausbauen. Kästen wo viel Los ist, kann man besser anbinden.

    Bei Kabel hängt der Gesamte Straßenzug an einem Kabel, und hier liegt das Problem wenn wir von einbrechenden Bandbreiten Sprechen. Der Verteiler ist hier nicht der Engpass sondern die Letzte Meile. Da sich bei Kabel jeder die Teilt, gibt es hier also Probleme.

  18. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: derVerzweifler 05.07.13 - 18:40

    Ich glaube, du willst dieses Ding mit den Frequenzen aber auch nicht verstehen ;)
    Bei der DSL TAL hast du eine Kupferader, dediziert für dich bis zum DSLAM. Bei Kabel gibt es die Trennung durch Kanäle - das CMTS kann Kanäle (bin mir fast sicher) im Prinzip simultan zuschalten. Und schon hat man mehr Wumms im Kabel. Dass die letzte Meile ein Flaschenhals ist, kann ich nicht bestätigen. Vielleicht in überbuchten oder schlecht ausgebauten Gebieten. Analog zu DSL ;)

    P.S: Die Telekom baut doch die outdoor DSLAMs nicht aus, weil Max Mustermann mehr als 10Mbit/s von der 50Mbit/s nutzen will. Da werden halt andere Geschäftsmodelle erfunden ;) Ausgebaut wird höchstens, zähneknirrschend, wenn viele Kunden ohne Leitung da sind. Also mehr als 1-3..

    edit, da Rechtschreibung :( nix gutes Deutsch



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.13 18:46 durch derVerzweifler.

  19. Re: Unitymedia Netz am Abend ausgelastet? ...

    Autor: nille02 05.07.13 - 22:36

    derVerzweifler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, du willst dieses Ding mit den Frequenzen aber auch nicht
    > verstehen ;)
    > Bei der DSL TAL hast du eine Kupferader, dediziert für dich bis zum DSLAM.
    > Bei Kabel gibt es die Trennung durch Kanäle - das CMTS kann Kanäle (bin mir
    > fast sicher) im Prinzip simultan zuschalten.

    Aber nicht jeder Kunde bekommt einen ganzen Kanal, oder gar mehrere, nur für sich. DOCSIS 2 liegt bei irgendwas um 6Bit pro Hz und DOCSIS 3 bei 10bit pro Hz. Theoretisch können 88Mhz – 862Mhz im Downstream und 5Mhz – 65Mhz im Upsteam genutzt werden. Nun haben wir aber noch massig Analoge Fernseh- und Radiosender auf dem Kabel und die Digitalen Varianten.

    Nun kann es sein, dass da hunderte Kunden an der Baumstruktur hängen, die abends alle gerne schnell im Internet Surfen wollen.

    Ich gestehe dir aber ein, dass es bei Kabel eher zu solchen Problemen kommt, da die Telekom meist nur erheblich geringere Bandbreiten Anbietet. Sollte die Telekom nun, Theroretisch jedem 50Mbit oder 100Mbit auf der TAL schalten können, gäbe es am DSLAM sicher auch einen Engpass. Diesen Engpass kann man allerdings, verglichen mit Kabel, relativ einfach ausbauen. Auf mehr will ich gar nicht hinaus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (w/m/d) IT-Service
    The Boston Consulting Group GmbH, Frankfurt
  2. Fachbereichsleiter (m/w/d) Applikationen
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  3. Senior Sales Manager (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Senior Consultant (m/w/d) SAP Finance and Analytics
    Witzenmann GmbH, Pforzheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (diese Produkte wurden besonders oft gekauft)
  2. (u. a. Ring Fit Adventure für 59,99€, Nintendo Switch Lite für 166,24€, Samsung GU75AU7179 75...
  3. (u. a. Computer & Zubehör, Video Games, Baumarkt, Elektronik & Foto)
  4. (u. a. Crucial BX500 1TB SATA für 64,06€, Sandisk Ultra 3D 1TB SATA für 70,29€, Samsung 980...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de